Jump to content

Klasse! Du hast unser großes Hundeforum gefunden. 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem FacebookGoogle oder Instagram account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Amai

Pfote wund

Empfohlene Beiträge

Hi ihr lieben,

Jasper hat sich heut nen Splitter in die Pfote getreten, den ich dann entfernt hab. Habs gewaschen und Octenisept drauf gemacht. Dann wars erstmal gut.

Dann ist mir aufgefallen, dass er andauernd an der Pfote geleckt und geknabbert hat. Blick drauf geworfen, da waren die Pfotenzwischenräume schon wund.

Habs wieder gereinigt, Bepanthen drauf gemacht und nen Söckchen drüber gezogen.

Nu hab ich hier einen wimmernden Hund, der unruhig von A nach B tapselt, immernoch ewig an der Socke rumknabbert, in mich rein kriecht zum trösten, und es geht ihm mies.

Nu kann ich die Socke aber nicht abmachen, weil er schlagartig weiterleckt, hat irgendwer ne Idee, wie ich ihm was gutes tun kann? Er ist massiv gestresst, hechelt stark(ohne Socke auch schon), zuckt und zappelt unentwegt, er tut mir einfach irgendwie leid :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider leider kann ich Dir nicht helfen, ich drücke Dir aber die Daumen, dass das schnell wer kann hier...

Alles Gute für Deinen Schatz :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm, vielleicht juckt es ihn auch - Herbstmilben würden mir da auch spontan einfallen, wenns ein wenig wund ist und er sich ständig dran rumleckt :think:

Schnapp Dir Deinen Hund und zwing ihn auf Deinem Schoß vielleicht erstmal zur Ruhe :think:

Oder leg Dich zu ihm, damit er mal schläft - mehr würd mir auch nicht einfallen.

Aber behalt das mal im Auge wie gesagt, es kann vom Splitter sein, klar, aber ich wurde jetzt von vielen Seiten vor diesen Herbstmilben gewarnt - was es nicht alles gibt!

Oder hast vielleicht nicht den ganzen Splitter rausgezogen? Steckt da noch was drin?

Hmpf - ich würd zum Tierarzt fahren, bin da aber nicht der Maßstab, weil übervorsichtig :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, wenns morgen nicht besser ist, fahr ich sofort zum TA, er hat aber erst nach dem Splitter angefangen zu lecken, da mach ich mir erstmal keinen Kopf um Milben(erstmal)..

Nu liegt er hier, Köpfchen auf meinem Schoß und schläft.. Wird aber ewig wach und zappelt.. Mein kleines Weichei :)

Das es juckt, das glaub ich auch, aber durchs lecken wirds ja doch nur schlimmer :(

Ob noch was vom Splitter steckt, hab ich schon geguckt, nix mehr da, die wundgeleckten Stellen jucken ihn so sehr :( och manno, mags net, wenns meinem Baby schlecht geht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Anne, ich versteh Dich so gut!

Baby bleibt Baby - ich mach mir da voll den Kopp bei sowas! :)

Hmpf - bleibt nur noch schnelle Genesung zu wünschen :)

Dass mans den Hunden aber auch nicht erklären kann - machts echt nicht besser! ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nu liegt er hier, Köpfchen auf meinem Schoß und schläft..

Find ich total süß :-)

Ihm geht es nicht so gut, und er sucht bei Dir Trost... :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:) ja süß is das.. Danke euch.. Hoffentlich isses morgen besser..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du Arnica im Haus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider nicht :/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Bevor ich weiter frage.

Hast du eine homöopathische Hausapothke?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Pfote auf den Rücken legen

      Ich bin mir aktuell unsicher ob eine unserer Hundebekanntschaften meinem Ömchen noch gut tut und hätte gerne ein paar Meinungen dazu.
      Es handelt sich um einen pubertierenden Rüden, den sie von Anfang an kennt. Sie mochte ihn von Welpe an, hat ihm direkt viel durchgehen lassen. Andere Junghunde findet sie tendenziell eher doof und lästig. Insgesamt wirkt er auf mich wie ein freundlicher, verspielter, aber etwas ruppiger Junghund. Er schleimt auch ordentlich im Umgang mit meiner Hündin, packt ihr dann aber immer und immer wieder die Pfote auf den Rücken. Irgendwann wird ihr das zu blöd und sie droht ihm. Er hört kurz auf, fängt aber wieder an. Deshalb habe ich sie schon mehrfach aus der Situation genommen um sie zu schützen. Lasse ich sie wieder hin, geht sie zu ihm. Nun, ich weiß, dass Hunde nicht immer einschätzen können was gut für sie ist.    Aber normalerweise ist sie anders. Wenn Junghunde frech werden lässt sie das sonst nie durchgehen. Gerade sowas wie rempeln etc lässt sie niemals durchgehen. Und wenn diese Hunde im frech sein große Ausdauer beweisen, dann kommt sie schnell zu mir und sucht Hilfe, die ich ihr natürlich gewähre. In seinem Fall passiert beides nicht. Weder maßregelt sie heftiger, noch kommt sie zu mir. Deshalb bin ich unschlüssig, wie ich das ganze einordnen soll. Und insbesondere unsicher, ob ich die beiden noch zusammen lassen soll. Sie ist normalerweise ein Hund der sehr deutlich zeigt, wenn sie etwas doof findet. Aber aus ihrem Verhalten hier werde ich nicht schlau.   

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Gebrochener Zeh, Hinterlauf, Verband ab, wund, bisschen dick

      Halli Hallo :-)    Mein kleiner Schatz Bowser (Dogge-Dobermann-mix, heute auf den Tag genau 20 Wochen alt), hat sich vor 14 Tagen eine Zehe am Linken Hinterlauf gebrochen. Ich bin sofort mit ihm in die Klinik, Röntgen lassen, glatter Durchbruch, nichts verschoben, also musste nichts gerichtet werden. Fleißig dreimal Verband wechseln gewesen, zuletzt am Freitag, und heute durfte ich ihn dann entfernen und kommenden Freitag nochmal hin zum Nachröntgen. Er läuft rund, belastet gut. Aber irgendwie finde ich das die Pfote "matschig" aussieht und dick auf jeden Fall.... ist das normal? Augenscheinlich hat er keinerlei Schmerzen mehr, stellt sich auch ohne Probleme auf die Hinterbeine (der Lümmel, was er natürlich nicht soll)   Liebe Grüße Yvonne 

      in Hundekrankheiten

    • Hund schleckt ständig an der Pfote

      Hi all, ich wollte mal allgemein in die Runde fragen - mein Hund schleckt sich eine Pfote ständig - das Fell ist schon ganz bräunlich - der Tierarzt meinte nur er sieht nichts? Was sagt ihr zu so etwas?

      in Hundekrankheiten

    • CIOPPY - die krumme Pfote behindert sie nicht

      Rasse: Hirtenhund-Mix
      Geschlecht: Hündin
      Alter: geboren ca. 2009 Größe: ca. 45 cm · Gewicht: ca. 22 kg
      sterilisiert: ja

      Angsthund/Deprivationssyndrom: ängstlich
      Krankheiten: verkrüppelte Vorderpfote (vermutlich nicht behandelte Fraktur)
      Mittelmeerkrankheiten: Test noch nicht durchgeführt

      Verträglichkeit: Rüden: ja
      Hündinnen: ja
      Kinder: unbekannt
      Katzen: unbekannt
      Kleintiere: unbekannt   http://www.cani-italiani.de/zuhause-gesucht/huendinnen/cioppy/  

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Aua an der Pfote

      Kaum ist der Rücken wieder gut -   geht es weiter mit der Pfote.   Gestern ist uns aufgefallen, dass Poldi sich vermehrt an seiner linken Pfote schleckt. Aber überall, oben, unten usw.   Gesehen habe ich nichts, gefühlt auch nichts.   Heute ist es schlimmer geworden. Wenn er nicht gerade frisst, Gassi ist oder tief schläft, wird geschleckt.   Also haben sich Mutter und Tochter zusammen auf die Ursachensuche gemacht.   Mit Hilfe von zwei weiteren Händen und der Taschenlampe fanden wir am großen Ballen seitlich eine sehr kleine,wundgeschleckte, offene Stelle.   Keine Ahnung, warum das da ist. Müffeln tut es auch etwas. Ist ja alles feucht vom schlecken.   Als Sofortmaßnahme wurden erst einmal die Haare drum herum gekürzt, dann die Stelle mit verdünntem Kamillosan abgetupft.   Poldi hat seinen Kragen angelegt bekommen, damit er nicht mehr schlecken kann.   Er findet das natürlich jetzt alles ziemlich doof. Aber da muss er durch.   Ich möchte die Pfote absichtlich nicht einpacken, es soll ja Luft an die Stelle und da sie sich seitlich am Ballen befindet, tritt er auch nicht darauf.   Hat noch jemand eine andere Idee, was ich da drauf tupfen könnte?   Verdünntes Kamillosan brennt nicht und trocknet nässende Stellen eigentlich ziemlich schnell ab.   Aber ich lerne ja immer noch gerne dazu.   Vielen Dank schon einmal.  

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.