Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Tröte

Wenig Kraft?

Empfohlene Beiträge

Danke ihr Lieben, ich bin froh das ich euch hab. :kuss:

Arthrose, kann natürlich sein, ich weiß gar nicht wie man das diagnostiziert. :think:

Er hatte ja schon mal eine Zeit, wo er sehr schwer aufgestanden ist.

Da hatte mir der Tierarzt auch schon mal für eine Tablettenkur für Spike mitgegeben,danach ging es ja auch ne Weile besser.

Leider schützt uns ja seine Krankheit nicht vor den Alterswehwehchen. :(

Ich muß morgen sowieso zum TA, mal wieder Prednisolon besorgen, da werde ich noch mal mit dem Tierarzt drüber sprechen.

edit: achso, nein Spike war von uns in keinerster Weise eingegrenzt, er hatte genug Platz, er kam nur nicht hoch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir ging gerade so durch den Kopf, ob Spike sich vielleicht einen Nerv etwas abklemmt oä. Als er beim ersten Mal die Probleme hatte, hatte er sich ja doll geschüttelt und ging danach in die Grätsche. Schütteln kann ja auch zu Entspannungen oder Anspannungen führen.Heute habt ihr ihn nun schön durchgeknuddelt und er dreht sich genüßlich auf den Rücken, da hat er sich vielleicht wieder im Wechsel Entspannt/Angespannt und dann klemmt da vielleicht was ein?! Vielleicht ähnlich wie bei einem Hexenschuß, nur nicht mit Schmerzen(ich denke, dann würde er aufjaulen).

Ich weiß es nur von meiner Hüfte, wo sich bei manchen Bewegungen etwas verklemmt und ich danach nicht mehr auftreten kann.

Ich wünsche Spike auf jeden Fall gute Besserung und Euch starke Nerven :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht tut ihm was weh! Ich hatte mal üble Rückenschmerzen, da bin ich auch nicht mehr hochgekommen. Kraft hätte ich schon noch gehabt, es tat eben einfach weh, wenn ich eine bestimmte Bewegung gemacht habe.

Schade, dass du nicht in Berlin wohnst - ich habe hier eine tolle Tierärztin, die so etwas eigentlich immer herausbekommt. Vielleicht ist es das ja auch nicht - aber Schmerzen würde ich als ersten auszuschließen versuchen.

Ansonsten könnte es vielleicht auch ein kleiner Infarkt sein. :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Andrea, ich kann verstehen, dass man da erschrickt. Mitspekulieren kann ich nicht, denn mehr als bereits Genanntes fällt mir auch nicht ein.

Ich kann euch aber die Daumen drücken, dass es nichts Gravierendes ist und hoffe, der Tierarzt hat eine gute Erklärung und kann helfen. :)

Knuddel den Spike mal ein bisschen von mir. :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och Andrea, das tut mir leid.

Hab da auch so meine Erfahrungen mit Scotty. Er ist ja nun schon 16. Er rutscht auch ab und an mal weg und tut sich nach längerem Liegen etwas schwer hoch zu kommen. Meistens massieren wir ihn, wenn er lange lag und dann gehts wieder. Ihm rutschen schon mal die Beine weg beim fressen. Er steht manchmal nicht mehr so stabil und sicher.

Jetzt kriegt er seinen Futternapf aufn Teppich gestellt und es geht.

Letztendlich ist es am besten mit dem Tierarzt drüber zu sprechen. Ist aber mit Sicherheit auch altersbedingt. Kann aber auch was neurologisches sein.

Bei meinem Cherry hat der Tierarzt damals ne Stosswellentherapie gemacht und nach 2 Behandlungen ging es ne ganze Zeitlang (fast 1 Jahr) wieder gut. Später konnte er sich aber auch wegen seiner Demenz nicht mehr richtig aufrechthalten. Wir haben ihm so Kindersöckchen mit Gummisohle angezogen, das half auch ne Weile. Demenz führt halt dazu, das sie vergessen was sie mal gelernt haben. Auch ganz selbsverständliche Dinge.

Unsere alten Hundis kriegen eben auch ihre Zipperlein. Ich hab es in den Anfängen immer ganz gut mit Massage hinbekommen. Regt die Durchblutung an und tut auch noch gut.

Drück dir und Spike mal fest die Daumen! Schreib mal was der Tierarzt sagt, würde mich interessieren.

:kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also nen eingeklemmten Nerv, denke ich, ist es nicht, dann würde er das doch immer wieder haben oder??? :think: :think:

Ich habe die Überschrift ja recht bewußt gewählt, denn ich vermute nicht das er Schmerzen hat, dann wäre das doch jedes mal beim Aufstehen oder?

Für mich sah das aus, als wenn ihm die Kraft fehlt,sich hoch zu wuchten. Er hat ja auch einiges an Kilos zu stämmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja nicht schön :(

Ich würde den Hund Morgen beim Tierarzt vorstellen.

Das kann alles sein, von total harmlos bis..............

Dann wisst Ihr was Sache ist.....

Viel Glück!!

Und gute Besserung für Spike :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Also nen eingeklemmten Nerv, denke ich, ist es nicht, dann würde er das doch immer wieder haben oder??? :think: :think:

Ich habe die Überschrift ja recht bewußt gewählt, denn ich vermute nicht das er Schmerzen hat, dann wäre das doch jedes mal beim Aufstehen oder?

Für mich sah das aus, als wenn ihm die Kraft fehlt,sich hoch zu wuchten. Er hat ja auch einiges an Kilos zu stämmen.

Glaube auch nicht an einen eingeklemmten Nerv. Dann wäre er auch nicht wieder aufgestanden oder zumindest sofort wieder eingeknickt.

Das es etwas mit dem Gewicht zu tun hat, glaube ich allerdings auch nicht. Gut, meine Hunde waren nie Übergewichtig aber auch ein Moppelhund kommt meist ohne Probleme auf die Hufe.

Mach Dich nicht verrückt. Wenn Du morgen zum Tierarzt gehst, kann der dir bestimmt einen Rat geben. Ferndiagnosen sind sowieso schwer zu stellen. Dein Tierarzt kennt Spike und wird dir helfen. Wie geht es ihm denn jetzt?

Beobachte ihn einfach genau und erzähls dem TA. Ist das denn schon öfter passiert?

Mein Tierarzt hat uns ZEEL gegeben für Scotty. Ist so ein homöopathie Mix. Hat auch Cherry schon bekommen. Red mit ihm und alles wird gut.

Spike ist ein älterer Herr und darf auch mal schwächeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, Spike hat ja eine Muskelschwäche und ich vermute ja sehr stark, das das und das Alter eine große Rolle spielen wird.

Große Untersuchungen wie CT oder sonstigest werden wir sowie so nicht mehr machen lassen, denn eine Narkose wäre ein zu großes Risiko.

Das macht unser Tierarzt eh nicht bei ihm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hab ich schon vermutet und wäre meine nächste Frage gewesen. Wie sieht es mit seiner Muskulatur aus?

Ok, da Du das ja schon weist, wird der Tierarzt ihm bestimmt was zur Stärkung geben. Wie gesagt Zeel hat bei meinen ganz gut gewirkt.

Wie geht Spike damit um? Wahrscheinlich viel gelassener, als Du. Ist meistens so. Unsere Hundis sind viel cooler als wir. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Gießen: AGATHE, 3 Jahre, Großer Schweizer Sennenhund-Bernhardiner-Mix - Lebensmotto "In der Ruhe liegt die Kraft"

      Agathe wurde am 10.02.2014 geboren und ist laut Impfpass eine Mischung aus Großem Schweizer Sennenhund und Bernhardiner. Ihr Lebensmotto ist: In der Ruhe liegt die Kraft. Agathe zeigt sich bislang verträglich mit anderen Hunden und sogar Katzen. Sie ist einfach ein Schatz. Trotz ihrer beachtlichen Größe ist sie für Anfänger mit Hilfe einer guten Hundeschule durchaus geeignet. Kinder sollten ihrer Statur allerdings schon gewachsen sein.              

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Wenn die Kraft zu Ende geht

      Gusti ist gegangen. Nach 15 Jahren, 6 Monaten und 6 Tagen und 3 tiefen Atemzügen hat er uns gegen 2.30 Uhr in der Nacht verlassen. Seit einem Jahr haben wir unser Leben hauptsächlich nach ihm ausgerichtet - morgens Brei mixen, 4 Fütterungen am Tag, oftmals länger als eine Viertelstunde, viele Gassigänge, seit einem halben Jahr nur noch auf die Wiese, warten, dass er seine Geschäfte erledigt. Vergangenheit . und Leere. Der Verstand sagt - er ist wunderbar alt geworden, aber das Herz weint. Als

      in Regenbogenbrücke

    • Rüde läuft hinten "watschelig" und hat keine Kraft im Becken

      Huhu, Der Name des Threds ist blöd ich beschreibe mal genau: Hund von einem Freund - Goldi ca. 6 Jahre alt knickt nach Agility weg mit den Hinterbeinen, es sieht so aus als ob er wie eine Hündin pipi macht. Dann leckt er sich an der Schwanzwurzel rum. Bevor er wegknickt watschelt er breitbeinig hinten. Beim TA war er gewesen, der eine sagt nicht mit Agility weitermachen (Stellreflexe waren verzögert) also muss er in die Röhre (er vermutet Nerv klemmt sich). Der andere TA meint aber weiterm

      in Hundekrankheiten

    • Kleine Erfolge die neue Kraft geben...

      Ich muss heute mal schreiben wie stolz ich bin. Pötyi ist ja ein extremer Angsthase, vorallem wenn es um Knallgeräusche und Gewitter geht. Normalerweise kenne ich das so, dass Pötyi nach einem Gewitter so 2-3 Tage total verstört ist. Flugzeuggeräusche oder brummende Motorräder aus der Ferne lösen jedesmal Panikattacken aus. Gestern Abend hat es hier gewittert, Pötyi verfiel sofort in Panik und zitterte wie Espenlaub. Sie wollte flüchten, ich habe sie aber auf meinen Schoß gesetzt und ein weni

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Eben gelesen: Gesetze und Verordnungen für Frauen, alle tatsächlich in Kraft

      Für alle, denen gerade langweilig ist, mal etwas zum Lesen... Manches ist wirklich zum Lachen, und manches zum Haareausraufen, so kurios, daß ich es hier hereinschreibe: (gelesen in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Vogue Buisness) "Der Verzehr von Schokolade in öffentlichen Verkehrsmitteln ist Frauen verboten." (Großbritannien) "Das Einschlafen unter einer Trockenhaube ist Frauen grundsätzlich nicht gestattet." (Florida) "Öffentliche Auftritte als Weihnachtsmann sind Frauen untersa

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.