Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Arrabiata

Schütteln auf Kommando

Empfohlene Beiträge

Jetzt ist ja wieder Sauwetterzeit und entsprechend sieht auch der Hund aus, wenn man nach Hause kommt.

Ich fände es ausgesprochen praktisch, wenn sich der Hund schon draußen vor der Haustür schütteln würde und nicht erst, wenn er wenn er im Flur steht, der ich vor zwei Monaten erst gestrichen habe.

Meine stümperhaften Versuche, ihm das Schütteln auf Kommando beizubringen, haben leider gar nix gebracht.

Hat das jemand von euch hingekriegt? Wenn ja, wie?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

http://www.polar-chat.de/topic_24089.html

Hier ist schon ein Thema dazu,vtl. magst ja dort mal schauen,ob du etwas findest ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenns draußen regnet (tut es ja sehr viel zurzeit) und Zato sich dann schüttelte hab ich "Schütteln" gesagt und dicke belohnt (alternativ mit clicker)

Zato kanns jetzt :so (halb)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab immer wenn der Hund sich geschüttelt hat, "Schüttel dich" gesagt, mich ganz doll gefreut und ihr ein Leckerchen reingestopft.

Mit der Zeit verknüpft der Hund das ganz schnell und macht das Schütteln auf Kommando :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hätte ich auch gerne! :D

Allerdings ich kann das bei Joey auslösen, indem ich ihm die Frisur ruiniere! Sprich, da ich ihn eh vor der Haustür mit einem Handtuch abrubbel, reicht das schon, um ihn zum Schütteln zu bewegen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe es meiner Hündin beigebracht, in dem ich ihr immer "schütteln" gesagt habe, wenn sie es eh getan hat. Wenn sie nass ist und ich rubbel sie ab, schüttelt sie sich danach automatisch und dann sagst Du "schütten" und lobst sie dabei...

Du kannst diese Reaktion auch auslösen, in dem Du Deinen Hund kämmst, danach schütteln sie sich immer, wenn Du sein Fell befeuchtest. Und dann nutzt Du einfach das was sowieso passiert,

das Schütteln und lobst Wuffi dafür...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oder vormachen - bei Skrollan hat's funktioniert :D Irgendwann hat auch das Wort gereicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

" Schütteln" sagen, wenn er sich schüttelt, versuche ich schon seit langem, rafft er leider nicht.

In den Öhrchen kraulen oder durchwuscheln löst auch kein Schütteln aus.

Aber Vormachen ist doch mal ein super Tipp - so versuch ich das!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Aber Vormachen ist doch mal ein super Tipp - so versuch ich das!

Machst du davon bitte ein Video? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hat wirklich funktioniert. Habe nur "bäh" gesagt und "schüttel" und mich ein bißchen geschüttelt, wenn ich ihr eine Zecke gezogen habe und die noch in der Zeckenzange hing, habe ich nur "bäh" gesagt und sie hat sich auch völlig angwidert geschüttelt :D

Bei Zlavia müssen wir das auch noch üben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kopf schütteln, Kopf schief, Ohr hängen lassen bei Stress?

      Habt Ihr das schonmal erlebt, dass ein Hund bei intensivem Stress den Kopf schüttelt und ein Ohr hängen läßt, als hätte er im Ohr ein Problem, wie zB. Granne oder eine Entzündung oder Ähnliches? Nicky hatte das früher immer mal wieder gezeigt, zuletzt einmal anfangs Herbst. Tierarzt konnte keinerlei Ursachen feststellen und ich habe den Eindruck, dass das ausschließlich dann vorkam, wenn er eine Situation durchlebte, die ihn extrem gestresst hatte. Oft wochenlang gar nicht, also immer nur sporadisch - jedoch immer dieselben Symptome. Kopfschütteln, als hätte er was reinbekommen und dann minutenlangKopf schief und  immer dasselbe Ohr hängend. Mechanische Einwirkung von außen kann ich mit ziemlicher Sicherheit ausschließen. Nun überlege ich, obs evtl. mit der Durchblutung im Innenohr zusammenhängen könnte....kurzzeitig Tinnitus oder Ähnliches, bei höchster Erregung? Natürlich wird der TA dazu befragt. Hatte das eigentlich schon vergessen, aber ein Gespräch mit anderem Hundehalter erinnerte mich daran und ich dachte, ich frag hier mal nach, obs ähnliche Beobachtungen gibt.      

      in Gesundheit

    • Kommando "verbrannt"

      Bei verschiedenen Übungen ist bei mir das Kommando "verbrannt" Z.B. Abruf mit steh. Hund abrufen ,er läuft zu mir ,bestätigen Party ca.25 x (nicht alle an einem Tag). Hohes Tempo Motivation toll.  1 mal ins steh gerufen, gute Übung Beim nächsten Abruf ,Tempo  ist raus, Hund wartet auf das steh Kommando. Wieder nur Abrufen viel Party ,Mo hinter mich geworfen nach ca 30 x abrufen über mehrere Tage ,einmal mit Stehkommando, gute Übung. Wiederholung nicht möglich  Hund langsam und lauert wieder auf Kommando. Habt ihr eine Idee für mich?

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Hört nicht auf Kommando "rein"

      Hallo ihr Lieben. Meine 12 Monate alte Riesenschnauzer Hündin hat manchmal ihr "5 Minuten " wo garnichts mehr geht bei ihr. z.B 1.Wenn sie auf den Innenhof soll und ich in der Tür stehe und sie genau weiß das ich weg möchte hlrt sie nicht auf das Kommando "rein" nur mit Leckerli, aber das hat man ja auch nicht 24h die Woche bei sich. Wenn ich die Schleppleine dran mache weiß sie auch genau was sie machen soll. Könnt ihr mir helfen? 2. Beim Spazierengehen läuft die zu weit voraus und interessiert sich nicht mehr für mich, Schleppi hab ich schon versucht, sobald die wieder ab ist, ist alles egal. Mit Bällen spielt sie nicht. Liebe Grüße

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Kommando stehen bleiben

      Hallöchen zusammen, ich lasse meine Dicke immer häufiger frei laufen, da sie jetzt immer besser hört wenn ich sie zurück rufe. Da ich nicht so laut kann (und auch nicht will) pfeife ich immer.   Jetzt möchte ich ihr beibringen bei einem anderen bestimmten Pfiff das sie stehen bleibt. Nur stehen bis ich bei ihr bin (z.B. für's anleinen) bzw. bis ich das Zeichen gebe weiter zu gehen (damit ich erstmal die Lage checken kann das alles sicher ist)   Aber ich weiß nicht wie ich es anstellen soll. Hat jemand eine Idee?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Schütteln von Kleinsthunden

      Keine Sorge, meine wars nicht      Aber ich habe das jetzt hier in unserer Ecke schon häufiger mitbekommen, die jüngsten Opfer sind ein Jack Russel (klein geraten), ein Prager Rattler und ein Chi, die Täter waren in allen Fällen verschiedene Border Collies, da Border bei uns aber die häufigste Hunderasse sind, muss das nicht wirklich was heißen. Oder ist es doch bordertypisch? Ich weiß es nicht... In allen Fällen lief es wohl so ab, dass die Kleinen aufdringlich wurden, im Nacken gepackt wurden, durchgeschüttelt und dann wieder ausgespuckt. Und in allen Fällen verlief es sehr glimpflich für die Kleinen, es blieben maximal Kratzer zurück.    Nun heißt es ja aber immer wieder, dieses Schütteln wäre Tötungsabsicht?! Nur wäre ein 2kg Hund nicht tot, wenn ein 20kg Hund ihn töten wollte? Ich kenne bei den meisten Vorfällen beide Seiten (man hat sich immer friedlich geeinigt), das ging immer so schnell, dass auch niemand eingegriffen hätte.    Wie ist dieses Verhalten nun zu deuten? Ich selbst denke mir, wenn Beschädigungsabsicht da gewesen wäre, dann wären die Hunde auch schlimmer verletzt gewesen... Nur ist dem wirklich so?   Bin gespannt auf eure Meinungen

      in Aggressionsverhalten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.