Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Odinmaus

Spondylose

Empfohlene Beiträge

Vor einer Woche wurde bei Odin Spondylose in Bereich des Kreuzbeins festgestellt.Die erste Brücke bildet sich.

Kurz zum Hund

Odin ist 6 Jahre ,unkastriert,Rüde,ca.61-62 cm Schulterhöhe und knapp über 25 kg schwer aber sehr schlank,dickköpfig,agil ,aber allein zugfaul.

Das ganze war schleichend über ein paar Monate.Der Gang wurde etwas steif,lief mehr und mehr unrund,machte beim Toben schon mal ein kurzes Päuschen und schonte beim Treppen steigen öfter das rechte Hinterbein.Man musste aber ganz genau hinsehen um das zu bemerken.

Die Voruntersuchung ergab das er etwas an der rechten Hüfte hat,eventuell leichte HD ,Zecken,oder Arthrose.Sollte aber nicht schlimm sein.Letzte Woche HD röntgen und zur Sicherheit die Wirbelsäule seitlich.HD ,ED und Arthrose hat er keine nur am Kreuzbein diese Veränderung.Reflexe in Ordnung,schreit nicht auf und setzt auch normal Kot ab.Laut Tierarzt eine Woche Paracarb 100 und Ruhe.

Futter bekommt Odin Wolfsblut ohne Getreide und Platinum im Wechsel,dazu verschiedene Sorten Fleisch,kein Weizen.

Futterzusätze füttere ich 30-40 % Grünlippmuschel meisst Luposan,Vitamin B,Teufelskralle,Ingwer ,frische Hagebutten

So nun einige Fragen

Wie schnell wachsen diese Brücken zusammen ?

Kann man Spondylose aufhalten ?

Wie weit verknöchert die Wirbelsäule ?Was kann ich für die Muskeln machen,schwimmen tut er leider nicht ?Neben dem Rad traben lassen ?

Ich möchte den Hund nach Möglichkeit nicht mit Medis vollpumpen.

Ich hoffe auf viele nützlicher Erfahrungen :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

während der Schübe wirst du an Schmerzmitteln nicht vorbei kommen.

Zwischen den Schüben wird der Hund ohne auskommen können.

Die Versteifung des Hundes wird immer weiter voranschreiten. Wenn die Verbindung zwischen den Wirbel fest ist, wird hier kein Schmerz mehr produziert.

Meine Hündin ist 14 Jahre alt geworden und hatte mit 8 Jahren dieser Diagnose über die gesamte Wirbelsäule bis in den Schwanz hinein.

Zum Schluss konnte sie den Rücken kaum noch krümmen, aber wenn ein Hase vorbei kam lief sie wie der geölte Blitz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och mennoo,das sind ja Aussichten. :??? Das mit den Schüben hatte ich schon gelesen,aber ich dachte,dass man da doch irgend etwas machen kann.Ich weiss das Spondylose nicht heilbar ist,leider.Wie gross sind den die Zeiten zwischen den Schüben,oder ist das immer verschieden ?Ist ein CT sinnvoll oder nur Geldschneiderei ?Ach Mensch :motz::(

Wenn der ein Reh oder dergleichen sieht würde der auch hinterher.Wirklich gross ist meinem Dicken nichts anzumerken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist komplett verschieden. Wo hat dein Hund denn die Spondylose?

Bei Benny sind alle Wirbel bis auf 2 komplett überbaut und er ist sehr steif/strack.Springen kann er nicht mehr, aber ab und an ist noch ne kleine Renneinlage drin.

Mittlerweile hat er Koordinationsschwierigkeiten in den Hinterläufen und ohne Physio geht nichts mehr.

Wärme ist gut, Physio ist gut, bei Regen und Kälte einen Mantel. Spiele vermeiden die die Wirbelsäule stauchen. Zeel könnte helfen, grülippmuschel&Co auch

Manche lassen vergolden, uns wurde davon abgeraten. Benny braucht dauerhaft Schmerzmittel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Odin hats am Kreuzbein erwischt,2 Wirbel,dort wo der steife Teil der Wirbelsäule aufhört.

Wärme hab ich mir sagen lassen ist gut.Da hat mir jemand gesagt mit nem warmen Kirschkernsack leicht ausstreichen.Halt links und rechts der Wirbelsäule.Das mach ich auch schon.

Wegknicken usw.tut er noch nicht.Die Route trägt er typisch Husky noch oben.Anzumerken ist ihm noch nicht viel,oder er ist hart im Nehmen.Die wenigsten die Odin kennen glauben,das er Spondylose hat.

Grünlipp usw bekommt er schon.Vor 3 Wochen ca.habe ich jetzt wieder fest angefangen.Dazu halt Teufelskralle,Ingwer,Hagebutte und Vitamin B.

Zeel und Rhus Tox habe ich auch schon ins Auge gefasst.Dann war da noch ,wie hiess das gleich Vermicute D6 oder so ähnlich.Mit der Goldakkupunktur habe ich auch gelesen,dass das nicht so toll sein soll.

Also bis auf stauchende Bewegungen darf er alles machen,oder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Es gibt hier eine Userin namens Hansini. Deren Hund hatte auch Spondylose. Entweder mal nach den Beiträgen suchen oder ein PN.

Ich weiß noch, daß sie viel Physiotherapie gemacht hat, um die Beweglichkeit zu erhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch einen Hund mit Spondylose. Sie bekommt Massagen, die für die Bewegung wunderbar helfen und die Muskulatur stärken. Ich hatte eine Physiotherapeutin da, die mir das gezeigt hat. Leider hat das einen Nebeneffekt. Seitdem ich die Entspannungsmassagen mit ihr mache, verliert sie früh beim Aufstehen Kot. Seh ich allerdings nicht für schlimm an. Zum einen ist der Kot sehr kompakt, dass ich den einfach mit einem Stück Küchenrolle wegnehmen kann und zum anderen sprichts ja für die Entspannung des Hundes.

Schmerzmittel brauche ich keine.

Ich unterstütze mit Traumeel, Zeel, Teufelskralle und Grünlippmuschel und ich bilde mir ein, dass es hilft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gibst Du Zeel ständig und Traumeel bei Schüben ?Traumeel kenne ich,ist gut.Um Massagen muss ich mich noch kümmern.

Taringa,danke.Dann werd ich mal suchen oder per PN.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

noch ein Tip:

Während der Schübe vorsichter mit Kindern sein.

Es kann sein, dass der Hund in der Zeit nicht ganz so verträglich ist und den Rücken "gegen anfassen verteidigt"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

also mein Hund hat schere HD beidseitig, Arthrose in Hüfte Ellenbogen und Wirbelsäule im Endstadium und beidseitig ED im absoluten Endstadium und zusätzlich Spondylosen am Kreuzbein und ein paar andere Wirbel.

Ich gehe nicht zur Physiotherapie, ich habe ihn vergolden lassen und er ist wie ein junger neuer Hund!

Er bekommt zusätzlich Grünlippmuschelextrat von Lunderland und sein Futter von Wolfsblut.

Ihm geht es wunderbar! Von Schmerzschüben habe ich noch nichts mitbekommen, klar läuft er bissel steifer, aber er kann noch wunderbar alles machen und er hat definitiv keine Schmerzen!

Ich wünsche euch beiden alles Gute und hoffe das es nicht so arg schlimm wird

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.