Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hansini

Tierkommunikation

Empfohlene Beiträge

Ich bin davon überzeugt, dass es Menschen gibt, die mit Tieren reden können!

Ich bin genauso davon überzeugt, dass es Menschen gibt, die GLAUBEN mit Tieren reden zu können!

Und ich bin davon überzeugt, dass es Menschen gibt, die es anderen glauben machen wollen, dass sie mit Tieren reden können.

Die einzelnen Menschen zu unterscheiden, das ist wohl die Kunst.

Von mir unbeabsichtigt hat die Referentin auf einem Seminar im September mit Jomi kommuniziert und ich war schon sehr angetan davon. Einigen Dingen konnte ich ohne Nachdenken zustimmen, anderes waren Allgemeinplätze, ähnlich wie beim Horoskop. Mit einer Sache konnte ich nichts anfangen, das betraf aber auch dem gleich nach der Geburt gestorbenen Geschwisterwelpe von Jomi. Das KANN was bedeuten, MUSS aber nicht.

Im Nachhinen hat sich meine doch recht angetane Stimmung der Kommunikation etwas relativiert, denn ich fand, dass Jomi erstaunlich ähnliche Interessen und Vorlieben zu haben scheint, wie die Referentin. ;) Hmm.... Was soll man davon halten?

Es machte mich aber trotzdem neugierig und ich besuchte eine hier ansässige Tierkommunikatorin und achtete darauf, dass sie keine Informationen über mich oder Jomi vor dem Gespräch bekam. Ich besuchte sie mit Jomi, wollte also direkt daran teilhaben und keinen "Hokuspokus" per Bild haben.

(Klingt jetzt etwas negativ - ich denke auch nicht, dass es IMMER Hokuspokus sein MUSS, aber wer sagt mir, dass sich der Kommunikator nicht an den PC setzt, "Heike und Jomi" in g*** eingibt und hier im Forum landet und alles über uns nachlesen kann?

Was mich sehr erstaunte war, dass auch diese Frau von dem toten Geschwisterwelpe erzählte und sogar gleiche Worte benutzte, wie die Referentin einige Wochen vorher.

Ansonsten widersprachen sich einige andere Aussagen, der Rest ist naja... "interpretierbar".

Jomis Verhalten nach jedem der beiden "Sitzungen" war in sofern verändert, als dass er extrem viel mit mir "redete", sich wirklich anstrengte, mir seine Wünsche deutlich zu machen. Das hält bis heute an. Allerdings ist natürlich auch meine Wahrnehmung ihm gegenüber sensibilisiert worden und eine objektive Veränderung schwer zu erkennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Anja, das ist ein interessanter Weg, über den ich noch gar nicht nachgedacht haben. Das werde ich absolut noch vertiefen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heidi, Du solltest meiner Meinung nach auf Anjas Rat hören. Du mußt loslassen können um das Geschehene zu verarbeiten und um vielleicht auch offen für Neues zu sein. Das Festhalten an Vergangenem wird Deiner Seele nicht gut tun. Du mußt akzeptieren, dass er nicht mehr da ist und da ist der Versuch, Eure Beziehung auf einer anderen Ebene weiter zu führen sicher nicht gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ulrike, das ist die eine Seite. Es geht mir nicht speziell darum nur mit Felix Kontakt zu bekommen. Das ganze Thema interessiert mich und ich muss sagen, dass mich Penelope Smith´Denkweise, ihre Offenheit fasziniert und angeregt hat, mich mehr mit diesem Thema zu beschäftigen. Den Vorschlag, den Anja gemacht hat, werde ich auf jeden Fall nachgehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich stehe dem sehr skeptisch gegenüber...

Als hier mal in der Gegend ein Hund weg lief,

hatten sich auch wohl so 20 TK gemeldet und nirgends gab es eine Übereinstimmung wo sich der Hunde befinden konnte.

Das "beste" was mal eine TK gesagt hatte,

das der Hund eventuell im Fichtenwald wäre mit einer Gabelung und da sind Tannezapfen überall.

Jetzt guckt mal bei GoogleMaps wieviel Wald es im Sieger-/Sauerland gibt :Oo

Der Hund wurde soweit ich weiß nicht gefunden.... :/

Das es auch mit toten Tieren funktionieren soll, wusste ich auch nicht,

aber da die TK es bei diesem Lebenden noch nicht mal hinbekommen hatten,

zweifel ich an das andere natürlich erst Recht.

Aber wenn es jemand gibt der mich davon überzeugen kann, lasse ich mich gerne belehren.

Denn ich weiß es gibt mehr zwischen Himmel und Erde..

....in einer anderen Art und weise habe ich es sogar erleben dürfen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ob jemand daran glaubt oder nicht, ob es möglich ist oder nicht: Ich denke, der Rat von Anja ist der richtige!

Ich wußte nur nicht, wie ich es schreiben soll.....

Ich wünsche Dir viel Kraft und dass Du bald wieder glücklich über Felix Albernheiten lachen, über kleine Momente, die nur Dir gehören lächeln und über traurige Momente nachdenklich sein kannst. im Bewußtsein, dass eine Seele diese Welt nie verläßt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich erhebt sich viel eher die Fragen:

Wollen Tote (Mensch oder Tier) überhaupt angerufen werden?

Wollen sie - und gehört es nicht eben dazu - nicht gestört zu werden in einer Welt, die wir Lebenden doch nicht verstehen würden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Pfoten Hoch, finde ich eine absolut interessante Sichtweise. Ich weiss es nicht.

Nur noch einmal zur Erklärung. Ich lebe nicht im GESTERN. Natürlich bin ich traurig und ich werde auch noch sehr lange sehr traurig sein, aber ich glaube, das geht vielen Hundehaltern, Tierhaltern so, die nach so vielen Jahren sich von ihrem geliebten Tier verabschieden mussten.

Mir geht es besser, deutlich besser als ich gedacht habe. Ich kann schon wieder lachen. Damit hätte ich sicherlich nicht gerechnet.

Das Thema Tierkommunikation ist ein neues, interessantes Hobby, dass mich ablenkt und sicherlich auch hilft zu verarbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

... und sicherlich auch hilft zu verarbeiten.

So emfinde ich das was du so schreibst... du bist mitten im Trauerprozeß und am verarbeiten.

Für mich hört es sich nicht an, als würdest du mehr festhalten (wollen) als gut wäre.

Ich habe die Erfahrung, dass mein Hund stirbt, noch nie gemacht, Blaze ist mein erster.

Aber ich habe Erfahrung mit Trauer... und meine persönliche Meinung ist, in der ersten Zeit ist auch ein "festhalten - nicht loslassen wollen" normal.

Im Sinne von oft an den Verstorbenen zu denken, sich mit dem Thema "Tod" zu beschäftigen, seine Sachen in die Hand nehmen, dran riechen...

Verstorbene bleiben, wenn sie bleiben können und dies auch selbst wollen und wenn sie noch gebraucht werden.

Wenn sie weiter gehen müssen, um ihrer Seele willen, dann teilen sie es mit und gehen.

Wenn eine Seele noch in der Nähe ist, dann ist sie das freiwillig. Sie kann Kontakt zu lassen, oder auch nicht. So viel zum Anrufen, und ob die Verstorbenen dies wollen.

Das sind meine Erfahrungen.

Andere Menschen haben andere gemacht.

Oder keine.

Edit:

TK habe ich auch mal "ausprobiert", leider hatte ich keine persönliche Emfehlung, habe jemanden aus dem I-net genommen. Würd ich nie wieder so machen. Ich hatte den Eindruck, sie hat eine Suchmaschine bemüht.

Grundsätzlich halte ich TK aber für sehr möglich: Gedanken können so vieles bewrírken, und sind eine "Energie-Form", die noch sehr unerforscht ist.

Fragt mal einen Neurologen/Neuro-Chirurgen, wo die Gedanken im Kopf sind, wie sie zustande kommen und wie der Mechanismus Gedanke - Körper funktioniert.

Da tun sich echte Fragen auf, die die Medizin oder Wissenschaft bislang nur mit "elektrische Impulse" oder Biochemie (Transmitter, Botenstoffe etc.) erklären kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, ich will nicht mehr festhalten, als es gut für mich, für uns beide wäre. Im Moment ist natürlich noch alles frisch und ich bin froh, dass ich seine Seele in meiner Nähe spüre, aber ich bin auch froh, dass er frei ist, seinen Körper verlassen durfte als er es wollte. Dieses Bewusstsein macht es mir leichter zu verarbeiten, loszulassen. Aber, natürlich, es braucht noch einige Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.