Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tornas

Hund schleckt ständig an der Pfote

Empfohlene Beiträge

Hi all,

ich wollte mal allgemein in die Runde fragen - mein Hund schleckt sich eine Pfote ständig - das Fell ist schon ganz bräunlich - der Tierarzt meinte nur er sieht nichts?

Was sagt ihr zu so etwas?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diaz hatte das auch eine Zeit lang, Verdacht waren erst Milben, Abstrich ergab aber das es keine waren. Dann war es Verdacht auf Allergie, Stich oder sonstiges ;)

Hat 2 Tage einen Verband mit dick Salbe bekommen und absolutes Leckverbot, dann war alles wieder supi ;) Bei ihm war das Fell auch erst bräunlich und dann alles offen und wund...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn der Tierarzt absolut nichts sieht, kann es auch psychisch sein.

Irgendwann hat mal was gejuckt, geziepst, durch Lecken wurde es besser und das Verhalten hat sich gefestigt.

Wenn mit der Pfote echt alles ok ist, würde ich "Anti-Leck" drauf machen, das gibts im Internet, ist eigentlich für Verbände, damit die nicht runtergezuppelt werden.

Wobei - vorsichtshalber würde ich das Pfötchen röntgen lassen. Ein eingetretener Splitter kann auch tief drin sitzen, keine direkten Schmerzen verursachen, aber "irgendwie doch" stören.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Was sagt ihr zu so etwas?

irgendwas irritiert / juckt / schmerzt ihn da. Was genau kann aus der Ferne keiner sagen.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun mittlerweile weiss ich die Lösung und den Tierarzt wechseln wir auch - Pfötchenschlecken ist wie mir gestern eine andere Hundebesitzerin ebenfalls bestätigt hat kann ein Zeichen von Schmerz beim Hund sein - bei Bruno waren es die Zähne - wir waren vor 8 Tagen beim Tierzahnarzt beim Röntgen - Paratondose hatte bereits den Kieferknochen befallen und der konnte jederzeit brechen so dünn war er mittlerweile - die Zahntaschen mit Eiter - die restlichen Beisserchen wurden gezogen - es geht ihm jetzt besser - es schleckt jetzt nicht mehr am Pfötchen.

Die andere Hündin hatte eine Mittelohrentzündung und bei dem anderen Hund wars ein extremer Flohbefall der bereits eine Anämie verursacht hatte - wie mir die Hundebesitzerin erzählte - beide Hunde schleckten am Pfötchen. Hunde mit Zahnproblemen knabbern aber oft gerne auch am Pfötchen weil ihnen die Beisserchen zu weh tun - so lt. Auskunft er Vet.Med.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Originalbeitrag

Die andere Hündin hatte eine Mittelohrentzündung und bei dem anderen Hund wars ein extremer Flohbefall der bereits eine Anämie verursacht hatte - wie mir die Hundebesitzerin erzählte -

dieser Hund sollte mal fix seinen Besitzer wechseln!!!

Anämie durch Flohbefall??? Wie lange muß man denn da alles ignorieren???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das ständige lecken kann auch durch Langeweile etc. erfolgen. Sprich ein neurotisches Verhalten.

Edit:// ich würde es erst mal einfach unterbinden, sofern alle anderen Möglichkeiten (Milben/Pilze etc.) ausgeschlossen werden können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Lasbelin - Paradontose ist schlichtweg ungemein schmerzhaft - ganz zu schweigen wenn schon Eiter in den Zahntaschen ist - also ich würde da nicht von neurotischen Verhalten sprechen

übrigens ca. 80% der Hunde leiden unter Paradontose - vielen wird nicht geholfen

@Skita - der Hund hat einer alten Dame offenbar mit Sehproblemen gehört sie hats erst geglaubt als der Tierarzt ein Stück Fell abrasiert hat da war es sichtbar und die Geschichte ist offenbar schon lange her - also den Hund gibts sicher auch nicht mehr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hi all,

ich wollte mal allgemein in die Runde fragen - mein Hund schleckt sich eine Pfote ständig - das Fell ist schon ganz bräunlich - der Tierarzt meinte nur er sieht nichts?

Was sagt ihr zu so etwas?

Nun mittlerweile weiss ich die Lösung und den Tierarzt wechseln wir auch - Pfötchenschlecken ist wie mir gestern eine andere Hundebesitzerin ebenfalls bestätigt hat kann ein Zeichen von Schmerz beim Hund sein - bei Bruno waren es die Zähne - wir waren vor 8 Tagen beim Tierzahnarzt beim Röntgen - Paratondose hatte bereits den Kieferknochen befallen und der konnte jederzeit brechen so dünn war er mittlerweile - die Zahntaschen mit Eiter - die restlichen Beisserchen wurden gezogen - es geht ihm jetzt besser - es schleckt jetzt nicht mehr am Pfötchen.

Äh, ich verstehe den Thread nicht :???

also leckt er sich gar nicht (mehr) die Pfoten? wie im Eingangspost behauptet?

Was willst Du uns damit sagen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab grad nochmal nachgelesen... es war eine "allgemeine Frage" - ich liebe medizinische Rätselspielchen =)=)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.