Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Juline

Tschuli und `s Gretelchen

Empfohlene Beiträge

... die Fotos sehe ich ja jetzt erst.

Antonia, wie immer - TOLL!!! :klatsch::klatsch:

Sind aber ein bissi wenig Fotos. Hast du nicht mehr von den beiden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Irmchen

danke für die Fotos! Eine wunderschöne Farbe hat sie!

Den Zwingernamen schicke ich dir per PN. Zu dem Treffen wird er sicher nicht kommen, Haltern ist ja ewig weit weg von hier.

@Uli

ach bei dem trüben Wetter werden die Fotos doch nicht gut. Schon gar nicht mit meiner ollen Miniknipse.

Ich versprech dir, die Kamera öfters mitzunehmen, ab und an gibt`s ja Sonne. Und dann denk ich an dich und knips drauf los :)

@Gundi

danke -aber das Gretelchen ist nicht meine. Mir gehört nur das Tschuli ;)

Ich seh sie aber ziemlich oft, fast täglich, weil Herrchen mein Arbeitskollege ist.

Zu unseren Wiesen guck mal hier für den Laden arbeiten wir.

Wir haben einen Naturkindergarten, 200 Schafe + 2 Hüter, 1600 Jungbäume, die ich zur Zeit schneide. Mit dem Obst machen wir Bio-Apfelsaft, Gelee, Kelterprogramme für Kinder etc..

Das ist schon ein netter Verein.

Wie meinst du- warst du schon mal in genau diesen Wiesen in Eberstadt?

LG Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

@Uli

ach bei dem trüben Wetter werden die Fotos doch nicht gut. Schon gar nicht mit meiner ollen Miniknipse.

Ich versprech dir, die Kamera öfters mitzunehmen, ab und an gibt`s ja Sonne. Und dann denk ich an dich und knips drauf los :)

LG Antonia

Antonia,

stell mal dein Licht nicht untern Scheffel !!!!

Du hast eine ganz besondere Art, die Fotos so zu bearbeiten, dass sie unheimlich toll sind !!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für die Info, Antonia! Toll, was Ihr da treibt!

Ich war selber noch nicht dort - hab´s nur auf Deinen Fotos gesehen und mich gefreut, dass sich jemand um Streuobstwiesen kümmert :) .

Wir machen hier bei uns im Biosphärenreservat viel Biotoppflege und haben auch Leute, die sich um den kleinen Streuobstwiesenbestand kümmern, bzw. nachpflanzen - daher das Interesse.

Grüsse,

Gundi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Antonia,

ich hoffe das hat per PN geklappt,ich bin nicht ganz so firm in Dingen PC usw.ich wußte auch garnicht daß es hier auch mit den privaten Mails geht,nundenn bin eben unerfahren,aber man wird so alt wie eine Kuh und lernt immer nach dazu :D

Ich glaube die Hundis sind weitläufig verwandt.Ich werde mich mal schlau machen.Hoffentlich klappt das mit dem Fa Hu.....dann erfahren wir noch mehr .

Gretelchen sieht luschig aus,das glaube ich,daß die Power hat,schöne Hündin.bei vielen Elos (so habe ich gehört)ist das garnicht der Jagdtrieb,sondern Spieltrieb.Wie du schon erwähnt hast ,wünsche ich euch viel Glück beim Jagdantitraining.

Lieben Gruß

Irmchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Endlich mal wieder Sonne :sun

Gretel ist jetzt etwas über 7 Monate alt. Um die 20 Kilo, 50cm Schulterhöhe, immer fröhlich und sehr temperamentvoll!

Grete Rakete :)

Seit Tschuli ihren imaginären Geburtstermin hatte, spielen die beiden auch wieder. Das muss irgendwas mit Erziehungsauftrag zu tun haben. Die Kleene wird oft ganz schön plattgewalzt, das tut aber ihrem Übermut keinen Abbruch, sie ist dennoch unglaublich frech. Ich wundere mich oft, was Tschuli ihr alles durchgehen lässt.

13695094ii.jpg

13695095nu.jpg

13695096fg.jpg

13695097vc.jpg

13695098ub.jpg

13695099tu.jpg

13695100zr.jpg

13695101ch.jpg

13695102dg.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Antonia,

das sind ja mal wieder schöne Fotos,Tschuli hat den super schönen treuen Blick und das Gretelchen

sieht ganz schön "frech" aus ich glaube die hat es faustdick hinter den Nacken.Aber so sind sie

nunmal die Elo,s.

Meine war ja hinterm Hasen her und 20 Min.weg,.Das war Horror.Von wegen kein Jagdtrieb :wall:

Gestern waren wir zur HS Obendience für Anfänger,den Tatsch hat sie sofort verstanden,üben wir

weiter zu Hause mit Pfote,klappt super.

Bei Facebook Bildervom E Treff und ich habe Den Bruder und noch eine Schwester kennengelernt,

über Facebook.

Hier auch ein aktuelle Fotos.

Liebe Grüße

Irmi :)

post-30279-1406420627,53_thumb.jpg

post-30279-1406420627,57_thumb.jpg

post-30279-1406420627,65_thumb.jpg

post-30279-1406420627,69_thumb.jpg

post-30279-1406420627,72_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann dir beschreiben, wie ich das mache :)

Nein oder pfui oder lass es, egal welches Signal. Es muss nur immer dasselbe sein.

Es bedeutet: lass das sein, was du gerade vorhast ...z.B. den Hasenknödel fressen.

Der Aufbau des Signals beginnt zuhause ohne Ablenkung.

Ich nehme ein Leckerchen in die Hand, halte es dem Hund vor die Nase. Er wird versuchen, es zu fressen, ich verhindere das immer wieder, indem ich die Hand rechtzeitig schließe. Irgendwann wird er frustriert zurückweichen oder seine Versuche einstellen, in exakt diesem Moment erhält er ein Lob und eine Futterbelohnung aus meiner anderen Hand. Hier ist genaues Timing besonders wichtig. Anfangs belohne ich schon kleinstes Innehalten von einer viertel Sekunde!

Entscheidend ist, dass ich nur Innehalten /Zurückweichen beim Anblick des Leckerchens belohne, welches der Hund von sich aus zeigt. Nicht, wenn ich ihn mit der Leine zurückgezogen habe oder die Hand gerade geschlossen war.

Irgendwann kapiert er und ich führe das Signal ein. Ich sage also "nein", halte ihm das Leckerchen vor die Nase, wenn er keine Versuche macht, es zu nehmen, lobe und belohne ich (anfangs immer ein anderes Leckerchen aus der anderen Hand, das dargebotene erhält er anfangs nie).

Versucht er, es doch zu nehmen, scheuche ich ihn mit einer Handbewegung und einem „ksch“ weg. Allerdings ohne ihn zu verunsichern, er soll weiterhin Spaß an der Übung haben. Ich mache aber deutlich, dass mir das wichtig ist. Das ist mehr als ein lustiger Trick, das kann lebensrettend sein, wenn er mal einen Giftköder im Maul hat.

Wenn das nun perfekt klappt, fange ich mit der Generalisierung an. Andere Leckerchen, auch mal auf dem Boden liegend (Fuß daneben zum schnellen draufstellen, der Hund darf das Leckerchen nicht ergattern!).

Ich spiel mit dem Leckerchen vor seiner Nase rum. Werfe es in die Luft. Ich nehme Käse, Bratwurst, Leberwurstbrötchen.

Ich rolle es auf dem Boden vor seine Füße oder von ihm weg (immer auf Sicherung achten, er darf es nie bekommen, evtl. mit Helfer arbeiten). Wenn das drinnen perfekt sitzt, verlagere ich das Training nach draußen. Beginne wieder mit den einfachen Übungen mit der Hand, je nachdem wie gut das klappt, steigere ich den Schwierigkeitsgrad.

Lege "Köder" am Wegrand aus, sichere den Hund aber immer noch mit Leine, und ich belohne in der Lernphase (die mehrere Wochen, sogar Monate dauern kann) jedesmal.

Das erste Ziel ist, dass der Hund auf ein zugerufenes "nein" alles, was am Boden liegt, ignoriert und zum Halter kommt, um sich seine Belohnung abzuholen (die später nur noch sporadisch gegeben wird).

Das Endziel ist, dass der Hund auf ein "nein" das lässt, was er gerade vorhatte.

Erst wenn der Hund das Signal verinnerlicht hat, kann ich es in nahezu jeder Situation einfordern.

Manche Hunde verallgemeinern das sogar und nehmen von sich aus überhaupt nichts mehr vom Boden auf, das ist natürlich der superoptimale Lernerfolg :)

Gretel hatte das Signal in ein, zwei Wochen gelernt. Inzwischen kann ich ihr ohne Sicherung die feinsten Sachen vor die Füße werfen, mit einem gleichzeitigen "nein" lässt sie alles liegen.

Auch Katzensch*** und andere Leckereien unterwegs lässt sie sich verbieten.

Na dann viel Spaß beim trainieren Irmchen :)

LG Antonia

Hallo Antonia,

bin hier gerade hingelangt, wegen dem oben zitierten.

Aber erstmal ein dickes Kompliment, Du machst und bearbeitest tolle Fotos.

Und die Blicke Deiner Tschuli sind der Hammer und Du fängst sie auch so toll ein.

Zu dem nicht-aufnehmen Training habe ich noch eine Frage:

bisher habe ich das nicht eingeführt, da wir auch gerne apportieren üben und da frage ich mich, ob sich das im Wege steht, oder ob der Hund versteht, dass dann (beim apportieren) automatisch auch aufgenommen werden darf und soll, oder steht bei sehr gutem nicht-aufnehmen Training dieses dagegen.

Was meinst Du?

Freue mich auf Deine Antwort.

Viele Grüße

Maayon & Co.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Mensch Irmchen deine hat eine klasse Farbe!

@Maayon

Danke für`s Kompliment :)

Habe deine Frage eben erst gesehen, sorry!

Ich bin der Ansicht, dass sie sehr wohl lernen können zu unterscheiden, dass sie das Apportel aufnehmen dürfen, anderes aber nicht. Führe vielleicht ein deutliches Signal ein, "nimm`s dir" zum Beispiel.

Jule unterscheidet sehr gut. Ihr Stinkedummy ist aber auch unverwechselbar ;)

Mal wieder was vom Elomädchen.

Das Gretel ist jetzt fix und fertig mit dem Wachsen. Glaube ich jedenfalls. Im Kopf noch lange nicht, sie ist noch sehr spinni und flippig.

9 Monate wird sie bald.

Greti-Raketi :)

14198969st.jpg

14198970ap.jpg

Mit Tschuli im Garten....

zoppeln

...und kuscheln

(ich kann übrigens nicht fassen, wie zärtlich mein Satansbraten sein kann)

LG Antonia :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So eine schöne Maus :klatsch::klatsch:

Könnte aber sein, dass sie noch ein bissi wächst. Die CHowies sind erst mit 2 Jahren "fertig" und ein bissi hat sie ja auch davon im Blut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.