Jump to content

Willkommen !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's los

Hundeforum Der Hund
shensihund

Hund von der Pflegestelle oder aus dem Heim?

Empfohlene Beiträge

Hallo

Was sind eure Meinungen, welche Hunde sind enstpannter die vom Tierheim oder von der Pflegestelle.

War letztens in verschiedenen Tierheimen und mir kams vor als wenn die Hunde dort völlig am Rad drehen.

Wo bekommt man die besser sozialisierten Hunde?

Grüße Shensihund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Hunde auf einer Pflegestelle leben meist mit in der Familie, aber es kommt immer auf den Hund an. es gibt sicherlich sowohl als auch soziealisiert und unsozialisierte Hunde. Wenn ich einen Hund aus dem TH oder PS hole, würde ich ganz klar sagen was ich suche und mich dann beraten lassen ob bzw. welcher Hund für mich in Frage kommt. Aber letzendlich endscheidet dann mein Bauchgefühl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Originalbeitrag

War letztens in verschiedenen Tierheimen und mir kams vor als wenn die Hunde dort völlig am Rad drehen.

Wo bekommt man die besser sozialisierten Hunde?

Wen wundert´s, dass die am Rad drehen? Das muss nicht heißen, dass die sich in einer normalen Umgebung genauso verhalten.

Ich hatte bisher nur Hunde, die direkt aus dem Tierheim kamen, und am Rad gedreht hat keiner von denen. Alma war von Anfang an die personizifierte Ruhe.

Und alle waren gut sozialisiert - da kann es ja auch kaum einen Unterschied geben, denn die Hunde auf Pflegestellen sind ja keine anderen als die aus Tierheimen.

Aber wenn du nicht so risikofreudig bist, dann würde ich dir eher zu einem Hund von einer Pflegestelle raten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Wir sind auf der Suche, wir wohnen im Miethaus mit älteren Menschen und daher wäre es mir wichtig den Hund so zu wählen das der Hausfrieden erhalten bleibt. Auch haben twir einen vorhandenen Kater mit 15 und der soll uns noch erhalten bleiben.

Der Herr in meinen Profilbild, war 4 Jahre lang im Tierheim und es war als wäre er aus einer art Totenstarre erwacht und litt sehr lange an Angst.

Die letzten Tierheimbesuche waren für mich persönlich ernüchternd, weil die Tiere auf mich einen extrem gestressten Eindruck gemacht haben. Eine Hündinn, laut Tierheim Menschenfreundlich wäre meinen Mann fast an die Gurgel als er sie angesprochen hat.

Grüße Shensihund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

War letztens in verschiedenen Tierheimen und mir kams vor als wenn die Hunde dort völlig am Rad drehen.

Grüße Shensihund

Naja, du musst verstehen WARUM die Hunde in deinen Augen am Rad drehen wenn du im Tierheim bist.

Stell dir vor du sitzt den ganzen Tag in einem Zimmer und hast nur wenig Abwechslung. Alles was du willst ist endlich dort raus zu kommen, aber ständig ignoriert man dich. Du wirst traurig, frustriert, willst einfach nur raus.. Aus Gewohnheit wirst du beginnen auf dich aufmerksam zu machen, du bist aufgeregt wenn jmd sich deinem Zimmer nähert, hoffst doch so sehr dass man dich ENDLICH sieht.

Also machst du auf dich aufmerksam! "Hallo, hiiier! Hier bin ich, Halloooooo!"

Genau das tun die Hunde doch auch. Hinzu kommt natürlich immer eine Gewissen Reaktionskette, bellt einer los, steigt der nächste mit ein usw.

Die Hunde spüren die Aufregung. Sie kennen dich nicht, du bist fremd, da ist große Aufregung.

Holt man den Hund dann aus seinem Zwinger, wird sich die Aufregung legen, der Hund wird ruhig, und erst dann kannst du seinen wahren Charakter sehen.

Mache nicht den Fehler und lasse dich von der Lautstärke oder der Aufregung blenden! Fast jeder Hund würde sich in dieser Situation, in dem Stress, so Verhalten!

Ganz gut sieht man das als Mitarbeiter wenn man täglich mit den Tieren zu tun hat. Geht man alleine an den Zwinger lang ist das sehr viel ruhiger und gesitteter (außer vllt es ist grade Essens-Zeit :so ) , kaum jmd bellt, die meisten wedeln nur ruhig mit den Schwänzchen, sind froh über die Aufmerksamkeit die sie bekommen, aber steigern sich nicht so hinein.

Wenn du durch das Tierheim gehst, dann versuche das etwas auszublenden.

Lass dich von den Pflegern beraten, sie sollten dir am besten sagen können welcher Hund sich wie verhält.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde sagen diese Frage kann man nicht beantworten. Unser Tierheim gibt Welpen, kranke Hunde und Hunde, die im Tierheim sehr leiden auf Pflegestellen. Aber das hat ja mit der Sozialisierung nichts zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Die Hunde die mir optisch zusagten, da konnten die Pfleger keine Angaben machen. Einen hätte ich sofort mitgenommen, der hat sich gleich durchs Gitter an mich rangekuschelt....und der war unvermittelbar und keine Angaben konnten gemacht werden.

Was mich persönlich so geärgert hat, der eine hat mit Blitzlicht direkt den Hund ins Gesicht geblitzt, Gelnägel wurden über die Gitter gezogen, ein brüllendes Kind vor den Zwinger gestellt und als ich die Pfleger informiert habe wurde nur mit den Schultern gezuckt.

Grüße Shensihund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

es kann immer sein, das sich der Hund im Th ganz anders verhält als zuhause. Wir haben vor langer Zeit eine Katze im Tierheim gehabt, die mit dem Streß nicht zurechtkam. Der Vorbesitzer hat sie als liebenswürdige nette Katze beschreiben. Wenn wir an die Box gingen, verkroch sie sich und wenn die Box geöffnet wurde wollte sie uns angreifen. Nach langer Zeit fanden wir eine Dame die dieser Katze mehr aus Mitleid ein neues Zuhause gab. Die Rückmeldung kam noch am selben Abend. Kaum hatte Sie die Katze ins Auto gepackt fing diese an zu schmusen und zu schnurren.

Daran siehst du das die Tiere ein ganzanderes Verhalten an den Tag legen können, als im Heim. Wenn es ein Hund aus dem Tierschutz sein soll, fang doch einfach an, ihn kennenzulernen bevor du ihn mit nach Hause nimmst. Geh regelmäßig mit ihm spazieren und schau wie er sich entwickelt. Dann ist es für dich auch einfacher eine richtige Entscheidung zu treffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Shensihund - ich habe irgendwie das Gefühl, dass Du sehr gerne sehr viel sehr negativ siehst.

Versuche, die positiven Dinge ins Auge zu fassen ;)

Dann wirst Du wahrscheinlich auch offener dem Hund gegenüber sein, der es dann sein / werden soll ;)

Auch bei einer Pflegestelle kannst Du "Pech" haben und den falschen Hund erwischen, bzw. einen Hund bekommen, der bei Dir dann ganz andere Verhaltensweisen an den Tag legt.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du den richtigen Hund finden wirst! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Na, denn werde ich noch ein bisschen warten bis der Sonnenschein zurückkehrt.

Ich habe mit meinen verstorbenen Rüden sehr lange und hart trainiert, bis er zu den tollen Kerl wurde das er dann war. Auch mit einen neuen Hund wird lange und hart trainiert, nur habe ich Angst weil wir auf Miete leben mit alten Menschen im Haus das ich mit der Wahl des Hundes einen Fehler mache.Und daher will ich sehr sorgfältig wählen, vielleicht sollte ich einfach mal den Kopf ausschalten bei der Wahl des Hundes.

Grüße Shensihund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.