Jump to content

Deine Hunde Community

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich sofort mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
Loonee

Kleiner Hund im großen Hungerstreik

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen,

Balou, zumindest vom Alter her wohl Junghund aber im Kopf noch ganz das kleine Baby, ist in den Hungerstreik getreten.

Hintergrund: Ich hab ihm sein Futter, bei IHM wohl ein Fehler, immer stehen gelassen und nicht nach einer bestimmten Zeit wieder weggestellt. Das Ergebnis war, dass er über den Tag immer mal wieder hier und da knabberte.

Das möchte ich jetzt nicht mehr. Schon alleine weil er dann zu den Übungszeiten nicht richtig mitmacht weil er satt ist und ihn das feinste Leckerchen nicht juckt.

Also bin ich dazu übergegangen Balou das Futter nach 15 Minuten wieder hochzustellen. Seit gestern in der Früh.

Und er findet das totaaaal doof. ;)

Gestern in der Früh wollte er nix. Gegen Mittag hat er ein wenig geknabbert. Gegen Nachmittag hat er ein wenig geknabbert. Sein Rohfleisch abends hat er wie üblich inhaliert.

Und heute früh wollte er wieder nix.

Ists normal, das manche Hunde kein Frühstück mögen? Oder tritt der mir jetzt trotzig in den Hungerstreik? *gg*

Ich denk mal, verhungert ist noch kein normaler, gesunder Hund. Und ich werd den Teufel tun und ihm das Futter dann anpreisen wie sauer Bier. Er wird gerufen, bekommt sein Futter (Platinum) und hat 15 Minuten.

Da er noch relativ klein ist, bekommt er noch vier Mahlzeiten angeboten. Ist das so ok oder habt ihr da eine bessere Idee?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Du bietest Futter an und er will es nicht, dann mag er es nicht oder hat kein Hunger.

Ich bin persöhlich der Meinung das Futter auch schmecken sollte und nicht nur satt machen muss.

Was fütterst du und kannst du ihm nicht was anderes anbieten.

Probleme mit der Gesundheit hat er sicher nicht da er ja sein Fleisch frisst.

Also entweder kein Hunger, dann hat er pech und muss bis zur nächsten fütterung warten oder das Futter schmeckt einfach scheuslig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke dir. Das ist so mein Bauchgefühl, aber ich wollte sicherheitshalber Feedback.

Er hat nach einigem Hin und Her Platinum Chicken. Das mag er gerne, insofern ist da kein Problem mit dem Futter an sich. Von Platinum die click bits sind auch die einzigen Leckerchen, die er so gerne mag das er sie schnell frisst. Aber halt auch nicht mehr wenn er satt ist, da werden die dann nicht inhaliert sondern gemächlich gekaut.

Mal sehen, was er gegen Mittag sagt. Wenn er sein Bündel schnürt oder mit Streikschildern auf und ab marschiert, dann merk ichs. *gg*

Was ich überlege:

Sind vier Mahlzeiten ok oder kann/sollte ich da jetzt auch langsam mal auf drei gehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

4 Mahlzeiten sind dann wahrscheinlich zuviel und du kannst eine weglassen.

Hat er das Futter immer gerne gefressen?

Wenn er in "Hungerstreik " ist und du bleibst konsequent, dann wird er wieder fressen, wenn er wirklich Hunger hat!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keine Ahnung, meine Ebby hat den ganzen Tag das Futter über stehen, geht hin nimmt sich ein Stück, schleppt es in ein andere Zimmer, kaut es genüßlich und das wars dann wieder. Das geht mehrmals am Tag so und nach 2-3 Tagen ist der Napf dann fast leer.

Mit Leckerchen belohnen habe ich schon lange aufgegeben , die geb ich ihr nurnoch mir zu liebe weil ich mir denke was ist denn das für nen armer Hund der nichtmal Leckerlis kriegt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bis jetzt ist Platinum das einzige Futter, das er gerne gefressen hat. Wir haben einiges durch weil das ursprüngliche Futter für mich suboptimal war und er DAS auch nicht gerne mochte.

Sind dann auf Platinum für Welpen gekommen, was er sofort sehr gut angenommen hat, und haben vor einem Monat aber auf adult umgestellt und er mag es bis jetzt recht gerne.

Gut, ich spiel dann mal weiter stur, geb ihm die nächste Mahlzeit nicht um Mittag sondern so gegen zwei und danach gibts erst wieder heut abend die Fleischmahlzeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich würde noch bei 4 Mahlzeiten bleiben.

Auch das Futter nach etwa 15 Minuten wieder wegstellen würde ich auch weiterhin machen. Er wird sich schnell dran gewöhnen.

Vielleicht ist es Sinnvoll die Portionen etwas kleiner zu halten, vielleicht fördert das den Appetit ;)

Wenns zum Training geht würde ich allerdings die Mahlzeit davor weglassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ihr verwirrt mich. :D

Vor dem Training füttern hab ich mir nach dem Desaster letzten Samstag sofort abgewöhnt. Und gestern früh hat es ja geklappt, da haben wir das Heranführen aus dem Hundeschule-Grundkurs dann mit zwei drei Leckerli und danach mit Hundfutterstückchen vor dem Frühstück gemacht (ca. ein viertel der Mahlzeit hat er sich so erarbeitet) und es ging richtig gut.

Deshalb kommt das Futter ja auch in Zukunft wieder weg. Grundgehorsam will ich auf jeden Fall sitzen haben, unser Ziel ist irgendwann mal die Begleithundprüfung. :)

Ok... kleinere Portionen und dafür noch vier Mahlzeiten klingt auch gut. Ich lass mir das mal durch den Kopf gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nachtrag: Zumindest wirkt er nicht als wäre er am Verhungern und würde panisch nach Futter verlangen. Oder er ist nach dem fehlenden Frühstück schon viel zu geschwächt... :D

post-23483-1406419904,07_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß ja nicht - warum willst du deinen Hund unbedingt mit Futter belohnen und ihn sogar dafür hungern lassen? Gibt es keine alternativen?Spiel zB?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.