Jump to content
Hundeforum Der Hund
himbeerdadi

Hund auf die Seite legen, aber wie ?

Empfohlene Beiträge

Ich würde das auch über Clickern beibringen. Kennt sie den Clicker? Wenn ja, würde ich, wenn sie zufällig (man muss halt Geduld haben und warten, warten, warten) mal auf der Seite liegt, clickern.

Und das jedesmal wieder. Dann wird sie schon drauf kommen, was erwartet wird und es von selbst anbieten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Schon mal auf die Idee gekommen, dass es Dinge gibt, die ein Hund nun einmal einfach nicht mag und die man deshalb vielleicht genau so einfach lassen sollte?

Warum willst du deinen Hund verbiegen und ihn auf Teufel komm raus dazu bringen, verhasste Dinge zu tun, die relativ unwichtig sind, weil er sie im Alltag ja doch nur selten bräuchte?

Nur mal als Beispiel ... Mia hat früher auch so reagiert wenn sie "tot" machen sollte. Inzwischen kann sie es hervorragend und es ist eins ihrer Lieblingskommandos. UND, was ich am Wichtigsten finde, es hat sie vor einer Sedierung beim Tierarzt bewahrt als sie geröngt wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe das Kommando "leg Dich" beim Bürsten mit eingebaut . Allerdings schon im Welpenalter.

Lässt sich Deiner gerne Bürsten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben auch vieles im Welpenalter geübt und auch zum Teil gegen den Widerstand von Jacki. Vieles davon macht sich heute bezahlt - Jacki ist beim ersten Bürsten fast panisch vor der Bürste weggerannt... :( Da mußte sie aber dann durch, mit liebevoller Konsequenz ging das auch und war schnell erledigt. Heute liebt sie es gebürstet zu werden.

Dasselbe mit Ohrenreiniger - es half alles nix, Panik bei Jacki hin oder her - die Gute mußte da durch, damit das Ohr abheilt.

Will sagen - ohne Not kann und sollte man fast alles in Ruhe üben, kleine Einheiten machen, den Hund nicht überfordern.

Das Hundeleben steckt voller Überraschungen - wer weiß heute schon, wozu das Üben gut sein könnte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Versuch´s mal mit Massage/kraulen.

Für mich ist es pures Vertrauen.

Setz Dich auf den Boden, leg den Hund ins platz und entspannt Euch :D

Wenn der Hund das Verhalten zeigt was gewünscht ist kann man das mit einem Wort belegen wenn man das möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich hat diese Sache auch recht viel mit Vertrauen zu tun. Als Ollie fünf Monate alt war, hat sie das auch nicht gemacht, ich muss aber dazu sagen, dass wir in dieser Zeit erst eine richtige Beziehung aufgebaut haben. Zuvor war Ollie tagsüber bei meinen Eltern weil ich sie damals nicht mit zur Arbeit nehmen durfte.

Mittlerweile macht sie es prima. Wir machen das alle zwei bis drei Tage, damit ich das Gesäuge kontrollieren kann. Anfangs habe ich immer gesagt "komm, wir machen Kontrolle", jetzt legt sie sich schon von allein auf den Rücken wenn ich das sage.

Ollie ist lange Zeit alles unheimlich gewesen, was mit Anfassen zu tun hat und ich respektierte das.

Vor manchen Tricks hat sie Angst, so zum Beispiel das Balancieren eines Leckerchens auf der Nase. Ich wollte das mal mit ihr üben, da ging sie in ihr Körbchen und blieb da auch. OK, was soll´s. Ich habs nicht mehr versucht.

Wenn dein Hund sich (noch) nicht gern auf die Seite legt, lass es doch erstmal. So prima Ollie das zu Hause macht, beim Tierarzt ist es immer was anderes und da hilft es ihr überhaupt nicht dass sie es zu Hause freiwillig macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag
Originalbeitrag

Schon mal auf die Idee gekommen, dass es Dinge gibt, die ein Hund nun einmal einfach nicht mag und die man deshalb vielleicht genau so einfach lassen sollte?

Warum willst du deinen Hund verbiegen und ihn auf Teufel komm raus dazu bringen, verhasste Dinge zu tun, die relativ unwichtig sind, weil er sie im Alltag ja doch nur selten bräuchte?

Nur mal als Beispiel ... Mia hat früher auch so reagiert wenn sie "tot" machen sollte. Inzwischen kann sie es hervorragend und es ist eins ihrer Lieblingskommandos. UND, was ich am Wichtigsten finde, es hat sie vor einer Sedierung beim Tierarzt bewahrt als sie geröngt wurde.

Und ganz bestimmt hast du es Mia NICHT mit so 'vertrauensfördernden' Maßnahmen wie "Umschmeissen" und "gegen den Boden drücken" beigebracht, oder? :Oo

Wie einige andere hier richtig sagten: Das geht nur über Vertrauen.

(Und auch Steffi könnte Recht haben, dass es einfach noch zu früh ist für so eine Übung, da hilft dann auch kein Biegen und Brechen. Und so kommt der Eingangsbeitrag nun mal rüber.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

da steht aber auch das sie es erst 2 mal versucht hat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere Große würde es auch rein gar nicht mögen auf die Seite gelegt zu werden, früher nicht und jetzt auch nicht.

Auch wenn sie beim Lernen dieses Tricks mit Clicker etwas wild war, so hat sie recht schnell begriffen, was ich wollte. Heute legt sie sich auf Signal auf die Seite, mag dann aber auch nicht angefasst werden. Beim Schmusen geht das ohne Probleme.

Beim Tierarzt hat sie sehr viel Stress, da würden alle Tricks versagen und die Seitenlage wäre m.E. unmöglich.

D.h. wenn sie sich auf die Seite legen kann, heißt dies nicht automatisch, dass sie es auch in stressigen Situationen z.B. beim Tierarzt macht. Sie braucht für diesen Tricks sehr viel Vertrauen in die Umwelt, welches sie nun absolut nicht hat.

Lass dich da aber nicht von abschrecken - meine Große ist auch etwas "speziell"... :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine wollte es auch nicht machen, keine Chance.

Schon das Platz war ein Drama.

Ich habe ihr Zeit gegeben, sie kam ja aus dem Tierschutz.

Heute schmeißt sie sich schon immer auf die Seite, wenn sie aufgeregt ist und nicht weiß, was ich von ihr möchte, dann probiert sie es einfach damit.

Ich würde es auch mit dem Clickern machen, damit sind wir schon weit gekommen.

Und wenn sie von sich aus mal auf der Seite liegt, belohnen, ohne Signal.

Das würde ich erst später einführen.

Diese Übung verlangt einfach sehr viel Vertrauen und braucht Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.