Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Diaz

Wer hätte Recht, wenn Hund an der Leine mal schnappt?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Huhu ihr Lieben :winken:

Hatte heute wieder eine nette Begegnung im Wald, Diaz und ich waren heute mit der Flexi spazieren, da 10m und 5m Leine bei Oma vergessen wurden :wall:

Naja, morgen wieder normal :D

Ist ja auch nur halb so wild, ABER ich habe den Hund hinter uns schon gesehen, klein und weiß, habe Diaz kurz gehalten (Stopper auf ca. 90-100cm) und ins Fuß damit Frauchen und Hund uns überholen konnten, bestimmt noch 50m von uns weg rast der Hund auf einmal los Frauchen brüllt noch "Der ist ganz lieb und tut nix!", naja ich einfach weitergegangen... Hund grummelt und knurrt Diaz an, ich habe gefragt ob sie ihn anleinen kann weil Diaz schon den Schwanz einzog und total unruhig wurde.

Nein, der tut nix, das müsste sie nicht tun, ich sagte dann das ich nicht weiss ob meiner mal was macht, habe den Stopper gelöst weil Diaz vollkommen in Panik war vor dem kleinen Hundchen. Diaz also auf Abstand aber der Hund lies ihn nicht in Frieden und stürzte sich nochmal voll mit geknurre und gekleffe auf ihn, Diaz ist minimum 3 Meter zur Seite gesprungen, total geduckt und Schwanz eingezogen. Auch daraufhin machte die Frau nichts und sagte noch zu mir "Och der ist aber ja garnicht mehr ängstlich" (mein Vater hat sie wohl öfters mal getroffen) Darauf meinte ich nur "hat man ja grade gesehen..." und bat sie nochmal den Hund anzuleinen. Interessierte sie nicht. Für mich ist es selbstverständlich meinen Hund zu mir zu nehmen bzw anzuleinen wenn angeleinte Hunde kommen.

Ich habe Angst davor das Diaz aus Panik irgendwann mal zuschnappt, wenn er das tun sollte, stände ich dann im Recht? Ich habe sie ja gebeten den Hund anzuleinen und meinen kurz gemacht.

Ich hoffe das das niemals passieren wird, aber aus Angst heraus kann man sowas ja nie wissen.

Danke für's lesen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Dir die Frau nochmal begegnet, nimm Diaz nicht aus der kurzen Leine raus.

Ich würd ihm da Sicherheit vermitteln, das hießt, nimm ihn neben, am Besten hinter Dich und verscheuch diesen Hund, werd körperlich, das heißt nicht, dass Du treten sollst ;)

Mach Dich einfach groß und geh bestimmend auf den Hund zu, sag deutlich "Ab" mit ausgestrecktem Arm.

So hab ich es letztens gemacht und es hat echt was gebracht :)

So, wie Du es schilderst, war Diaz trotz Leine auf sich allein gestellt mit dem anderen Hund und völlig überfordert.

Ist ja nicht schlimm, wenn es einmal passiert, aber begegnest Du ihr nochmal, würd ich es einfach nicht so weit kommen lassen.

Wenn Du ihren Hund verscheuchst, dann schau mal, wie oft sie das noch machen wird - ihren Hund zu Dir lassen ;)

Zu Deiner Frage: Es gibt soviele Urteile, was das angeht - ruf doch mal bei Deiner Versicherung an, die haben auch eine Rechtsabteilung und schildere den Fall.

Hör mal, was die dazu raten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

warum stellst du dich nicht VOR Diaz, lass sie hinter dir Schutz suchen (wenn sie ihn denn wirklich braucht), sage dem anderen Hund ganz klar (auch mit Körpersprache) "Nein" - und dem Frauchen sagst du dann: "mein Hund hat vorhin einen Igel entdeckt, ich muss ihn erst mal zu Hause auf Flöhe untersuchen - wenn sie nicht wollen, dass ihrer sich ein paar ungebetene Mitreisende sucht, leinen sie ihren doch bitte an!"

du bist nicht klar in dem was du willst - und mal ganz nebenbei: Deiner Schilderung nach wollte der Hund tatsächlich nur spielen... :Oo ; auf keinen Fall war der Hund auf Beschädigung aus.

Deine Unsicherheit im Umgang mit anderen Hunden überträgt sich auf Diaz - ich habe so langsam das Gefühl, dein Hund ist kein Angsthund, sondern spiegelt nur seine Angst-Halterin... :think:

Ist dir ja schon mehrfach gesagt worden, aber: Hol dir bitte einen Trainer, der DIR hilft!

Edit:: Zu deiner eigentlichen Frage (dir für mich echt nebensächlich ist), schau mal hierhttp://www.polar-chat.de/topic_88772.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Diaz,

also ich mache Max generell an die Leine wenn andere Hunde entgegen kommen, weil wir einfach schon oft genug attackiert wurden!

Zu der rechtlichen Sache, also ich würde denken das du im Recht wärst.

Dein Hund war ordnungsgemäß an der Leine und der andere eben nicht.

Ist ja praktisch "Notwehr"

So denke ich, aber ob es nun wirklich so ist, weiß ich auch nicht.

Ich geh immer auf Nummer sicher und mach ihn fest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo die Leine kurz war habe ich mich ja vor ihn gestellt er war aber total Panik weil dieser kleine Wusel immer wieder zu ihm hin ist, was so Chihuhahua (oder so) Größe und der ist nicht darauf eingegangen das ich vor ihm stehe und ihmkörperlich vermittelt habe das er abhauen soll.

Zudem war ich selber nicht unsicher. Wenn er beißt beißt er ist ja nicht mein Problem dann, wenn ich jemanden mehrfach bete den Hund anzuleinen sollte ich das tun.

Und wenn der Hund hätte spielen wollen wäre Diaz nicht direkt so panisch geworden ohne mal an dem Hund zu schnüffeln vor Tieren hat er nämlich nie Angst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mache ihn auch immer fest wenn mir einer an der Leine entgegen wird und wenn ich darum gebeten werde erst Recht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mache es so wie Anne_HST. Meiner ist immer an der leine wenn jemand kommt. Es ist mir auch schon oft passiert das ein Hund angerannt kam und wie wild gegnurzt hat. Aber der ist ja lieb der tut keinem was....Blablabla...das kann ich nicht mehr hören.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,ich hätte den anderen Hund verjagt :)

Ganz ehrlich!

Da deiner ja an der Leine ist,bist Du im Recht,solange Du nicht fahrlässig handelst.Sprich:

Anderer Hund kommt und du gibst das Kmando das der Hund beisst.

Aber wenn du die hunde verjagst lernt Diaz sich auf dich zu konzentrieren und zu verlassen,bevor er lernt alles alleine zu regeln,wie meine :wall:

Ich weiss,meine Schuld,bin aber bei der Sache dran

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jap so geht es mir nämlich auch, und mir geht's einfach darum wnen nochmal ein Hund von hinten angerast kommt und Diaz sich erschrekc tund mal schnappt was dann ist, da kann ich nämlich auch nicht immer direkt handeln wenn ich es zB nicht noch mitbekommen hätte...

Als der Hund normal ging war Diaz auch entspannt nur sobald er wieder auf ihn los gerannt ist mit geknurre und gebell ist er voll zurückgeschreckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich nervt der Spruche, meiner macht nichts. Da meine ältere Hündin schon oft gebissen wurde, kann ich den Spruch wirklich nicht mehr hören. Wenn die Hunde dann zugebissen haben, hört man dann, dass hat er noch nie gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.