Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Myrna

Hunde drehen am Reifen und sind urplötzlich stocktaub

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Ich habe hier schon viele Ratschläge und Unterstützung erhalten. Dafür erst einmal ein riesiges Dankeschön an Euch :kuss:

Der geneigte Leser wird bereits Einiges über meine Hunde wissen, hauptsächlich über mein Hibbelkind Genie.

Ab dem ca. 8 Monat hatte ich ja mit Genie einige Probleme, die aber aufgrund guter Ratschläge hier super in den Griff zu bekommen waren.

Jetzt sind beide Hunde ein Jahr alt und irgendwie sind das gar nicht mehr meine Hunde...

Wir gehen morgens zum Spaziergang los. Das Erste, was passiert: die beiden bekommen sich gleich mal für ca. 3 Minuten in die Flicken. Sind durch nichts zu trennen, außer Schwanzziehen, was ich verabscheue...

Hatte ich für meine Genie begriffen, dass sie andere Hunde nicht braucht, und Hundebegegnungen auf ein Minimum reduziert, fängt jetzt der Dicke (Cit) an, bei jedem Hund einen auf dicken Willi zu machen. Da wird mit hocherhobener Rute und angedeuteter Bürste zum anderen Hund gegangen und geschnüffelt und geposed... Irgendwann wird es Genie zu bunt, sie kläfft. Verdammt, daraufhin macht sich Cit noch größer. Ein Entschärfen der Situation durch abrufen oder weglaufen ist nicht möglich.

Blöderweise sind meine Hunde bisher eher offline-Hunde gewesen, was sich jetzt natürlich schlagartig ändern muss. Sie hören nämlich nur noch auf mich, wenn ich was wirklich Interessantes zu bieten habe, wie einen Ball oder so. Auf ein "Hier" oder andere Befehle reagieren sie schon gar nicht mehr, sobald es was Tolleres zu schnüffeln gibt.

Ich war eigentlich immer stolz darauf, dass meine Hunde für ihr Alter so gut erzogen waren, aber jetzt ist es einfach nur noch anstrengend, mit ihnen rauszugehen; sie scheinen irgendeinen "Ich vergess jetzt mal alles, was ich gelernt habe"-Knopf in ihrem Schädel gedrück zu haben...

Wie gesagt, mit 8 Monaten hatten sie schon mal eine ähnliche -kurze - Phase. War aber relativ schnell vorbei und längst nicht so extrem wie jetzt..

Was mache ich falsch???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin,

Originalbeitrag

. Das Erste, was passiert: die beiden bekommen sich gleich mal für ca. 3 Minuten in die Flicken.

...was muß man sich darunter vorstellen ?

LG Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich hört sich das an als ob die 2 erstmal so angestaute Energie abbauen.

Wenn´s momentan so läuft bekommen beide nen Maulkorb drauf.

Ist ja auch nicht so das Du da kleine Fiffis an der Leine hast.

Wo kommst Du denn her?

Ich würde Dir raten Dich an Heiko (Riko) hier im Forum zu wenden.

Der kennt sich mit Schäfertierchen aus.

Evtl kann er Dir auch jemanden empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Jörg: Naja, sie springen sich gegenseitig an, knurren, usw. Grundsätzlich ähnlich wie bei normalem Spiel, nur dass sie sich da nicht anspringen. Das Ganze sieht hier mehr nach Imponiergehabe aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi ,

wg. anspringen : ich nehme an von der seite , also nicht frontal ?

Zeigen sie dieses "in-die-Flicken-bekommen" noch in anderen Situationen ,

als vor dem Spaziergang ??

Und das :

sind das gar nicht mehr meine Hunde...

. Ein Entschärfen der Situation durch abrufen oder weglaufen ist nicht möglich.

. Auf ein "Hier" oder andere Befehle reagieren sie schon gar nicht mehr, sobald es was Tolleres zu schnüffeln gibt.

Ich war eigentlich immer stolz darauf, dass meine Hunde für ihr Alter so gut erzogen waren, aber jetzt ist es einfach nur noch anstrengend, mit ihnen rauszugehen; sie scheinen irgendeinen "Ich vergess jetzt mal alles, was ich gelernt habe"-Knopf in ihrem Schädel gedrück zu haben...

....riecht ein bißchen nach "Pubertät 3.0 ".

Wenigstens beim Thema "Abruf " solltest du um jeden zentimeter "kämpfen"

Wie hast du denn Abruf aufgebaut ?

LG Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Spulen sich die Hunde auch so auf wenn Du einzeln mit ihnen gehst?

Ansonsten würde ich das erstmal so machen.

Ist zwar zeitintensiver aber weniger chaotisch.

Außerdem können sie sich dann gegenseitig weder anstacheln noch ins Fell kriegen und sie werden sich mehr an Dir orientieren wenn die andere Hälfte fehlt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wg. anspringen : ich nehme an von der seite , also nicht frontal ?

Doch, genau das! Draußen springen sie sich teilweise frontal an, sind dann mit den Vorderpfoten verkeilt und versuchen, den jeweils anderen Hund runterzudrücken.

Dieses Anspringen passiert seltsamerweise ausschließlich, direkt nachdem wir aus der Haustür raus sind. Das geht dann so ca. 3 Minuten und der Spuk ist vorbei; sie trotten friedlich nebeneinander her. Das passiert während des Spazierganges nicht mehr und zu Hause springen sie überhaupt nicht.

Mein Abruf ist das Rufen des Namens des jeweiligen Hundes mit einem einfachen "Hier!"

Getrennt gehen wäre wirklich zwingend notwendig. Geht aus Zeitgründen leider nur am Wochenende. Habe ich allerdings nur einen Hund bei mir, ist die Situation deutlich entspannter. Da werden weder andere Hunde angepöbelt, es wird gut gehört, der jeweilige Hund ist deutlich mehr "bei mir".

Allerdings mutiert dann jeder von beiden auch zum schreckhaften Schisser:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Wie hast du denn Abruf aufgebaut ?

LG Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Über Belohnung, also Leckerlis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Springen deine Hunde auf Beute an (also Zergel etc.)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.