Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Wolfsblutjule

Konsequenz und Ignoranz - ich hasse diese Wörter für mein Pelzkind!

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Heute war mein Hundetrainer wieder bei uns gewesen, nachdem wir etwa ein Jahr Pause mit Hundeschule hatten. Aber es haben sich ein paar Dinge wieder eingeschlichen, weshalb ich Hilfe von ihm brauchte. :Oo Wir kennen uns schon ein paar Jahre, bevor ich ihn letztes Jahr anrufen musste. :)

Oberstes Gebot werden natürlich -wie sollte es auch anders sein- Ignoranz und KONSEQUENZ sein!!! :kaffee::D

Es fällt mir jetzt schon schwer diesen Hund zu ignorieren!!! Aber sonst stellt sie wohl ihre "Macken" nicht ab!!! :Oo Sie kläfft wie wild, wenn jemand an der Haustüre klingelt und springt auch an der Tür hoch und kratzt, sie lässt nichjt jeden hinein und v.a. sie kläfft die Leute an, die uns entgegen kommen und lässt keinen an mich ran, naja nur wenige!!!

Er hatte mir heute wieder empfohlen, dem Hund im Bedarfsfall mit einer Pflanzenspritze entgegen zu treten. Im Hause habe ich jetzt 2 Spritzen stehen, aber was nehme ich mit auf den Gassigang? Da würde ich ungern mit der großen Spritze/ Sprüher laufen, meine Wasserpistolen sind alle undicht!

Ich möchte hier jetzt keine Wasserpistole/ -sprüher pro/ contra vom Zaun brechen, sondern eine konstruktive Diskussion!!! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin gerne für konstruktive Diskussionen :) Und keine Sorge, ich bin kein Gegner solcher Hilfsmittel :)

Eine Frage habe ich: hattest Du schonmal diese Trainingsmethode Ignoranz angewendet?

Da bin ich mir nämlich so unsicher, mir wurde das mit Joss auch schonmal angeraten und ignorieren hätte alles nur viel schlimmer gemacht - bei uns.

Nun sind Hunde unterschiedlich, und wenn Du es schonmal so gemacht hast und es dadurch Besserung schnell und hilfreich gab, dann ist es für Euch eben der richtige Weg :)

Deshalb frage ich, bin da wirklich neugierig interessiert :)

Stelle es mir so unglaublich schwer vor, den Hund zu ignorieren :(

Oder sollst Du nur bestimmte Situationen ignorieren und ansonsten darfst Du "Kontakt" haben?

Erklär mal ein wenig :)

Ach so - hast Du schonmal Erfahrungen gemacht mit Wurfschellen? Auch genannt Trainingsdiscs?

Für draußen vielleicht dann besser, die kann man auch schön hinterherwerfen ;):) Und sind so leicht, dass sie nichtmal nem Chi was antun würden, sollte man den Hund doch mal aus Versehen treffen :D

Bei Joss verwende ich sie noch - und sie helfen mir mit ihm echt super :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was genau willste denn ignorieren? Ihr Fehlverhalten?

Ich befürchte, die meisten Hunde deuten das als stille Duldung /Zustimmung: ja mach du ma, stört mich nicht.

Konsequenter sein bei was genau?

Nur so zum Verständnis :)

LG Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Ach so - hast Du schonmal Erfahrungen gemacht mit Wurfschellen? Auch genannt Trainingsdiscs?

Für draußen vielleicht dann besser, die kann man auch schön hinterherwerfen ;):) Und sind so leicht, dass sie nichtmal nem Chi was antun würden, sollte man den Hund doch mal aus Versehen treffen :D

Silvi manchen Hund muss man noch nicht mal treffen, um ihn zutiefst zu erschüttern, zu verunsichern, sein Vertrauen in die Welt zu beschädigen, vielleicht zu traumatisieren.

Aversive Methode, Erschrecken, Einschüchterung.

Sowas würde ich allerhöchstens dann in Betracht ziehen, wenn ich mir 1000%ig sicher bin, dass der Hund psychisch völlig stabil ist.

edit: nee noch nicht mal dann

Risiko der Verunsicherung unkalkulierbar

LG Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Antonia - Susanne arbeitet mit einem Trainer zusammen ;)

Und sie hat nach Rat gefragt für einen Ersatz für Wasserspritzpistolen.

Soweit kann sie doch sicher logisch denken, das mit dem HT vorher abzusprechen - Du verstehst?

Und da es hier keine Diskussion zu solcher Art Hilfsmittel werden soll - völlig verständlich übrigens, kannst Du gerne einen eigenen Thread dazu aufmachen oder mich per PN anschreiben :)

Ich habe hier nur von meinen Erfahrungen berichtet, mit meinem Hund und extra dazugeschrieben, dass jeder Hund anders ist :)

Also, alles gut und alles locker :)

EDIT zu Deinem Edit: wenn Du diese Erfahrung mit Deinem Hund gemacht hast, dann versteh ich das voll und ganz - dann sollte dieses Hilfsmittel auch nicht von Dir eingesetzt werden. Sowas merkt man eben auch immer nur dann, wenn man - unter professioneller Anleitung, was ja hier gegeben ist - ausprobiert. Und gegebenenfalls weglässt, oder andere Methoden versucht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Antonia - Susanne arbeitet mit einem Trainer zusammen ;)

Was nicht zwingend bedeutet, dass sie in kompetenten Händen ist.

Aber ok ich halt die Klappe, da ja eine Diskussion über aversive Erziehungsmethoden hier nicht erwünscht ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Was nicht zwingend bedeutet, dass sie in kompetenten Händen ist.

Die Erfahrungen hab ich hinter mir! Ergebnis: ein angstagressiver Hund! GsD fand ich eine Trainerin, die mir andere Wege zeigte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was genau möchtest du den draußen abstellen? Kläfft sie die Leute und die Hunde an?

An der Leine, oder auch im Freilauf? Hast du die Trainerin nicht gefragt, was du draußen nutzen könntest?

Ich denke du musst schon viel weiter vorne anfangen. Wenn der Hund dich beschützen muss, dann stimmt in eurer Beziehung etwas nicht.

Das ist nicht böse gemeint, aber diese Erfahrung musste ich auch machen ;)

Jetzt weiß mein Hund, das ich das Regle und nicht sie :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Du einen netten Hausarzt hast, dann frag da mal nach großen Spritzen ... evtl muss man was zum Nachfüllen mitnehmen, ich weiß nicht wie oft Du sie benutzt

Klein, Handlich und immer Sommer auch gut um den Liebsten mal dezent den Nacken zu kühlen (dann natürlich frisch aus dem Kühlschrank :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schick mir mal ne PN mit Deiner Adresse!

Ich hab hier von den Seifenkistenrennen kleine Pistolen, die passen in eine Handfläche und man kann sie schnell in die Tasche stecken!

Die nutze ich hier auch um die Frettchen zu erziehen, obwohl die Chaos-Bande das mehr als Spaß ansieht! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Klarheit und Konsequenz - Was heißt das und inwiefern ist das notwendig

      Lies man ja immer wieder gern die Begriffe, ich kann damit aber ehrlich gesagt nicht viel anfangen. Ich weiß nicht, es paßt nicht zu mir, meine Ansätze sind da völlig andere. Ich mach viel ausm Bauch heraus, und meistens paßt's dann auch. Falls halt nicht muß man halt nachbessern. Und bisher bin ich damit immer gut gefahren, hatte auch schon alles Mögliche an Viezeuchs, Hamster, Ratten, Kaninchen, Katze, Gerbils....kann mir nicht vorstellen, daß Hunde da so völlig anders sind. Hatte halt immer schon einen ganz guten Draht zu Tieren. Klar braucht man Strukturen und so, aber Konsequenz? Bisher konnten meine Tiere durchaus zwischen unterschiedlichen Situationen unterscheiden. Wie sind eure Gedanken dazu?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Konsequenz - Strenge?

      Ist das für Euch dasselbe (oder gleiche?) oder fasst Ihr das unterschiedlich auf?   Wir hatten heute morgen einen kleinen Disput darüber: meine Gassibekannte meinte, Erziehung vom Hund müsste streng sein, ich war der Meinung, dass Konsequenz besser klänge!   Strenge hat für mich so einen Beigeschmack.....Frl. Rottenmeier und Strafe und nichts mehr dürfen, nur atmen!   Konsequenz ist für mich, dass ich den "Befehl" JETZT ausgeführt haben möchte, und nicht sage "sitz", der Hund legt sich und ich sage, okay, oder mach Platz! Ich bringe dem Hund das mit Leckerlis oder Klickern oder wie auch immer bei, möchte dann aber auch, dass das ausgeführt wird! Also nein ist schon nein und nicht vielleicht! Aber die Art der Durchsetzung ist eine andere!   Oder ich schicke den Hund ins Körbchen, damit er mir im Moment nicht unter den Füßen rumläuft, steht er wieder auf, wieder rein, bis er bleibt! Wenn ich dann fertig bin mit Wischen, darf er auch gerne ohne Befehl irgendwann wieder aufstehen und machen, "was er will"! Bei einer strengen Erziehung hieße es für mich, er darf erst aufstehen, wenn ich das sage und wenn er da 5 Stunden liegt!    Also Konsequenz klingt für mich irgendwie..... weicher, netter! Bei dem Wort Strenge sehe ich eher Kasernenton und Strafen und überhaupt nichts mehr dürfen!
        Wie seht Ihr das? Macht es für Euch einen Unterschied, wenn jemand sagt, ich erziehe meinen Hund streng oder konsequent?  

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ich hasse Hundehasser......

      ........die , wie gerade eben, auf Fahrrad vorbeifahrend in einer Distanz von mindestens 20 Metern, lauthals zu brüllen anfangen und mich zusammenscheißen, dass mein blöder Köter da in der Wiese nix zu suchen hat und das wiedereinmal so ein typischer Scheißköter ist, der alles vollscheißt und der darf da gar nicht rein, da laufen die Kinder in seiner Kacke rum usw. und so fort. Meine Ömmi hat sich 20 Zentimeter neben dem Bürgersteig in die Wiese gehockt zum markieren - hatte eh kaum mehr Tröpfchen übrig, nach einer schönen Stundenrunde und es ist eine allgemein zugängliche Wiese, die der Stadt gehört und nirgends gibts eine Verbotstafel!   Boahhhh - ich hab zurückgebrüllt. Das erste Mal ging mir echt die Hutschnur hoch.   Geht`s noch? Nix blicken, aber rummotzen! Depp, depperter..........

      in Kummerkasten

    • Die Ignoranz frischgebackener Chi-Besitzer

      Hallo,   ich habe hier mal ein Anliegen. Ich arbeite ja in einem Lebensmittelladen. Jeder normal denkende Mensch weis ja von Haus aus, das Hunde - mit bestimmten Ausnahmen - nicht in einen Lebensmittelladen genommen werden dürfen. Aus gesetzlichen und aus gesundheitlichen Bestimmungen.   In der letzten Zeit kommt es jedoch häufig vor, das wir frischgebackene Chi-Besitzer - aber auch die von Mini-Yorkies - aus dem Laden verweisen müssen, weil sie einfach ihre Hunde mit hinein nehmen. Sie versuchen es, in dem sie die Hunde entweder in die Handtasche oder in die Jacke ihres Anoraks stecken. Bei den Hunden handelt es sich in der Regel um Welpen. In der Regel binden die Hundebesitzer entweder die Hunde auf die dafür vorgesehenen Plätze an oder es bleibt eine Person mit dem Hund zusammen draußen.   Einer der Kunden war so dreist zu sagen das vor dem Eingang kein Schild mit dem entsprechenden Gesetzestext hängen würde. Besonders, weil wir ihn darauf hingewiesen haben, das er den Hund aus gesetzlichen Bestimmungen nicht in einen Lebensmittelladen nehmen dürfe.   Sobald wir eine Kundin sehen, die mit Hund in den Laden gehen will, wird sie mit dem Hinweis den Hund draußen zu lassen, des Ladens verwiesen. Die letzte sagte uns glatt bei Ka.....d durfte sie das ja auch. Dazu muss ich sagen, das wir in unserem Laden nicht nur verpackte Lebensmittel führen. Und andere Kunden es nicht so prickelnd finden würden wenn ein Hund am Obst oder an der Fleischtheke seine Nase stecken würde.   Nun zu meiner Hilfefrage: Könnt ihr uns ein paar Tipps geben, wie wir diesen Leuten klar machen können, das Hunde nicht in einen Lebensmittelladen dürfen. Auch dann nicht, wenn sie in einer Handtasche oder in der Jacke stecken. Uns gehen langsam die Argumente aus.   Übrigens sind diese Kunden zum größten Teil Erwachsene mit Kindern im Alter von 8 - 14 Jahren. Die Kinder könnten ja sehr gut mit den Hunden draußen warten. Zumal die Bäckerei auch Stühle dort stehen haben.

      in Plauderecke

    • Wörter assoziieren

      Hat jemand Lust ein neues Spiel auszuprobieren?   Es wird ein Wort vorgegeben und alle Buchstaben untereinander geschrieben. Mit jedem Buchstaben muss dann ein neues Wort gefunden werden. Und das letzte Wort wird dann genommen um weiterzuspielen.   Drollig Chaotisch Klein Ehrlich Lustig   Das nächste Wort ist also LUSTIG.  

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.