Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Motivation mit Spielzeug statt Leckerchen. Wie?

Empfohlene Beiträge

Hallo Ricky,

sehr tröstlich, dass es anderen genauso geht!!

Scheint wohl eine typische Schäferhund-Eigenschaft zu sein...?

Die Tierärztin meinte mal zu mir, die Schäferhunde würden ja schon mit Bällchen geboren...

:Oo:Oo

Also wenn der Ball schon geworfen wurde, kann ich das mit dem "Abdrehen"

auch vergessen!

Gratuliere, dass Shelly dann trotzdem noch so super gehorcht!!

:respekt::respekt:

Für mich ist wichtig, dass Meggie zwischen den kleinen Spieleinheiten wieder runterschaltet und konzentriert arbeiten kann,

also dass sie nicht nur die ganze Zeit rumhibbelt wann der Ball endlich wieder fliegt.

Wenn der Ball schon geflogen ist, dann ist das wohl für den Hund so, als ob er die Beute schon entdeckt hat und sie endlich erjagen will.

Ich weiß nicht ob es überhaupt einen Hund gibt, der sich dann noch mal so richtig schön

abkühlt...?

LG

Rike.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Scheint wohl eine typische Schäferhund-Eigenschaft zu sein...?

Kann ich mir gut vorstellen, ging mir vorhin auch durch den Kopf und kenne das von einigen. :Oo

Das Shelly in dem Fall gehorcht war auch "harte" Arbeit. Aber sie hat es relativ schnell verstanden. (immerhin etwas gutes :D )

Das ist einfach eine Frage des Trainings denke ich.

Genauso wie die Ruhe. Jedenfalls sagen das immer alle so leicht.... :???

Ich schrieb auch letztens schon mal, dass wenn ich konzentriert mit Shelly üben will, ich keinesfalls den Ball nehmen kann. So wie du es schreibst... sobald sie weiß, ich habe das Spieli nur dabei (und das weiß sie irgendwie seit wir zu Hause losgehen, auch wenn sie es vorher nicht mal gesehen hat :??? ) ist es sehr schwer, ruhig mir ihr zu arbeiten. Dann wird gebellt und gebellt... und sie "tut so", als ob sie nicht weiß was sie machen soll. (bellt deshalb)

Wenn sie ruhig wäre, würde sie aber auch wissen was ich von ihr will, aber sie wartet das ja nicht mal ab.

Den Ball nehme ich meist nur noch für Suchspielchen, beim Schwimmen oder longieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...und das weiß sie irgendwie seit wir zu Hause losgehen, auch wenn sie es vorher nicht mal gesehen hat :???

prust....

kleiner Tipp:

Dein Hund hat eine Nase...!!

:megagrins

Meggie hat das irgendwie ganz gut drin, dass in dem Moment wo der Ball in einer Tasche oder im Rucksack verschwindet jedes weitere Quengeln zwecklos ist.

Irgendwie hatte sich das eingespielt: Immer das gleiche Ritual von Anfang an, wenn ich das Ballspielen beendet habe: der Ball verschwindet mit dem Wort "schluß", und dann zum "Trost" noch ein Leckerchen.

Irgendwie hat sie das glücklicherweise akzeptiert!

Ich mache auch oft Spaziergänge mit Ball in der Jackentasche, ohne dass der irgendwann zum Einsatz kommt. Habe quasi als Reserve immer einen dabei...

Gib mal Shelly unbekannterweise einen dicken Schlabberkuss von Meggie!!

LG

Rike.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

wie man aus dem Beitrag von Ricky ja schön erlesen kann, ist es aber trotz - oder gar durch den - Ball möglich, daß sich der Hund in der gewünschten Weise verhält.

Und das war ja die Ausgangsfrage.

Nur muss man offensichtlich aufpassen - zumindest bei Shelly - das sie bei der Übung keinen Herzkasper bekommt :D

Aber ist doch super, daß du jetzt schon einen weg gefunden hast, wie du Meggie ein bißchen entspannen kannst.

Weiter so

Axel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...und das weiß sie irgendwie seit wir zu Hause losgehen' auch wenn sie es vorher nicht mal gesehen hat :???

prust....

kleiner Tipp:

Dein Hund hat eine Nase...!!

:P :p :P Ach..... echt? :klatsch:

Nein... ich meinte das anders. Sie "spürt" es irgendwie, dass ich ihn dabei habe, sie kann ihn nicht immer riechen.

Beispiel: Wenn ich die Treppe runterkomme, merkt sie es mir schon an... oder sie ist grad im Garten, ich packe das Spieli ein und geh raus. Sie weiß es SOFORT. So schnell kann selbst sie nicht riechen... irgendwas muss ich "übertragen". :Oo

(blöd zu erklären)

PS: Schlabberkuss ist angekommen. :D

Nur muss man offensichtlich aufpassen - zumindest bei Shelly - das sie bei der Übung keinen Herzkasper bekommt :D

Das ist eigentlich tatsächlich meine Sorge. Deswegen scheue ich jetzt eben oft die Arbeit damit... :(

Was die Sache mit dem gewünschten Verhalten angeht... Klar hört sie und das ist das, was ich in dem Moment von ihr verlange. Aaaaber ich kann den Ball während der Arbeit nicht wirklich als Belohnung/Motivation einsetzen. Motivation klar, aber eben anders... ich will ja das sie Spaß hat und keinen solchen Stress.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

kleiner Tipp:

Dein Hund hat eine Nase...!!

:P :p :P Ach..... echt? :klatsch:

Nein... ich meinte das anders. Sie "spürt" es irgendwie' dass ich ihn dabei habe, sie kann ihn nicht immer riechen.

Beispiel: Wenn ich die Treppe runterkomme, merkt sie es mir schon an... oder sie ist grad im Garten, ich packe das Spieli ein und geh raus. Sie weiß es SOFORT. So schnell kann selbst sie nicht riechen... irgendwas muss ich "übertragen". :Oo

(blöd zu erklären)

dann hast DU eben auch eine Nase....

...an der Dein Hund von weitem alles ablesen kann!

:D:D

LG

Rike.

p.S.:

ich weiß,

Hunde haben irgendwie noch ein paar Antennen mehr als wir Menschen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.