Jump to content
Hundeforum Der Hund
fini20

Hund will draußen nicht mehr sein "Geschäft" verrichten

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo, ich brauche dringend einen Rat, denn meine 7 Monate alte Dackeldame macht seit neuem nur noch in die Wohnung, auch heute obwohl ich mit ihr 3 Stunden Gassi war und sie richtig toben durfte. Als ich in der Wohnung war ist sie ganz schnell ins Wohnzimmer und hat auf den Teppich gemacht.

Da ich erst dachte es läge am Teppich (zumindest anfangs) habe ich den natürlich schon längst durch einen neuen ersetzt aber geholfen hat es nicht. Mit dem, das ich mit ihr alle 1 1/2 - 2 Std rausgehe habe ich es auch versucht aber mir scheint sie will gar nicht draußen machen... ich weiß nicht was ich noch machen soll .

Ich danke schon mal voraus für jeden guten Rat.

mfg fini20 :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann es sein, dass sie läufig wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist etwas vorgefallen draußen und nun hat sie Angst zu machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich Willkommen bei uns,

du schreibst, sie tobt und spielt draußen und hat also einfach Spaß beim Gassi gehen.

Kann das sein, dass sie dabei zu abgelenkt ist und sich gar nicht die Zeit nimmt, sich zu lösen?

Wie wäre es denn, wenn du eine Stelle nimmst, die viel fürs Lösen genutzt wird und einfach stumpf mit ihr dort bleibst, so dass sie schnüffeln kann und sich auf das Wesentliche konzentriert.

Ein anderer Weg wäre noch, dass du ihren Kot nimmst, an eine Stelle bei euch in der Nähe deponierst, sie dort hinführst und wartest.

Vielleicht hilft euch das ja, viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also vorgefallen ist eigentlich nichts, sie hatte auch draußen ihre Ecke wo sie eigentlich immer sofort hin ist aber seit c.a einer Woche macht sie es nun so und so wirklich finde ich keinen grund für ihr jetziges verhalten. Das einzige was war, kurz bevor das angefangen hat war ich mit ihr beim Tierarzt und sie is geimpft worden....

Danke für die tipps ich werde mal den trick mit dem kot versuchen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :)

Mein Ansatz war der gleiche wie der von Astrid. Vielleicht verbindest Du ihr Geschäft auch mit den Worten "Geh Pieseln" - so hab ich es zumindest gemacht, sodass ich Joss auch auffordern kann dazu ;)

Also, da würde ich mich Astrid anschließen - achte darauf, dass sie sich genug draußen löst :)

Ansonsten würde mir noch einfallen: komm mit Deiner Hündin nach Hause und leine sie nicht ab, oder besorg Dir eine Hausleine - wenn sie dann irgendwohin rennt, um sich lösen zu wollen, dann muss ein deutliches Nein von Dir kommen, also eine Korrektur und dann schnappst Du sie Dir sofort und gehst wieder runter :) Fast wie bei einem Welpen vielleicht :think:

Hausleine deshalb, weil Du sie besser dann zu Dir holen kannst sozusagen - geht aber auch ohne, denke ich :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hm....sacht ma, bin ich die Einzige, die 3 Stunden Gassi-Tobe-Bespassung für einen 7-monatigen Hund etwas viel findet :???

Kann es sein, dass du deine Kleine "Draußen" völlig überforderst?

Und sie deshalb nicht mehr draußen ihr Geschäft erledigt?

Ich finde auch deine Zeitangaben etwas...hm...komisch: sie macht das seit einer Woche, den Teppich hast du "längst" ausgewechselt - also "längst" und eine Woche passt für mich irgendwie nicht... :???

War sie denn vorher richtig stubenrein?

schildere doch mal deinen Tagesablauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Öhm... hier

schildere doch mal deinen Tagesablauf.

habe ich natürlich das BITTE vergessen...kann's leider nicht mehr editieren, deshalb auf diesem Weg.

Mehr Informationen wären schon nicht schlecht, so können wir nur rätseln, worin dein Problem begründet ist. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, da bist du nicht die einzige :) 3 Stunden halte ich auch für sehr sehr lang. Wenns 3 Stunden über den Tag verteilt sind, ok. Wenns 3 Stunden am Stück sind, ist das definitiv zu viel.

Bin zwar auch mal ab und an so lange mit meinem draußen, aber ohne Dauerbespaßung un mit vielen Pausen.

Vielleicht ist die Dackeldame definitiv mit dem Spaßangebot überfordert und vergisst darüber sich zu lösen, einfach weil 10000 andere Dinge von statten gehen.

Ich würde auch erst spielen und toben, wenn sie ihre Geschäftchen gemacht hat, so kann der Hund relativ schnell lernen, dass das erste, was er machen soll, ist, sich zu lösen. Hat den Vorteil, dass der Hund nachher immer, wenn es raus geht, als erstes seine Geschäfte macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hm....sacht ma, bin ich die Einzige, die 3 Stunden Gassi-Tobe-Bespassung für einen 7-monatigen Hund etwas viel findet :???

Kann es sein, dass du deine Kleine "Draußen" völlig überforderst?

Und sie deshalb nicht mehr draußen ihr Geschäft erledigt?

Ich finde auch deine Zeitangaben etwas...hm...komisch: sie macht das seit einer Woche, den Teppich hast du "längst" ausgewechselt - also "längst" und eine Woche passt für mich irgendwie nicht... :???

War sie denn vorher richtig stubenrein?

schildere doch mal deinen Tagesablauf.

Nee, sehe ich auch so!

Draußen überfordert und drinne dann endlich Ruhe, um die Base und den Darm zu entleeren.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.