Jump to content

Willkommen !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's los

Hundeforum Der Hund
dolby

Wie seid ihr auf den Hund gekommen?

Empfohlene Beiträge

Hallo an Alle,

vor etlichen Jahren habe ich hier mit meiner lieben Knopf viele gute Ratschläge und Tipps bekommen, sie ist leider im Mai gestorben und nach einem hundelosen Sommer - in dem viel gefehlt hat - beginnt nun die Suche nach einem neuen Hausgenossen.

Nachdem ich nun schon viele Seiten im Netz, von Tierheimen, Züchtern und Auslandshundorganisationen durchforstet hab, mich beim hiesigen Tierheim (sehr unfreundlich) und bei Privatanbietern erkundigt hab frage ich mich, wie andere Menschen an ihren Hund gekommen sind. Zufall? Bewusste Wahl der Rasse und des Züchters? Spontanentscheidung? Wohlüberlegt? Welpe oder Adult? Und wie und wo seid ihr dann schließlich fündig geworden?

Ich bin gespannt auf eure Berichte (von denen ich dann gerne abschaue ;) ) .

Gruss dolby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe alle meine drei bisherigen Hunde geschenkt bekommen.

Die erste Hündin haben wir übernommen, weil die Besitzerin (eine Freundin von mir) ausgewandert ist und den Hund mit hohem Alter nicht nach Thailand schleppen wollte. Also haben wir sie übernommen.

Nach ihrem Tod kam dann zwei Monate später eine Retriever Hündin, von einer Bekannten, die den Hund zum Geburtstag geschenkt bekommen hatte und sie eigentlich keine Zeit hatte.

Nachdem auch die Hündin gestorben war, hatte ich mir eigentlich schon eine Maus ausgesucht, die in Spanien saß. Wir haben der Orga angeboten, den Hund persönlich in Spanien abzuholen - aber irgendwie war das lang und zäh. Naja, eine Freundin von mir wollte mir unbedingt aber einen Hund schenken und wir gingen zum Schäfer (Vater eines guten Freundes von ihr) und haben "Welpen geguckt" :Oo

Da habe ich mich in eine Maus verliebt - doch genau die wollte der Schäfer behalten. Tja. Ich war gedanklich schon beim Auto, da bekma ich das Fusseltier in die Hand gedrückt und war hin und weg. Ich könnte mir keinen besseren Hund wünschen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi,

bei mir war es Zufall, bzw. ich wurde bewusst vom Hund ausgewählt....

Nachzulesen hier: Liebe auf den ersten Blick?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sunny hab ich von meinem Papa "geschenkt" bekommen. Sie gehörte meiner Oma knapp 2 wochen :Oo dann wars ihr zu viel.

Da meine Tante den Hund gekauft hat, hat meine Papa ihr etwas vom Kaufgeld gegeben und mir den Hund dann "geschenkt" war aber alles vorher besprochen und ich musste 10000 Eide schwören das ich mich um den Hund kümmer bis er stirbt.

Ich bekomme heut noch Tausendfaches Lob von meinem Vater, weil ich mich eben seid nun 8jahren allein um Sunny kümmer und alles so toll gelaufen ist.

Fly kam mit meinem Freund in mein Leben und Vivo habe ich hier endeckt und als Pflegehund aufgenommen und dann ist er geblieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

meinen ersten Hund hab ich bewusst geholt, weil ich zusammen geschlagen wurde und nen Wachhund wollte.. gross musste er sein !! und er war dann der einzigste im TH der Katzenverträglich war- Rocky- Rottweiler Schäfermix.. damals 3 Jahre alt. wir hatten 8 tolle Jahre.. den 2. bekam er 1 Jahr später dazu - meine 1 American Bulldog Hündin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unseren Socke (ein Goldie) haben wir damals als Welpen vom Tierschutz bekommen.

Er kam von einem Vermehrer, der die "Zucht" aus gesundheitlichen Gründen aufgeben

musste und alle Hunde beim Tierschutz abgab.

Nach seinem Tod vor über einem Jahr, wollten wir eigentlich keinen neuen....aber wie das

so ist.

Ich bin dann im Netz auf eine Anzeige einer (angeblichen) Tierschutzorga gestossen

und da war unser Jasper.....nach einem Besuch dort war klar, das hatte mit Tierschutz nix

zu tun, aber der arme Kerl (total verängstigt und vernachlässigt) musste da weg.

Sie haben uns ihn auch gleich mitgegeben...ohne viele Fragen, Hauptsache, sie waren

diesen (Problem)Hund los.

Wir haben diese "Orga" dann hinterher bei unserem örtlichen Tierheim gemeldet, die

wollten sich um eine Überprüfung kümmern, keine Ahnung ob da was draus geworden ist...

Wir haben nicht bereut Jasper aufgenommen zu haben, hatten aber eine echt harte Zeit

mit ihm und würden nie wieder so blauäufig auf eine sogannte "Organisation" reinfallen.

Allerdings glaube ich jetzt, es sollte einfach so sein. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

... ich wurde bewusst vom Hund ausgewählt....

ach wie nett, so was wünscht man sich natürlich!

Ging mir mit meinem ersten Hund vielen vor Jahren so. Deswegen habe ich auch Probleme einen Hund nach Bildern auszusuchen. Und wenn der dann extra aus Sonstwo kommt und ich dann gar nicht mit ihm kann - oder er mit mir?

und das

...

Er kam von einem Vermehrer, der die "Zucht" aus gesundheitlichen Gründen aufgeben

musste und alle Hunde beim Tierschutz abgab.

...

ist grass. Da steht man dann und schwankt zwischen 'Tier helfen' und 'so was nicht unterstützen'

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo..

also zu meinem ersten Hund bin ich so gekommen das sie unterm Weihnachtsbaum saß als ich 6 war, eine ganz reizende Golden Retriever Hündin. Aus Spaß an der Freude haben wir dann ab und zu Welpen gezogen, daraus entstand mein zweiter Hund den ich mit 10 zum Geburtstag bekam. Durch einen schweren Schicksalsschlag vor 3 Jahren (mein Vater ist gestorben) musste ich die beiden wegen Zeitmangel abgeben, ich fand damals einfach besser denen einen guten Platz zu suchen als sie zu quälen und in meine damals 41 m² Wohnung zu pferchen wärend ich den ganzen Tag schulisch unterwegs war. Die Hündin ist im Juli im alter von 15 Jahren leider gestorben, mein Rüde ist als zweit Hund bei einem ganz reizendem älteren Paar, ich bin mir dennen nach wie vor in Kontakt.

Nun hab ich wider die Zeit und den Platz um mir wider einen Hund anzuschaffen. Ich möchte auch den dicken aus seinem neuen zuhause nicht mehr rausreissen, das wär unfair.

Wir haben uns jetzt für einen American Staffortshier Terrier entschieden einfach weil ich finde das des ne ganz ganz tolle Rasse is die leider ziemlich schlecht da steht.Wir haben auch schon nen tollen, seriösen Züchter gefunden dem seine Hündin warscheinlich diese Woche wirft, wir sind schon ganz gespannt auf die kleinen und hoffen das der richtige Hund für uns dabei ist ;)

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

hai, ich hab meinen ajax von einer freundinn übernommen, ich wollte schon lange einen Hund. Sie hatte, ohne vorher wirklich zu überlegen, sich mit einem Freund zusamm ein Geschwisterpärchen geholt. Das dass in einer 1raumwohnung mit 10 Monate altem Baby nicht lange gut geht war vorraus zu sehn. So hab ich ihn dann mit 4 Monaten bekommen :)

(1Monat später musste ich ausziehen, wir hatten eine alte Perserkatze die mit Hunden absolut nicht konnte, da hat mutti gesagt "entweder der hund geht, oder ihr geht beide!" tja, den Hund hab ich jetz schon 4Jahre ^^ )

Meine Hündin Amy habe ich vor ca 4 Monaten von einem Bekannten übernommen, dieser musste leider ins Krankenhaus und lebt jetz in einer Pflegeeinrichtung.

Ich hatte schon 2 Jahre den Gedanken zweithund, sodass Amy mir quasi zugefallen ist, und es funktioniert ganz gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Edit weil Jenny zu doof zum denken war :D :D :D :D :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.