Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
hopeful

Leinenführigkeit - mit welcher Methode hattet/habt ihr Erfolg?

Empfohlene Beiträge

Bei mir klappt die Leinenführigkeit momentan irgendwie nicht so dolle. Wenn ich einzeln mit den Hunden gehe, ist es wesentlich einfacher, da der Hund sich dann natürlich auch mehr an mir orientiert.

Und je nachdem ist es teilweise einfach total nervig und anstrengend, wenn die Hunde mich durch die Gegend schleifen.

Hier haben ja auch so einige Leute 2 oder mehrere Hunde, besonders da würde es mich interessieren, mit welcher Methode ihr die Leinenführigkeit trainiert habt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

kontinuierliche Richtungswechsel in dem Moment wenn der Hund nach vorne geht... Buca darf an der Leine gerne neben mir Laufen ;) - aber vorne ist MEIN Bereich

wenns zu ätzend wurde dann ahb ich ihn auch mal leicht mit dem Knie angestubst oder ihn einfach abgedrängt

Funktioniert bei einem Hund aber bei mehreren stell ich mir das schwerer vor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alle Hunde anleinen, Leinen kurz machen (so ca 1m oder 1,5 m), Leinen in eine Hand nehmen, Hand hinter den Rücken halten, die andere Hand ebenfalls hinter den Rücken und mit dieser die Leinenhand festhalten.

Hunde befinden sich nun etwa auf der Höhe meines Beines.

Losgehen.

Nicht stehenbleiben, wenn ICH es nicht will. Hunde sortieren sich selber.

Mit der Zeit laufen sie auch ordentlich, wenn ich die Leinen länger hab und dennoch die Hände hinterm Rücken hab ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

1. Hund: Leinenruck

2. Hund: Richtungswechsel

3. Hund: Stehenbleiben.

Ich habs also mit allen "gängigen" Methoden versucht. Alle drei sind leinenführig geworden, wenngleich der Leinenruck sicher gesundheitlich die schlechteste Variante war...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe es auch mit der Richtungswechselvariante versucht und ganz gut geschafft. Isat zwar nicht immer 100% perfekt, aber wir arbeiten noch dran. ;) Wenn Jemand, den sie besonders gerne mag in Sicht ist, dann zieht sie noch etwas! Aber sonst läuft es echt gut, obwohl mir die erste Zeit teilweise doch etwas schwindlig war vom häufigen Richtungswechsel!!! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Über Richtungswechsel haben sich meine totgelacht :) Fanden sie lustig, ihnen ist es nämlich schietegal, ob sie irgendwo ankommen oder nicht.

Leinenruck fände ich (abgesehen von gesundhaitlichen Aspekten) zu kompliziert bei 4 Hunden. Man will im Eifer des Spazierganges ja nicht den falschen "rucken"

Stehen bleiben brachte absolut nichts.

Erfolgreich war die "Rote Linie". Daran gab es kein vorbei, Aus, Ende, Fertig, keine Diskussion! Auf Vorbeilaufen erfolgte Korrektur (an den jeweiligen Hund angepasst), aber niemals schmerzhaft, hart oder brutal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rote Linie???

Kannst Du das näher beschreiben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leinenführigkeit bei meinen drei zusammen: rote Linie. Leinenführigkeit geht bei den dreien nur schwarz-weiß. Laufen sie hinter/neben mit ist alles gut, rennen sie vor /ziehen usw bekommen sie nen kräftigen Rüffler. Allerdings muss ich sagen hab ich drei sehr nasenfixierte Hunde auf einmal, bei einem einzelnen kann das durchaus weniger krass sein ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Rote Linie???

Kannst Du das näher beschreiben?

Die "Rote Linie" ist ein von mir bestimmter Bereich (an meinen Knien, Mag darf etwas weiter vor, weil sie ein sehr visueller Typ ist und sich unwohl fühlt, wenn sie in eine Richtung nicht gucken kann, weil sie da mein Bein direkt vor dem Auge hat), der nicht überschritten werden darf. Solange ich es nicht anzeige.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe immer noch Erfolg - beim Üben :D

Wechsele immer mal wieder, je nachdem, wie ich lustig bin.

Richtungswechsel immer mal wieder.

Einfach stehenbleiben und warten, bis er sich an meine Seite setzt - mittlerweile weiß er das auch ;)

Auch mal mein Bein ausstrecken und ihn zurückschieben oder begrenzen

Nicht wirklich ein Leinenruck, sondern wie ein "Hüaaa" bei den Pferden, also ein Schnalzen der Leine :think: Denke, Ihr wisst, was ich meine :)

Mehrfaches Wiederholen von "Fuß"

Geschwindigkeiten wechseln :)

Es funktioniert alles bei Joss - mit Erinnerung eben.

Ach so und bevor es falsch rüberkommt: das sind nicht die Methoden, die ich Punkt für Punkt abarbeite von oben nach unten während eines einzigen Spaziergangs :D:D

Normalerweise reicht ein Fuß und es klappt für ein paar Minuten, dann ist eine Erinnerung nötig, wie auch immer die sich eben gestaltet ( siehe oben ) und dann klappts wieder für den Rest des Leinengangs :)

Ist er somit leinenführig? Ich würde sagen, ja, mit Ermahnung ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.