Jump to content
Hundeforum Der Hund
Marcello

Ich habe Probleme mit der Erziehung meines Huskys

Empfohlene Beiträge

Nein diese Hund braucht wesendlich mehr als ne std das weiß ich sonst ist er nicht ausgelassete istr er wieso nicht:D er will am besten 24 std raus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist nicht unbedingt förderlich ;)

Mal abgesehen von den Gelenken - Joe sollte auchmal lernen "Ruhe" zu haben und zu geben . Das wird dir später noch von Nutzen sein, Sonst hast du einen extrem aktiven Hund der das Pensum immer fordert und wenn du ihm das nicht mehr geben kannst ( Job, Beruf, Familie, Verplichtungen etc.) hast du ein Problem.

Als sinnvolle Ergänzung zum körperlichen Auslasten bietet sich was fürs Hundeköpfl an.

Tricksen, Leckerchen suchen etc.

Schau doch mal, ob du nicht mal ein Probetraining vereinbaren kannst. Einfach damit du mehr Hintergrundwissen erhälst.

Kirsten Handschug

http://www.mach-endlich-sitz.de/

Thomas Riepe

http://www.riepehunde.de/index.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es kann auch am Zahnwechsel liegen, dass ein Welpe mal eine Zeit "wegtritt", nicht aufmerksam oder spielfreudig ist. Bei meiner Kleinen (auch 5 Monate alt) merke ich das gerade ganz stark. Sie ist mehr in sich gekehrt, schläft unruhig, tickt manchmal ein bisschen aus, beißt in alles, was sich irgendwie anbietet (Hände, Schuhe, Hosenbeine, Schuhspanner, Holzbesen etc. etc.).

Sicher hat sie Schmerzen, sie ist auf jeden Fall anders drauf als vor dem Zahnwechsel. Aber der geht ja vorbei ;) .

Auch würde ich mir nach ein paar Tagen des Zusammenlebens keinen Kopf machen, das wird schon. Immer schön an der Bindung arbeiten und ja - wie schon geschrieben - von der Leine lassen würde ich ihn zunächst nicht.

Alles Gute!

Gruß Gaby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch auf jeden Fall eine Hundeschule empfehlen, man lernt dort ja auch etwas, kann Erfahrungen austauschen und hat (wenn es eine seriöse Hundeschule ist) einen erfahrenen Trainer der sich auskennt und der einem hilft :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vom Grundprinzip her:

Sibirian Husky jault, wenn er sich unwohl fühlt oder einsam ist.

Natürlich auch bei Schmerzen...

Ansonsten sind es eher sehr stille Tiere, wenn sie denn ausgelastet sind.

Auslasten kann man einen Sibirian Husky nicht mit 1-2 Std. Spaziergang und ein wenig Erziehung, da braucht es schon das Rad und mindestens 4km rennen in eine Richtung (sich ruhig auch mal ziehen lassen, das hält den Jagdtrieb etwas im Zaum) ...

Man merkt es sehr deutlich am Futterverbrauch, wie ausgelastet ein Sibirian Husky ist, unausgelastet verbraucht er nicht einmal die Hälfte des von den Futterherstellern angegebenen Mengen zum Selbsterhalt, während er körperlich ausgelastet etwa 3/4 der angegebenen Mengen vertilgt ...

Wird er zusätzlich in der "Erziehung gefordert", frisst er "nebenbei" mt den richtigen Leckerchen (Fleischwurst, Käse etc.) noch zusätzlich.

Unsere "Süsse" (siehe Avatarbild) gibt nur Töne von sich, wenn sie dringend muss (vor der Türe stehend, kratzend und ein leichtes Jaulen), beim Spielen (meisten Knurren, hört sich gefährlich an, packt auch schon mal in den Arm, ist aber eben Spielen, manchmal auch Bellen, aber sehr sehr selten) ...

Speziell bei unserer (weil sie aus dem Tierheim kommt, nehmen wir an), jault sie, wenn wir sie alleine vor einem Geschäft oder in der Wohnung lassen, seltsamerweise jedoch nicht, wenn sie im Auto bleiben muss.

Alles in Allem sollte man sich im Klaren sein, wenn man sich einen Husky anschafft, dass man viel Bewegung bekommt ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

würd mich auch mal interessieren, wie es mit dem kleinen Joe weitergegangen ist? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

würd mich auch mal interessieren, wie es mit dem kleinen Joe weitergegangen ist? :)

da wird nichts mehr kommen......er war letztes Jahr im November das letzte mal hier ;) , aber interessieren würde es mich auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erziehung Jagdhund/English Pointer

      Hallo liebe hundefreunde,    Ich habe seit kurzer Zeit einen englischen pointer Mischling (Fundhund) ca 2 Jahre alt. Meine Freundin hat diesen mit zu mir in die Wohnung gebracht da wir zusammen gezogen sind. Der Hund hat bei mir einen sehr großen Garten und eine große Wohnung. Zu meiner Frage: im Garten hört der Hund super, kommt wenn man ihn ruft und macht alle kommandos nur wenn ihn (ich glaube langweilig ist) hört er nicht mehr und ist auch schon über den Zaun gesprun

      in Hundeerziehung & Probleme

    • taube Hündin ohne Erziehung

      Ich habe ein Problem und bekomme es nicht in den Griff. Kurz zu Rosi. Rosi ist eine 6 jährige taube Hündin aus schlechter Haltung. Sie ist jetzt 5 Wochen bei uns. Leider hat sie in ihren 6 Jahren keine Erziehung genossen und kann gar nichts. Wir fangen bei null an. Ich war gestern mit beiden Boxern (Rosi und Harry) auf dem Feld Gassi. Harry geht ohne Leine, da er gut erzogen und gehorsam ist. Soweit alles gut. Ich habe Schneebälle geworfen und beide sind danach geflitzt. Auf dem Rückw

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erziehung oder übertriebene Einflussnahme?

      Nach vielen Themen, wie etwa dem über das "Mäuseln" oder aktuell der Sache über das Verständnis zwischen Hund und Katze, geht mir durch den Kopf, inwieweit ich es okay finde, all die Charaktereigenschaften, Anlagen, Wesenszüge eines Vierbeiners erzieherisch zu beeinflussen, gar verändern zu wollen, bis er sich annähernd so benimmt, wie sein Mensch es gern hätte.   Bin gespannt auf Eure Meinungen!

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erziehung

      Hallo! Ich hoffe ich mach das hier richtig, ich bin die neue Ich stell mich kurz vor... Wir sind zu viert( Kids sind 7 und 13) und unser Hund ( OEB/ American Bully Mischling,11 Mon) und bei ihm liegt logischerweise das Problem . Wir sind nicht ganz unerfahren was Hunde angeht. Unser vorheriger Hund war ein Labrador Retriever Mischling. 15 Jahre hatten wir ihn. Jetzt zum Bully... Ich bekomme ihn überhaupt nicht erzogen. Er zerstört sein Körbchen , springt viele

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erziehung mit 2 Jahren

      Hallo, ich habe ja in einem anderen Post schon kurz erzählt dass wir einen Hund aus dem Tierschutz aufnehmen möchten. Nächste Woche soll es soweit sein, und obwohl wir versuchen uns einzulesen und meine Eltern auch immer einen Hund hatten, kommen, je mehr man nachdenkt, Fragen auf. Was mich grundlegend interessiert, wie sieht es mit der Erziehung aus? Der Hund, ein kniehoher Mischling, wohnt momentan in einer Pflegestelle. Ich habe heute, wieder, mit dem Pflegefrauchen telefoniert

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.