Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
McChappi

Blöde Frage: wie entstehen Ringelruten?

Empfohlene Beiträge

Hi

Also ich meine alle Ruten die immer oben sind.

Ist da dauerhaft der Muskel angespannt ?

Oder ist die Wirbelsäule so krum gezüchtet?

Können solche Hunde den Schwanz einziehen (habe es weder bei Vivo noch bei anderen Ringelrutenhunden je gesehen)

Kam mir grad so in den Sinn weil ich Vivo massiere.

Lg Jacky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm kein Plan ob das bei allen so ist, ich sah mal Röntgenbilder von nem Mops Rücken, der hatte Verformungen an den Wirbeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm Jacky, "wie" sie entstehen, dass kann ich dir nicht beantworten.

Aber - auch Sicherlrutenträger haben eine mehr als bewegliche Rute, die auch nach hinten abgeklappt werden kann.

Gugge ma.

Bolle - total entspannt

schbazl_bolle4.jpg

Wenn sie Angst oder Panik haben, klemmen sie die Rute zwischen den Hinterbeinen ein.

Oder wenn sie Schmerzen haben in dem Bereich, dann wird die Rute auch nach hinten abgeklappt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Musst mal den Artikel über Brachyurie bei Wiki lesen, da steht egtl. alles drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann ich jetzt nicht lesen aber bei Wiki geht es um verkürzte Ruten, nicht um Ringelruten!? :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Musst mal den Artikel über Brachyurie bei Wiki lesen, da steht egtl. alles drin.

Öhm - das habe ich noch nicht gehört, dass der Chowie eine Brachyurie hat und/oder eine Fehlbildung in der Wirbelsäule (??)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Lilly hat ein richtig schönes Ringelschwänchen

einmal hat sie es eingezogen, als sie das erste Mal ein Schaf gesehen hat. :)

post-32009-1406419914,8_thumb.jpg

post-32009-1406419914,99_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Uli

Ja so grade legt Vivo die rute im liegen auch.

Nun ist die Frage ist die Wirbelsäule gebogen und wenn sie ihn runter lassen oder einklemmen strengen sie Muskeln an

Oder es sind normale Wirbelsäulen und an den Muskeln ist was anders oder immer angespannt ?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lemmy hat auch eine Ringelrute. Wenn die Muskeln angespannt sind, dann ist sie richtig aufgerollt, straff wie ein Drahtseil.

Wenn er entspannt-aufmersam ist, dann ist sie S-förmig über dem Rücken getragen, aber bewegt sich immer mit wenn er sich bewegt, eigentlich wie bei einer Katze.

Wenn er super-entspannt ist, hängt die Rute runter, allerdings immer noch in leichter S-Form. Den S-Knick hat er also immer :D

Eingeklemt hat er auch noch nie den Schwanz

Ich weiß sicher, dass auch Ringelschwanzhunde den Schwanz einziehen können - hier läuft ein Mops-Dackel-Schäfer-oderso-Mischling rum, sehr ängstlich, Rute immer eingeklemmt wenn sie anderen Hunden begegnet.

Wie die entstehen... :think:

Gute Frage.

Vermutlich sind die Muskeln schon ganz anders angesetzt, dazu dann sicherlich auch eine Veränderung in den Wirbeln. Nur so ein Gedanke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Und nun? Blöde Begegnung...

      Hallo zusammen,   ich brauche mal bitte euren Rat, weil ich so schnell keinen Profi an die Hand kriege....

      Vor ein paar Tagen sind wir auf unserem Gassigang indirekt überfallen worden. Wir liefen an einem eingezäunten Grundstück lang, Sammy (6,5 Monate) wie immer mit der Nase auf dem Boden und ich den Blick beim Hund, weil er gerne mal was aufnimmt....Da kommt von dem Grundstück ein großer, dunkler Schäferhund angeschossen und bellt, wie ein Verrückter. Wir waren nicht am Zaun, sicher noch so 5-6 Meter weg.... lange Rede kurzer Sinn: Sammy sich total erschrocken, ich mich erschrocken, entsprechend verwirrt und konnte Sammy ein paar Sekunden nicht so ansprechen, wie es hätte sein sollen.

      Nun hat er draußen Angst, ist unsicher, schaut ständig, ob irgendwo ein Feind im Busch sitzt, knurrt alles an, auch im Schlaf und ist nur noch angespannt....

      Wie gehe ich nun weiter vor? Suche ich gezielt wieder genau diese Situation mit dem Überfall, oder suche ich die Ruhe und möglichst keine Ablenkung, um ihm erstmal zu zeigen, dass das ein Ausrutscher war und ich die Lage an sich schon im Griff habe? Solche Situationen können ja immer mal wieder vorkommen....

      So eine Scheiße....sorry.....danke.....

      in Junghunde

    • Blöde Frage, aber...

      Heyho Jaaah, wie der Titel schon sagt, hab ich irgendwie ne blöde Frage.. ^^ Wir haben uns vor ein paar Wochen für einen Mischlingswelpen als Zweithund entschieden, den wir gestern abgeholt haben und zugegeben ist das mein erster Rüde. Ich hatte irgendwie schon immer Hündinnen, auch wenn ich hier und da mal auf einen Nachbarshund, der dann zufälligerweise Rüde war, aufgepasst habe, also bitte steinigt mich nicht. =D   Ich dachte immer, dass Rüden wenn sie klein sind Sitzpinkler seien, also so wie Weibchen pullern, aber unserer tut das nicht. - Nicht weiter schlimm, wahrscheinlich auch normal irgendwo. Und das zweite ist, dass macht zb auch unser Nachbarshund (und ich dachte erst, dass er das so macht, weil er schon alt ist...) er "setzt" sich hin beim großem Geschäft. Also er macht nicht so wie meine Hündin zB einen Buckel. Woran liegt das? Ist das einfach von Hund zu Hund verschieden? Ändert sich sowas noch? Es ist auch nicht so, dass es mich stört, muss er ja wissen, wie es für ihn am Besten geht, aber es würde mich irgendwie interessieren, warum das so ist. Einfach eine Präferenz oder hat das andere Gründe?   Liebe Grüße

      in Hundewelpen

    • Ein Hunde-Garten soll entstehen, Ideen gesucht

      Langsam nimmt unser Grundstück etwas Form an, der Zaun ist fast fertig und ich kann mir langsam Gedanken machen wie ich den Platz gut für die Meute nutzen kann. (und ich muss mich mal ablenken von den ganzen Krankheitsgeschichten momentan und mir und den Hunden was Gutes tun)   Leider bin ich recht unkreativ was sowas angeht musste ich feststellen. Ich habe zwar ein paar Ideen aber wie man die umsetzen kann - da scheitert es dann. Es soll für jeden was dabei sein, für Schnüffelnasen, die Aktiven hier und für die Hunde die etwas für die Gesundheit tun müssen.   Handwerkliches Geschick ist zumindest von GöGa´s Seite genügend vorhanden Und Platz ist eh genügend   Also, was könnte man da so machen und wie am besten umsetzen? Die Sachen sollten zumindest über den Sommer draußen bleiben können,also etwas wetterbeständig.   Ich möchte auf jeden Fall einen Slalom und Kavaletti-Stangen, wie ich das hinbekomme weis ich schon so uuunnngefähr. Ein paar Sachen aus dem Agility-Bereich auf jeden Fall auch, ich hätte sehr gerne eine flache Wippe und kleine Hürden.

      in Hundezubehör

    • Blöde Begegnung

      Hallo ihr Lieben, ich hätte gern mal eure Einschätzung. Gestern abend bei der letzten Runde trafen wir Jules Freund. Alles war ruhig und friedlich. Später kam noch ein großer (kastrierter) Rüde dazu. Auch da war erst alles friedlich. Alle Hunde waren angeleint. Wir sind ein paar Schritte gemeinsam gegangen und standen dann doch, um ein wenig zu quatschen. Jule und ihr Freund saßen nebeneinander. Der andere Rüde saß etwa 3-4 Meter entfernt neben seinem Frauchen, die die Leine abgelegt hatte (warum auch immer). Aber der Kerl war ja friedlich. Plötzlich aber stürzte er ganz unvermittelt auf Jule los und hat sie einfach komplett überrannt. Jule hat geschrien und noch versucht, sich hinter mir in Sicherheit zu bringen. Der Rüde lief sofort zu seiner Halterin zurück und saß da, als ob nichts gewesen sei. Jule zitterte wie irre, zog die Rute unter den Bauch, machte einen runden Rücken und wollte nur noch nach Hause. Wir sind auch gleich gegangen, nachdem ich sie abgetastet habe. Sie ließ sich überall anfassen und zeigte auch keine Schmerzempfindlichkeit. Heute ist sie beide Runden bisher normal mitgelaufen, Output war auch normal. Aber sie ist sehr ruhig und wollte auch nicht - wie sonst immer - zum Kuscheln zu mir. Als ich morgens mit ihr nach Hause kam, hat Göga sie gerufen. Dann läuft sie normalerweise wie der Blitz zu ihm. Heute ist sie zwar auch gelaufen, aber sehr viel langsamer. Sie springt aufs Sofa und ich habe sie auch noch mal überall abgetastet. Es macht nicht den Eindruck, dass ihr etwas weh tut. Aber sie ist einfach komisch. Morgen fahre ich auf jeden Fall zum TA und lasse sie durchchecken. Kann es sein, dass sie sosehr geschockt ist, dass sie so seltsam ist? Bitte drückt uns die Daumen, dass sie nicht doch etwas abbekommen hat.

      in Kummerkasten

    • Quizfrage ... Wie entstehen doppelte Beiträge?????

      Antworten von Usern die es wissen sind untersagt

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.