Jump to content
Hundeforum Der Hund
MariundLilly

Hund jagt Auto hinter her :(

Empfohlene Beiträge

Hallo, heute ist mir was schrekliches passiert.

Ich was mit meiner Hündin mal wieder auf dem Feld. (sind dort hin gefahren, da bei uns nur Wald ist). Auf dem Feld darf sie immer frei laufen eigentlich, weil sie dort super hört. Im Wald lass ich sie an der Leine (zumindest immer an der Langen)

Durch die Felder führt eine kleine Straße, die zwei Dörfer miteinander verbindet.

Auf der Straße fährt so gut wie kein Auto. (Vielleicht in der Stunde wo man spazieren geht ein bis zwei Autos). Lilly haben Autos nie gestört und sonst bellt sie eigentlich keine Autos an. Rehen will sie aber immer hinter her. Hat aber bisher meistens geklappt sie abzurufen.

Doch heute nun der Schreck. Lilly ist total weit entfernt und ich rufe sie zurück. Sie kommt auch sofort rennt allerdings einfach weiter. Hinter uns war die Straße schon weiter entfernt und gerade fuhr ein Auto dort entlang. Lilly hat es sofort entdeckt und jagd dem Auto hinter her. Ich habs so Angst gekriegt und hab sie natürlich sofort versucht abzurufen. Ja und natürlich hat es diesmal nicht geklappt. Sie war auch noch fast genauso schnell wie das Auto :wall: . Ich hatte so Angst.

Doch dann hat sie endlcih abgelassen (beim ungefähr 7. Mal rufen und pfeifen) und kam schon angedüst. Sie kam natürlich dann für den restlichen Spaziergang an die kurze Leine.

Heute sind dann auch noch 3 weitere Autos die Straße entlang gefahren und sie hat jedes Mal so ausgeschaut als würde sie gleich los rennen. (ich denke es kennen hier doch die meisten diesen typischen Blick kurz vorm los rennen. Wenn sie es eben interessant findet und gleich los rennen will.)

Was soll das denn auf einmal ? Sie ist fast 6 Jahre und hat so ein Verhalten noch nie gezeigt!

Meint ihr sie wird das jetzt immer machen ? Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Ich werde demnächst mal mit unserer Trainerin sprechen, trotzdem würde ich mich über ein paar Beiträge, Erfahrungen oder sonst was freuen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich hatte sowas mal ne Zeitlang mit nem Junghund. Jagen hinter einem Fahrzeug im Feld, bevorzugt dicke Traktoren, beim Warten vor ner Straßenüberquerung bei Autos. Beim Warten an Straßen machte sie auf einmal Anstalten in fahrende Autos reinzuspringen, allerdings war sie da immer an der Leine, also nichts passiert, aber gab mir schon ein bißchen zu denken. Ich hatte da immer so Reifenbeißer im Kopf, wie ich sie aus Südfrankreich kannte.

Das an der Straße haben wir gelöst mit immer wieder Absitzen an Straßen und Warten, bei guter Lösung ihrerseits gabs ein Leckerchen, es hat sich recht schnell wieder gelegt. Beim Jagen im Feld im Freilauf hinter Fahrzeugen habe ich genauso reagiert, wie bei Jagdtrieb hinter Wild. Vorher sehen und den Hund richtig deuten und rechtzeitig reagieren brachte den größten Erfolg.

Aber mit 6 Jahren? Hast Du ihn von Anfang an oder erst später übernommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Traktor kam uns auch entgege, da hat sie nichts gemacht.

Wir haben sie seit sie ein einhalb Jahr alt ist, also nicht von Welpen an.

Sie kam zu uns aus einer anderen Familie und hat eigentlich noch keine schlechten Erfahrungen mit Autos gemacht :??? Ich habe sie jetzt bei den weiteren Autos auch immer absitzen lassen, aber dabei war sie total angespannt, höchst konzentriert und hat die Autos fixiert solange sie noch zu sehen waren...

Ich kann mir das plötzliche Verhalten irgendwie auch nicht erklären :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann dir da glaube auch nicht weiter helfen. Aber die Info die ich sagen kann ist, wir haben seid fast 6 Wochen einen Hund aus Griechenland (Nana) die am anfang sehr extrem Autos gejagt hat und rein springen wollte. Seid ein Paar Tagen mach sie es nicht mehr, aber ich bin immer vorsichtig. Sie ist auch schon in Griechenland angefahren worde. Was ich sagen kann, ist, dass es sich bei ihr gibt, durch sie mehr Vertrauen fast, dies past aber nicht genau zu deinem Thema. Es kann vielleicht sein, dass sie durch das einmale nachrennen, für sie ein Erfolg hatte und es ihr gefallen hat, dass das Auto von ihr wegfährt, wie man dies aber wieder wegbekommt, da bin ich auch überfragt. Ich hoffe für dich, dass du gute Tipps bekommst und weißt, wie du damit um gehen musst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein früherer Hund hat Autos gejagt, weil er sie stoppen wollte (Hütehund!). Aber er tat das von jung an... (Bei ihm half nur monatelanges konsequentes Schleppleinentraining!) Ich denke aber, dass Lilly einen anderen Grund für ihr plötzliches Verhalten hat. Hatte das Auto einen kleinen Anhänger? Oder spezielle Geräusche von sich gegeben?

Lady verfolgt keine Jogger, Radfahrer oder Autos. Aber letzthin (sie ist 5) ist sie auch urplötzlich einem Mofafahrer mit Anhänger hinterher, weil der Anhänger gehopst ist und deshalb rumpelte, so hats laute Rumpelgeräusche gegeben, die haben sie anscheinend verrückt gemacht und da ging sie hinterher :( Zum Glück auf einem Radfahrerweg und nicht auf einer Strasse und ich konnte sie rasch zurückrufen.

Wir hatten übrigens letzthin Dreck zwischen den Bremsscheiben und diese quietschten dann beim Bremsen, bis der Dreck rausgefallen ist :D Ich könnte mir vorstellen, dass so ein ekelhaftes Quietschgeräusch einen Hund auch verrückt macht!

Übrigens, falls sie wieder mal abhaut, unbedingt von ihr WEGrennen und dabei laut schreien (nicht ihren Namen, sondern einfach kreischen)! Das braucht zwar eine grosse Überwindung in so einem Moment von seinem Hund wegzurennen, aber wenn der Hund eine Bindung zu seinem Halter hat, kommt er angedüst :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erst mal Danke für die Antworten :winken:

Das Auto hatte keinen Anhänger dran und war auch (für mich zumindest) nicht besonders.

Das einzige was vielleicht ein bisschen anders war als sonst war, dass das Auto praktisch hinter uns gekommen ist. Also ich hab sie gerufen sie kam angerannt und hinter den Büschen hinter uns kam ein Auto vorgefahren. (vielleicht hat sie das in irgendeiner Weise animiert :??? )

Ok, das nächste mal (ich hoffe natürlich, dass es kein nächstes mal gibt) werde ich das so machen, wobei mir da echt das Herz in die Hose gerutscht ist. Ich dachte wirklich sie wird jetzt gleich überfahren, ich mein, Hund rast auf Auto zu. Was da einem alles durch den Kopf geht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein paar kleine Fragen von mir.

War es ein Manta mit Fuchsschwanz an der Antenne?? (Sorry, war ein scherz, konnte ich mir nicht verkneifen).

Vielleicht wurde dein Hund dadurch animiert dass das Auto hinter den Büschen hervor kam, wie ein Stück Wild das aus der Deckung ausbricht.

Jagd Sie den Wild?

Kannst du Sie abrufen wennn Sie jagd??

Ich kann dir leider nur sehr unliebsame möglichkeiten aufzeigen, die hier dann zu sehr extremen Diskussionen führen würden.

Eine nette Version die mir einfällt:

Frag doch eine Freundin ob Sie das mit dir üben kann. Soll mit dem Auto losfahren und wenn dein Hund jagd, soll sie sofort stehen bleiben und den Motor abstellen. Dann steht das Objekt der Begierde und wird uninteressant (nicht aussteigen), wenn dein Hund dann zu dir zurück kommt, dann kannst du sie belohnen. Das Auto soll vielleicht nicht unbedingt das neueste sein, falls dein Hund gegen den Lack springt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:klatsch::klatsch::klatsch:

Der Manta war gut :)

Und wieso unliebsame Methoden? Ich meine, der Ansatz, den Du da genannt hast, der gefällt mir, Joss hat nämlich auch einmal mit ca. 8 Monaten ein Auto gejagt, seitdem bin ich da wirklich hypervorsichtig geworden, obwohl er nicht mehr wirklich daran Interesse zeigt :think:

Werde also zum Austesten das definitiv mal versuchen.

ABER - ach, ich schreib Dir ne PN :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:D

Also sie würde Wild jagen. Ich kann sie abrufen wenn ich es schon rechtzeitig seh, wenn sie schon am rennen ist, ist es schwer. Klappt auch oft aber nicht immer ;)

Deswegen lass ich sie auch nur am Feld ganz ohne Leine laufen, da ich dort einfach eine besser übersicht habe und auch meinen Hund besser im Blick hab :)

Deinen Vorschlag finde ich eigentlich nicht schlecht, wenn du willst kannst du mir auch eine Pn schreiben, wenn es hier zu Diskussionen führen würde ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi,

die Methode mit dem anhaltenden Auto klingt ja erstmal logisch....aber schon das hinter dem Auto herhetzen ist selbstbelohnend. Was danach kommt ist eigentlich egal, denn der "Funfaktor" war beim Hund vorher schon da und wird sich auf späteres Verhalten auswirken- dad Hetzen verstärkt sich- auch wenn das gehetzte Objekt schließlich stehen bleibt.

Training mit Auto und Bekanntem oder Freund darin ist OK, aber dann würde ich den Hind gar nicht erst loslaufen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.