Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
BrinaGE

Hund macht in die Wohnung, wenn er alleine ist

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben

Tyson ist nun 19 wochen alt und ein Boxer. Bisher bin ich sehr zufrieden mit ihm, er macht sitz, platz, gibt pfote und auch draußen kann ich ihn ohne probleme von der leine lassen :klatsch:

Ich bin 24 stunden am Tag zuhause da ich auch noch eine Tochter im alter von 9 Monaten habe, daher ist auch genug Zeit für den Hund mit drin.

Tagsüber macht er nicht in die Wohnung und wenn er mal muss, meldet er sich. Abends gehe ich um 22 Uhr das letzte mal mit ihm raus und dann erst morgens um 8 Uhr. Klappt auch alles super.

Im Normalfall hält er es 2-3 stunden aus. Leider gibt es ja immer wieder mal so Orte wo man Hunde nicht mitnehmen kann. Wenn er mal alleine bleibt ( nie länger als 2 stunden), komme ich nach Hause und er hat in die Wohnung gemacht.

Kann es Trotzverhalten sein weil er sonst nie alleine ist oder woran kann es liegen?

Vielen Dank schonmal für Antworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke mal, er ist einfach noch nicht stubenrein.

Trotz - wie bei Katzen - gibt es bei Hunden nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm - dein Hund ist 19 wochen alt und soll bis 2 Stunden alleine bleiben...finde ich ein wenig sehr viel für einen Hund in dem Alter.

wie hast du das Alleine-Sein denn aufgebaut?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde eher sagen das hat auch ein bissel was mit Stress zutun.

Wurde das Alleine bleiben richtig aufgebaut oder wurde er einfach gleich mit mehren Stunden "ins kalte Wasser geworfen"?

Er ist zwar mit 6 Monaten noch sehr jung und da geht natürlich auch mal was daneben, aber wenn das nur vorkommt wenn ihr ihn länger lleine lasst, wird das wohl eher mit der Aufregung was zutun haben..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab es immer wieder mal etwas gesteigert. Erst nur 2 Minuten weg bleiben um mal den müll runter zu bringen, dann 5 minuten. Also immer etwas ganz langsam gesteigert und das war/ ist auch kein problem.

Klar, 2 stunden sind sehr lange für sein alter aber zum Arzt ect. kann er nunmal nicht mit :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gibst Du ihn in die Box wenn du weg gehst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, er wird nicht weg gesperrt. Er hat 68 qm wo er sich frei bewegen kann. Wenn ich gehe gib ich ihn einen Knochen und einen Ball wo man leckerchen rein machen kann. Dann hat er wenigstens etwas beschäftigung in der zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :)

Mit einem Knochen würd ich ganz vorsichtig sein, gib ihm einen Knochen lieber nur dann, wenn Du ihn auch beaufsichtigen kannst.

Grund: was ist, wenn er sich mal verschluckt an einem großen Stück? Dann ist keiner da, der schnell handeln kann, weißt Du.

Es gibt ganz tolle Kongs, die kann man mit Joghurt befüllen und einfrieren ( Naturjoghurt ;) ) und dann zum Schlecken geben für die Zeit, die man nicht da ist :)

Denke aber auch ,dass Dein Welpe / Junghund mit 19 Wochen einfach noch das Alleinsein so gruselig findet und deshalb eben wie schon genannt stressbedingt eben dann doch in die Wohnung pieselt.

2 Stunden in einer Box lassen allein würd ich jetzt auch nicht, mal ne halbe Stunde Box - jo.

Aber auch Box muss man ja erst antrainieren, bis sie dann den Hund 2 Stunden in der Box lassen kann ;) übe einfach weiterhin das Alleinsein, bestätige ihn und lobe ihn , wenn er sich dabei ruhig verhalten hat und ich denke, mit zunehmendem Alter wird sich das auch geben :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank Silvi :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...ich hab jetzt mal meine Finger dazu genommen...und komm immer noch auf noch keine 5 Monate für den Hund... ;)

Der Hund ist seit maximal 11 Wochen da - ich glaube einfach, es ist noch zu lang für ihn.

Wenn's doch nicht oft vorkommt - kannst du den Wohnraum so einschränken, dass er nicht die gesamte Wohnung zur Verfügung hat (aber bitte nicht in den Flur oder ins Bad :o) - und ansonsten die Pfützchen einfach kommentarlos wegmachen?

Und die Länge des Alleineseins auch so kurz wie möglich halten?

Ich glaube, dein Hund braucht einfach noch ein wenig mehr Zeit - er KANN noch gar nicht wissen, dass du bald wieder zurück kommst, da geht dann schon mal ein Pfützchen irgendwo in die Wohnung :(

Prima wäre, wenn du in den nächsten Wochen sofort beim Heimkommen die Leine greifst und mit ihm rausgehst - er wird dann sehr schnell lernen, dass er nicht unendlich einhalten muss sondern sofort zu seinem Recht kommt, sobald du wieder da bist. Und dann beim ersten Lösen draußen fein loben "hast du gut gemacht - gewartet bis ich komm!"

Versteht der Hund zwar nicht ;) - hilft dir aber in der ersten Zeit, weiter auf deinen Süßen stolz zu sein.

Das wird... :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.