Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
vina79

Hund entführt

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr lieben Hundebesitzer,

ich bin völlig verzweifelt. Vor 8 Wochen habe ich meinen Schäferhundmischling "Don" für 2 Wochen bei einem Bekannten in Bremen in Pflege gegeben. Ich war auf der Suche nach einem neuen Ausbildungsplatz ( befinde mich im 2. Lehrjahr der Ausbildung zur Pferdewirtin ) und mein Bekannter bot mir an, den Hund so lange in Pflege zu nehmen, bis ich etwas gefunden hätte, damit er nicht immer hin und herreisen muß. Ich fand diesen Vorschlag gut, zumal der Hund auch gut mit meinem Bekannten zurechtkam. Die nächsten Tage schrieben wir auch jeden 2. Tag über facebook, oder telefonierten. Er versicherte, alles sei in bester Ordnung, dem Hund ginge es super und sie hätten viel Spaß. Am 28.09. wollte ich nun "Don" wieder abholen. Das war auch 3 Tage zuvor abgesprochen worden. Also setzte ich mich in die Bahn von Berlin nach Bremen. Um 12:00 bekam ich eine sms, daß er "Don" auch gern noch länger behalten könnte, wenn das alles für mich zu stressig würde. Ich schreib ihm, daß ich meinen Hund schon jetzt vermissen würde und außerdem bereits seit 2 Stunden auf dem Weg sei. Als ich in Hamburg meinen Anschlußzug nach Bremen verpasste ( ein Hoch auf die Deutsche Bahn), rief ich ihn an und sagte, es würde eine Stunde später. Daraufhin sagte er, das ginge nicht, er habe einen wichtigen Termin und wir müßten einen anderen Tag ausmachen. Wir einigten uns auf den 09.10.2012, da er da , wie er betonte, 100% Zeit habe. Am 07.10. erinnerte ich ihn nocheinmal daran, daß ich meinen Hund abholen kommen würde und er doch bitte zu Hause sein solle. Daraufhin schrieb er zurück, daß er den Hund nicht herausgeben würde, da er es bei mir schlecht habe ( ich habe den Großen mit einem halben Jahr aus schlechter Haltung befreit, war bereits der vierte Besitzer, hab ihn immer mitgenommen, wenn ich arbeiten war, habe extra einen Ausbildungshof gesucht, auf den ich ihn mitnehmen kann....ich liebe meinen Hund!). Ich hielt das zunächst für einen üblen Scherz...wurde aber eines Besseren belehrt. Er war einfach weder per chat, noch telefonisch zu erreichen. Am 09.10. fuhr ich mit einem Freund nach Bremen. Wie erwartet öffnete mein Bekannter nicht...also erstattete ich Anzeige bei der Polizei, die mir riet, "die Sache doch lieber selbst in die Hand zu nehmen", da man mir nicht viel Hoffnung machen könne.... hier erfuhr ich auch, daß besagter Bekannter mehrfach vorbestraft und lange Zeit drogenabhängig war...Seit 14 Tagen unternimmt die Bremer Polizei nichts...es ist dem Fall noch nicht einmal ein Sachbearbeiter zugeteilt.

Am Do fahre ich jetzt ( natürlich unangekündigt) wieder nach Bremen und werde meinen Bekannten abfangen, wenn er mit dem Hund rausgeht. Ich hoffe, er hat ihn noch...ich bin wirklich völlig fertig.... als ich ihm vor 14 Tagen mitteilte, daß ich ihn angezeigt habe, schrieb er nur, daß er mir das eh nicht glaube, aber aus Sicherheitsgründen weitere Schritte einleiten würde, um "die Sache zu Ende zu bringen"... ich hab keine Ahnung, was er damit meint, er drückt sich andauernd so kryptisch aus...Gibt es vielleicht Hundefreunde aus Bremen, die mich am Do unterstützen würden? Ich kann schlecht vor dem Haus warten oder rumlaufen, da er mich kennt, aber bei unbekannten würde er keinen Verdacht schöpfen...bitte helft mir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kannst Du nachweisen das der Hund Dir gehört?

Steuern, Impfpaß usw und so fort...

Zur Not wende Dich an einen Rechtsanwalt, dieser wird Dir eine genaue Auskunft geben wie Du den Hund zurück bekommen kasst.

Ansonsten erkundige Dich noch mal bei einer anderen Polizeidienststelle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

O mein Gott!

Ist der Hund gechippt? Damit könntest Du die Identität bestätigen und per Polizei Deinen Hund zurückholen.

Ich würde Dir raten einen Rechtsanwalt mitzunehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja eine schlimme Geschichte! Und dass da die Polizei nichts unternimmt, kann ich nicht verstehen :??? !

Helfen kann ich dir da leider auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oh wie schrecklich! Da vertraut man jemanden seine Fellnase an und dann wird sie gestohlen....

Ich drück dir die Daumen das Du deinen Hund bald wieder in die Arme nehmen kannst.

Hast Du schon mal im Th gefragt, ob die helfen können?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Hund ist gechippt, der Polizei liegt die Chipnummer vor, aber das interessiert wohl nicht.... ich habe einfach Angst, daß er Don verschwinden lässt, wenn ich einen Rechtsanwalt einschalte. Hab der Polizei sogar Screenshots von unserer Unterhaltung auf facebook aus den letzten Wochen geschickt, damit die sehen, wie der sich plötzlich verändert hat. Nichts...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Gott, das ist ja schrecklich.

Aber solange du die Identität des Hundes und somit auch dich als Besitzer nachweisen kannst, sollte es kein Problem sein, den Hund mit Hilfe der Polizei da raus zu holen. Nimm die einen Anwalt, der regelt meist auch das Vorgehen bei der Polizei, damit die Herrschaften was tun.

Sollte der "bekannte" danach Anzeige erstatten, mit dem Vorwurf, der Hund habe es schlecht bei dir, wird er damit garnichts erreichen. Das was er grad treibt, ist rechtswidrig.

Außerdem hast du ja sicher Bekannte, die bezeigen können, dass es dem Hund bei dir sehr gut geht.

Tierarzt ist da auch ganz gut, um zu beweisen, dass es dem Hund an nichts fehlt.

Hoffentlich bekommst du ihn so schnell wie möglich wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Rechtsanwalt könnte dir vielleicht helfen - Gefahr im Verzug - den Hund vorerst sofort einziehen zu lassen (das heißt, einem Tierheim zu übergeben) - bis die Sache geklärt ist.

Da gibt es doch sicherlich Weg sofort zuhandeln! Das kann Dir jedoch nur ein RA sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Und verschwinden lassen kann er ihn auch nicht so einfach.

Solange es bewiesen ist(und du hast sogar screenshots gemacht), dass er den Hund noch nicht wieder an dich herausgegeben hat, geht auch die Polizei davon aus, dass er sich bei ihm befindet.

Zieh schnellstmöglich einen Anwalt zu Rate, alleine kommst du da wohl nicht weiter..

Edit: natürlich kann es im allerschlimmsten Fall sein, dass der Kerl den Hind verkauft hat. Das hoffe ich nicht. Wäre insofern natürlich gut, wenn jemand mal über längere Zeit beobachten würde, ob der Typ überhaupt mal MIT einem Hund aus der Wohnung geht..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Problem ist, daß sich die Polizei einen Schei....dreck für den Fall interessiert, ich habe die bereits mehrfach angerufen, bin ihnen auf die Nerven gegangen...nichts bringt etwas....vor ca einer Woche hat mein Freund bei "Punkt 12" gesehen, daß speziell die Bremer Polizei nur etwa 1/3 der ihnen anvertrauten Fälle überhaupt bearbeitet und leider bestätigen meine Telefonate und bereits das Vorgehen des diensthabenden Beamten bei der Anzeigenaufnahme dies. " Also, ich sage ihnen gleich, daß da nicht viel passieren wird. Regeln sie das besser allein." Das ist kein Scherz...die Bremer Polizei fordert einen zur Selbstjustiz auf.

Ich werde auf jeden Fall am Donnerstag in Bremen sein. Sollte es dann nicht klappen, den Hund wiederzubekommen, werde ich einen RA einschalten...hab eben nur Angst, daß mein "Bekannter" den Hund bei irgendwelchen Bekannten unterbringt und einfach behauptet, er sei ihm weggelaufen... der ist leider offensichtlich so krank, dem fallen solche Dinge ein. Hab mich ja jetzt extra seit dem 09.10. nicht mehr bei ihm gemeldet, damit er der Meinung ist, ich hätte aufgegeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.