Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Resi Prinz

Hilfe, mein Hund hat eine kreisrunde, kahle Stelle

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo liebe Hundebesitzer++ich habe mich soeben angemeldet und bin mir noch unsicher wie ich Hilfe bekomme oder an Diskussionen teilnehmen darf++Mein Pudel hat seit 8 Wochen eine kahle, runde Stelle hinten an der linken Seite neben seinem Schenkel++Ich war bereits 6 mal bei meinem Tierarzt und einmal beim Heilpraktiker++Habe 2 Wochen gegen Pilze behandeln müssen++Mein Pudel ist gesund++Eine Futtermittelallergie wurde festgestellt aber seit 5 Wochen bekommt er bereits hyperallergene Nahrung und alle Rötungen sind verschwunden++nur die Haare wachsen einfach nicht++Biotin gebe ich seit 4 Wochen leider auch ohne Erfolg++vielleicht hat hier im Forum jemand für mich einen Tipp, da ich langsam echt verzweifel++bitte helft mir++vielen dank

:kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

mein Hund hatte ein eingewachsenes Haar mit Enzündung des Haarfollikels. Dadurch kam es auch zu einer runden kahlen Stelle.

Nach Behandlung der Entzündung hat es auch sehr lange gedauert bis die Stelle wieder zugewachsen ist.

Alles in allem waren es letztendlich Monate.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gibts bei Hunden auch den "Kreisrunden Haarausfall"?

ICH hab das auch (zwei kleine - 2€-Stück große - kahle Stellen auf dem Kopf)! Es ist eine Autoimmunerkrankung mit unklarer Ursache. Man vermutet Stress. Geht von alleine wieder weg - oder auch nicht. :kaffee:

Vielleicht gibts das ja auch bei Tieren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hautveränderung und kahle Stellen

      Hey Leute. Mein kleiner 6 Monate alter Zwergpinscher Dackel Mix namens Buddy hat seit neuestem 2 kahle Stellen und dort wird die Haut irgendwie bläulich und pickelig. Wir haben morgen einen Termin beim Tierarzt aber ich würde gerne eure Meinungen hören, was es sein könnte. Das Thema beunruhigt mich ein wenig :/

      in Hundekrankheiten

    • Erste Zecke an einer ganz blöden Stelle

      Es ist so weit, Suhna hat ihre erste Zecke eingeladen zum Wohnungsrundgang oder so. Und das an einer ganz blöden Stelle, direkt am Mundwinkel. Ist offenbar ziemlich unangenehm wenn man das Viech berührt (die Zecke, nicht Suhna). Werd jetzt erstmal los einen Zeckenhaken besorgen, hat jemand eine Idee, wie man sie dazu bekommt still zu halten (Suhna, nicht die Zecke)?

      in Gesundheit

    • Ich stelle meinen Hund aus Berlin vor

      Hallo alle zusammen,   ich haben einen Beagle der schon ein wenig ergraut ist....jedoch ist er auch seit über 11,5 Jahren ein treuer Begleiter in meinen Leben.    Upload

      in Vorstellung

    • Kahle Stellen - wie gerupft - TA völlig Ratlos!

      Hallo, Habe versucht ein ähnliches Thema zu finden, aber leider ohne Erfolg. Unser süßer verliert an den Flanken kleine stellen vom Fell. Anfangs begann es unterm Bauch u am Rutenansatz (ca vor 1 Jahr). Jetzt auch kleine (Zeigefingergroße) kahle Stellen an den Seiten. Der Bauch scheint sich nun wieder etwas zu erholen u teilweise nachzuwachsen. Kopf ist soweit i.o. ausser das er hin u wieder an der Unterlippe kleine nässende/blutige Stellen hat (evtl wie Herpes beim Mensch?) Seine Kumpelin (9jahre) hat nix. Neu kahlwerdende Stellen sind an der Hautfläche etwas schuppig und man kann die Haare praktisch so abziehen. Natürlich waren wir (extrem oft) beim TA. Hautstanzungen, 3 fach Blutanalysen, Fellproben, abkratzen der hautoberfläche an den kahlen stellen, Tests auf Erbkrankheiten..? Leider nichts raus gekommen. Daher geht der TA von einer Unverträglichkeit (Futter) aus, bzw. Eine Stoffwechselkrankheit. Futter Wechsel auf das neue GrainFree von Belcando seit ca 4 monaten, aber so wirklich besser geworden ist es nicht.. Es kommen immer neue Stellen hinzu u die alten wachsen ganz langsam wieder nach. Generell: Husky-Rüde, nicht kastriert, 10Jahre, als Junghund (9monate) waren bereits ähnliche Fellprobleme gewesen. Situation war, das wir leider unsere erste Hündin an Krebs verloren haben und der Rüde extrem getrauert hat. Danach fing der Fellverlust ähnlich an wie oben beschrieben: kahler Bauch, allerdings viel extremere kahle Stellen an Flanken - Rute u Kopf waren damals gar nicht betroffen. Er bekommt extrem selten Leckerchen, wenn dann mal eine Möhre.. Da ihm die Torturen beim Arzt viel ausmachen und er sich ansonsten wie ein Junghund fühlt (wetzt u spielt mit seiner Kumpelin quer durch den Garten), haben wir diese Kostspieligen Arztbesuche vorerst aufgegeben. Er bekommt beim futter untergemischt: joghurt u Lachsöl im Wechsel u hin u wieder ein Eigelb. Ich versuche ein paar Bilder einzustellen. Ich hoffe sehr, dass jmd evtl eine Idee hat was es sein könnte und vor allem was wir noch machen könnten, damit er wieder voll Husky sein kann in all seiner Pracht!

      in Hundekrankheiten

    • Eitrige Stelle am Schwanz

      Hallo ihr lieben, mein Sam leckt sich seit neuesten vermehrt an seinem Schwanz rum und heute bin ich dem mal genauer auf den Grund gegangen und habe mich fast erschrocken was ich da sah. Die Stelle war schon sehr dunkel (braun), scheinbar von getrocknetem Blut. Ich habe dann auch eine Art "Wunde" entdecken können, es ist allerdings schwer da richtig was auszumachen, weil es schon ziemlich verklebt von seinem Lecken und dem Blut ist. Außerdem ist es aber schon ziemlich eitrig und es riecht dementsprechend auch unangenehm. Ich kann mir absolut keinen Reim drauß machen wo das her kommt und was es ist. Er hat einen kleinen Stummelschwanz, das heißt er muss ihn irgendwann mal abgeschnitten worden sein, vielleicht war es auch durch einen Unfall, das wusste leider niemand. Mein Gedanke war, ob da vielleicht noch eine Wunde war, die jetzt wieder aufgegangen ist, ich weiß halt auch nicht seit wann sein Schwanz so kurz ist. Aber die Theorie ist wohl eher unwahrscheinlich, da es eher unterhalb vom Schwanz ist und nicht an der Spitze. Dann dachte ich, ob es an dem Zeckenmittel liegt, was ich ihn seit 1 Woche drauf mache (Cdvet Abwehrkonzentrat). Das gebe ich immer in den Nacken und auf den Schwanz, wobei ich das wiederrum oberhalb vom Schwanz drauf mache. Könnte mir jetzt auch nicht vorstellen das es so eine Reaktion hervorruft, ich versuche nur alles mögliche abzuwägen. Möglich wäre höchstens, das der Geruch so unangenehm ist, das er dann dort rumgeknabbert hat und es sich aufgebissen hat? Am Nacken ist halt nichts, aber da kann er ja auch nicht rumlecken. Ich werde jedenfalls erstmal nichts an den Schwanz träufeln, sondern nur in den Nacken, um sicher zu gehen. Ansonsten weiß ich absolut nicht was das sein soll. Ich mache auf jedenfall tierische Sorgen um meine kleine Fellnase Es ist ihm auch sehr unangenehm wenn ich da dran komme und seinen Schwanz genauer untersuchen will. Heute Abend konnte ich den TA nicht mehr erreichen, morgen sind die auch noch mal 2 Stunden da zum Glück, dann will ich aufjedenfall dort nochmal anrufen und das abklären. Vielleicht kann ich auch direkt noch kommen, das wäre natürlich toll.   Hat sonst irgendwer eine Idee, was das sein könnte? Hatte versucht es zu fotografieren, aber da erkennt man immer nichts. Er zappelt dann auch zu sehr, wodurch das Bild verwackelt.   Danke schonmal im vorraus!

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.