Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
McChappi

Leberwerte etwas hoch

Empfohlene Beiträge

hallo ihr lieben

habe jetzt mal ein normales Blutbild machen lassen von sunny und eigentlih war alles sehr gut bis auf ein wert der leber der normal 80 ist bei sunny aber 88 ich war so hibbelig das ich völlig vergessen habe wie es so kommen kann... Wisst ihr das vielleicht also wie man der leber schaden könnte was ich falsch mache.

liebe grüße Sunny und jacky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallu Sunny,

also erstmal glaube ich, das Du Dir bei diesem Wert keien allzu großen Gedanken machen mußt, er ist minimal erhöht.

Viele Werte unterliegen normalen Schwankungen, gerade im Bereich der Leberwerte sind leichte Anstiege auf viele Ursachen zurückzuführen...

Welcher Wert war es denn?

Was man bei Blutwerten immer beachten muss ist, das die festgelegten Normwerte oder Referenzwerte statistisch errechnete Werte einer festgelegten Anzahl von getesteten Hunden darstellt.

Für die Ermittlung von Referenzbereichen werden meist so um die 200 gesunde Tiere getestet.

Dabei treten sowohl Werte zu Tage die höher ausfallen, als auch solche die noch niedriger sind und eben welche die sich im mittleren Bereich befinden.

Der Wert, indem sich 95% der untersuchten Tiere befinden, wird als Refernzwert herangezigen.

Das bedeutet aber auch, das 5% der gesunden Tiere aus diesem Bereich rausfallen, obwohl nachweislich gesund liegen ihre Werte nicht in der Norm - sie sind deshalb aber nicht krank oder irgendwie unnormal. Es ist einach ihr ganz spezieller Normbereich...der nur leider nicht in die Statistik paßt.

Immerhin ist dies, wenn man es in Zahlen ausdrückt, eine Anzahl von einer Probe aus 20, die aus der Norm fällt!

Hinzu kommt die Problematik, das es jedes Tier ein Individum ist, mit unterschiedlichen körperlichen Beanspruchungen, andere Fütterung etc...

Alter, Rasse und Haltungsbedingungen haben Einfluß auf die Paramenter...

Da zur Ermittlung von Referenzbereichen hohe Kosten anfallen, ist es unmöglich alle Rasseunterschiede, Alters und Haltungsbedingunten zu berücksichtigen, was aber für eine genaue Aussage der Referenzbereiche sinnvoll wäre.

Eine gute Aussage würde dagegen der Normalwert des eigenen Hundes vor dem Ausbruch einer Krankheit bringen d.h. regelmäßige Blutuntersuchungen, sammeln der Ergebnisse...

Ich mache regelmäßige Blutuntersuchungen bei alle meinen Hunden, Danu hat auch leicht erhöhte Leberwerte, die sich aber immer in minimalen Bereich der Erhöhung befinden, es sind also ihre eigenen Werte...die ich allerdings dennoch beobachter, genauso wie alle anderen Werte...

Also, ich würde sagen kein Grund zur Sorgen...

Was hat Dein Tierarzt dazu gesagt, ich vermute mal nicht so viel oder? Wäre der Erste der gleich weitere Maßnahmen veranlassen würde...

Für die Leber würde ich, was das Futter betrifft sagen, gute Einweißquelle, leichtverdauliche Kost...

Andere Maßnahmen erscheinen mir hier nicht erforderlich, aber man kann dann mit bestimmten Aminosäuren und Vitamin B-Komplexen die Leber unterstützen...

LG Steffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke schön das hat mir wirklich geholfen... ja meine Tierarzt hat auch gesagt das es nicht schlimm ist, aber ich wollte halt nur mal wissen wie so was kommt... damit man von vornerein halt ausschlißen kann das es noch höher wird

Danke danke sehr guter beitrag von dir Steffie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun, ich würde sagen behalte es im Auge d.h. mache eine Kontrolluntersuchung - nicht gleich morgen, aber auch nicht erst in 2 Jahren ;)

Ich wollte einfach damit sagen, dass man Blutwerte immer auch im Zusammenhang mit den oben genannten Kriterien betrachten sollte, gerade dann, wenn es sich um leichte Veränderungen handelt wie bei Euch. Und ganz wichtig, immer im Zusammenhang mit dem sonstigem Erscheinungbild des Hundes...

Er ist ja sonst hoffentlich topfit oder?

Es gibt ja mehr als nur einen "Leberwert", nicht alle Werte sind aber 100% leberspezifisch d.h. auch andere Faktoren lassen diese Werte in die Höhe schnellen...

Wenn es eine starke Abweichung wäre, dann würde ich sicher der Sache weiter auf den Grund gehen...

Weißt Du welcher Wert es war der da leicht erhöht war?

Dann könnte ich Dir vielleicht auch mehr dazu schreiben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Sunny, :)

meine Hündin Beverly hatte auch zwei Mal im Blutbild ihren Leberwert leicht erhöht, ihr habe ich dann folgendes Mittel gegeben (ist rein pflanzlich). Meine Tierärztin hat mir dazu geraten da ein leicht erhöhter Wert noch nicht mit stärkeren Medikamenten behandelt werden muß.

http://www.kraeuterhaus.de/content.php?seite=shop/produkte.php&details=351&referer=google_13-1

Danach war bei Nachkontrollen immer alles wieder in Ordnung. Kannst ja deinen Tierarzt mal danach fragen. :)

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.