Jump to content
Hundeforum Der Hund
Forest

Wer kennt sich mit infantilen Flats aus?

Empfohlene Beiträge

Originalbeitrag

Hallo

ich habe auch zwei unkastrierte Flatrüden. Der eine wird nächstes Jahr 10 Jahre alt und der andere ist vier Jahre alt und eine richtige Rampensau. Er kann mir aber seine Liebe und seine Bindung an mich auf eine Art und Weise zeigen, dass ich mich wirklich zusammennehmen muss um ihm nicht zu verraten wie beeindruckend er das kann!!!

Meine beiden Hunde sind aus unterschiedlicher Zucht, könnten aber vom Verhalten her und auch vom Aussehen her zwei völlig unterschiedliche Hunde sein. Der eine ist ruhig, ausgeglichen und erwachsen (war er schon als Welpe) der andere halt eben ganz anders...ein richtiges Temperamentsbündel. Norik ist mir übrigens bis vor einem Jahr regelmässig auch schon mal kurz abgehauen und hat sich informiert, was es sonst noch so interessantes zu sehen gibt. ich habe dann Antijagdtraining mit ihm gemacht und das sehr gut in den Griff bekommen. Er ist auch ein Hund der viel Beschäftigung braucht - vorallem auch Kopfarbeit - um ausgelastet zu sein. Er hat aber auch immer mal das Bedürfnis laufen zu können und sich auszutoben, auch zusammen mit anderen Hunden und das gebe ich ihm genauso wie konsequente Erziehung die bei einem Flat ganz wichtig ist.

Ich liebe dieses Koboldhafte bei meinen Hunden total (warum wohl sonst hätte ich zwei Flats!) auch das was von einigen Leuten als distanzlos beschrieben hat, steckt in diesen Hunden, aber man kann ihnen dennoch auch angewöhnen, dass man das distanzlose nicht einfach nur ausleben darf. Vielleicht musst du ihm die Grenzen ein paarmal geduldig aufzeigen aber gibt nicht auf - es lohnt sich!

Wenn Forest erst 11 Monate alt ist, ist er mitten in der Pubertät und das ist schon für dich aber auch für ihn ein hartes Stück Arbeit das du auch mit einem guten Teil Humor tragen sollst. Forest braucht sicher eine konsequente Hand aber auch viel Liebe und einfach halt auch ruhige Hundearbeit als Ausgleich. Man kann einen Hund auch überbeschäftigen, mach nicht zuviel nebeneinander, gönn ihm auch Pausen damit er das Erlernte verarbeiten kann. Um ihn ruhiger zu halten mach doch mal eine Fährte mit ihm oder Longierarbeit, das fördert die Bindung und macht ihm sicher Spass.

Ich finde es toll, dass du dich für diese Rasse entschieden hast und es war sicher auch eine gute Entscheidung, Flats brauchen etwas länger um erwachsen zu werden, aber glaube mir, dass sich jede Anstrengung deinerseits lohnt und irgendwann zur gegenseitigen Freude wird - es sind so tolle Hunde und irgendwann tut er wirklich alles um dir - und nur dir - zu gefallen!

Wenn sich Forest aus dem Halsband windet, versuch es doch einmal mit einem Brustgeschirr um ihn besser halten zu können. Und achte auf sein Gewicht er ist eher an der oberen Grenze mit 38 Kilos und von daher natürlich auch schwer zu halten.

LG Susann mit Momo und Norik

Hallo liebe Susann

vielen Dank für Deinen Beitrag

Okay dann habe ich eben auch eine " Rampnesau" erwischt... =)

Ich glaube, Forest und ich sind auf dem richtigen Weg......mit Eurer Hilfe!!!! :klatsch: wenn seine Sicherheit gewährleistet ist, sehe ich seine Frechheiten eben mit Humor-Du hast Recht

Er ist für seine Rasse etwas zu groß geraten-dick ist der nicht, im Gegenteil.

Bin mal gespannt, ob ich den noch ins Auto kriege, wenn er ausgewachsen ist.... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ursula und Forest

ihr werdet das schaffen zusammen mit der notwendigen Geduld und Liebe wird auch aus Forest zu passender Zeit ein toller erwachsener Flat werden.

Flats sind sehr sensible Hunde die die lauten Töne und den harten Arbeitsdrill nicht besonders mögen. Aber als fantasievoller Hundeausbilder mit systematisch aufgebauter Erziehung bist du sehr gefragt und kannst alles von ihm bekommen und dafür lohnt sich die ganze Arbeit! Lass ihn an deinem Leben und dem was du tust teilhaben, nimm ihn wenn immer möglich mit, Flats lieben es immer bei ihrem Menschenrudel zu sein und danken dir das mit unendlicher Liebe. Vergiss nie, er ist ein Schlitzohr und er weiss das sehr gut einzusetzen.

Eine Unart/Eigenart wird der Flat aber auch immer behalten, nämlich die eine, dass schlussendlich auch er selber ein klein wenig den Weg bestimmen will, den ihr zusammen geht. Der Flädi trottet nämlich nicht einfach hinterher sondern löst manche Problemsituation halt auf seine Art und Weise und präsentiert seinem Besitzer schon mal seine eigene Lösung. Dann liegt es an dir, ihm zu zeigen dass du manches anders haben möchtest, aber ich bin davon überzeugt, dass ihr das hinkriegt und auch mal mit einem Kompromiss leben könnt und beide ein tolles Hundeleben zusammen führen werdet.

Ich jedenfalls bin gespannt auch weiter von euren Erlebnisberichten hier zu lesen und mir dabei hoffentlich so manches Schmunzeln nicht verkneifen, kann weil ich so viele Aehnlichkeiten zu meinen entdecken werde.

Ich wünsch euch alles Liebe.

Susann mit Momo und Norik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hast Du sehr schön und sehr treffend beschrieben :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dankeschön Tanja - ich würde immer wieder einen Flat kaufen für mich sind das halt einfach die richtigen Hunde obwohl Norik mich immer wieder vor Herausforderungen stellt, (er klaut ab und zu in meiner Abwesenheit und ich muss wirklich dran denken, dass ich alles klausicher verstaue); es wird nie langweilig mit ihm, ich glaube ich bin für ihn auch kein langweiliger Hundemensch, wir lieben unsere Abenteuerspaziergänge auf denen nie einer wie der andere abläuft. Wir leben miteinander und nicht nebeneinander und es macht uns grossen Spass.

Hoffen wir, dass Forest Ursula genauso viel Freude bringen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verstehe was Du meinst! :)

Mit Gemma habe ich eine absolut treue und verlässliche Partnerin an meiner Seite, die mich immer wieder zum lachen bringt.

Ich mag ihren "Humor" ;) und sie die Abwechslung in unserem Leben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...da habe ich wohl eine ganze Flat Manie losgetreten :)

Ich bin glücklich über soviel positiven Zuspruch.

Zum Thema Humor und Eigenständigkeit kann ich folgendes berichten.

Wir hatten gestern Hundeschule

Bevor der Unterricht begann, (gegen 18 Uhr) habe ich mit Forest noch eine Runde in dem landschaftlich super schönen Umfeld gemacht...

Immer weiter zog es und hinaus -es war so spannend sich zum ersten Mal, in einem stockfinsteren Laub-Wald zu bewegen.

Forest war genauso beeindruckt wie ich.

Die Geräusche, die Gerüche....wegen der schlechten Sicht mussten wir uns auf die anderen Sinne verlassen.

Er war an kurzer Leine-obwohl ich es hätte nicht gebraucht, weil einer sich auf den anderen verließ und wir dicht beieinander gingen.

Etwa 5m vor uns ein Reh...es blieb stehen und wir auch.

Es war ein magischer Moment.

Nun zum Schluss

Als wir den Wald verließen ließ ich Forest an der Leine mehr Spielraum, damit er schnüffeln konnte.

Man muss bedenken, dass wir in den letzten Wochen Leinenführigkeit teilweise mit Halti bis zum Erbrechen geübt haben...

Ich weiss nicht was ihn gereizt hatte-es war wahrscheinlich Wasser unter einer Grasnarbe :???

Auf jeden Fall viel alle Disziplin und Anspannung von ihm ab und er hüpfte plötzlich wie ein Spielball, mit eingezogenem Schwanz in der Wiese, hin und her.

Ich war so perplex von diesem Übermut und der unbändigen Freude, dass ich laut Lachen musste.

Keine Frage, er ist sehr temperamentvoll, aber in seiner nie endenden Liebenswürdigkeit besser als jede Therapie

...das von Forest

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... ach so.. zu seiner Unruhe zu Hause...

die Nachbarshündinnen sind läufig !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Entweder man liebt sie mit allen Konsequenzen oder sie lassen einem fast kalt - dazwischen gibt es glaube ich nicht viel.

Läufige Hündinnen das hat das ganze bisherige Hundeleben bei meinen kaum was ausgelöst vom Verhalten her. Ausser es war dann eine Retrieverhündin, sprich mit anderen läufigen Hündinnen konnten wir immer sogar während der Stehtage spazieren gehen, es wäre keinem meiner Hunde in den Sinn gekommen aufzureiten oder den Versuch zu machen, das hat sie nie interessiert.

Schön, die Geschichte mit dem Reh, Forest lebt ja auch in der richtigen Umgebung die er liebt hat ja auch den passenden Namen dazu ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Susann

..ja Forests Passion ist der Wald-keine Frage.

Aber sein Name hat eigentlich eine andere Geschichte.

Synonym ist Forrest Gump.

Die Züchterin meinte dazu, dass er als Welpe immer in die falsche Richtung gelaufen ist, wenn die Hündin ihre Zitzen angeboten hat.

...er ist halt ein echter Typ

Aber für mich ist der Name geblieben, weil ich ihn wirklich als Waldläufer gesehen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Neuer Hund aus Rumänien, kennt vieles nicht

      Hallo ihr Lieben,   seit heute morgen ist Tilda aus Rumänien bei uns. Sie ist 9 Monate alt und wurde als Baby vor einer Tierarztpraxis ausgesetzt. Der Tierarzt hat sie und ihre Geschwister mit der Flasche aufgezogen und danach hat sie die meiste Zeit in dessen Garten mit anderen Hunden gewohnt. Sie kennt also das normale Haustier-Leben noch nicht so richtig.   Wir dachten schon, dass sie vielleicht nicht stubenrein sein würde, und hatten deshalb vor, mit ihr jede Stunde raus

      in Der erste Hund

    • Wer kennt diese Hunderasse?

      Hallo ihr lieben, ich würde euch gerne mal ein paar Fotos zeigen. Meine 2 jährige Hündin Liza ist 40/45 cm hoch und kommt aus Russland vom Tierschutz. Könnt ihr mir vielleicht sagen was das für eine Rasse ist? Ich habe schon viele abenteuerliche Vorschläge gehört. 

      in User hilft User

    • Tierheim Gießen: AMY, 4 Jahre, Mischling - kennt Katzen und Kleintiere

      Amy (geboren 1.2.14) kam mit einem halben Jahr aus Rumänien zu ihrem damaligen Besitzer. Wie viele rumänische Straßenhunde, war sie von Anfang an ängstlich und misstrauisch, besonders fremden Männern gegenüber. Obwohl sie diese Angst nie völlig ablegen konnte, führte sie ein glückliches Leben. Sie hat gelernt alleine zu bleiben, kennt Katzen und Kleintiere und außer dem normalen Grundgehorsam kann sie verschiedene Tricks wie Gib laut oder Spiel tot. Amy (geboren 1.2.14) kam mit einem halben Ja

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Kennt einer Dr. SAM — Tierärztliche Hilfe per Videochat ?

      Ich habe einen Newsletter von "Die tut nichts" bekommen und da war das drin. http://dietutnichts.de/dr-sam-tieraerztliche-hilfe-per-videochat-anzeige/ War mir neu, das es sowas gibt, finde ich aber eigentlich gut. Denn bei uns machen keine Tierätzte mehr Notfallsprechstunde, wir müssten dann immer nach Betzdorf (Tierklinik unseres Vertrauens). Und so könnte man vorab etwas klären.. Hat einer von Euch davon schon was gehört oder hat es vielleicht selber schon ausprobiert ? Was haltet Ihr

      in Plauderecke

    • Junghund dreht über - wer kennt dieses Verhalten und hat wie reagiert?

      Guten Abend an alle Hundefreunde,    Direkt kurz ein paar Stichpunkte zum Hund: Halbes Jahr alt, Mischlings-Rüde und seit der 9.Woche bei uns.  Hundes Verhalten ist zu 98% für mich ein Traum von Hund  es klappt wenig perfekt aber vieles sehr gut  (mehr erwarte ich in diesem Alter auch noch nicht). Um ein paar Dinge zu nennen: Sitz, Platz überall sehr zuverlässig, Rückruf ohne starke Außenreize im Gelände perfekt (inklusive aus vollem Galopp bremsen und absitzen jeweils auf Handzeichen

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.