Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
JFK Aris

Magyar Viszla, 5 Jahre, Krebs Nasenhöhle

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr da in der weiten Welt des Forums,

Gerne würde ich unsere Leidensgeschichte die am 14.dezember mit Nasenbluten begann in die Welt hinaustragen - kann Amir jemand helfen - das dies funktioniert? Ich-wir wollen diese Fehlbehandlungen andren ersparen..... Aris wird nicht mehr Lage leben....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, ich glaube, du wurdest übersehen...

Der Hund eines Bekannten, DSH, hatte den gleichen Krebs. Inopperabel wegen der Lage. Es wurde regelmässig per Hitze verödet, da der Wuff sonst regelrecht verblutet wäre. Relativ zügig hat sich eine Blutmangelanemie eingestellt und der Hund musste eingeschläfert werden.

Weder für den Hund noch für sein Herrchen war die Zeit schön... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :winken:

Mit deinem Hund, das tut mir sehr leid, wenn du magst kannst du hier gerne eure Geschichte niederschreiben.

Man könnte es dann auch auf FB verlinken und so kannst wirklich viele Leute erreichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh ne das hört sich echt schlimm an! Es tut mir sehr leid für euch und euren Wuffel! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Yunga hat Krebs

      Hallo ihr Lieben,   wir waren mit unserer geliebten Yunga gestern beim Tierarzt, weil sie in letzter Zeit so schlapp, apettitlos und unruhig war. Nun wurde ein Analdrüsenkarzinom links entdeckt, Blut abgenommen und Tumorflüssigkeit in's Laborgeschickt. Ich bin völlig verzweifelt, sie ist erst 7 und ich habe furchtbare Angst nach dem schweren Verlust meines Pferdes im Herbst nun auch Yunga bald gehen lassen zu müssen.   Die Blutwerte haben erhöte Calziumwerte angezeigt. Leider bin ich gerade so durcheinander das ich vergessen habe sie per Mail anzufordern, ich hole das nachmittags nach.   Die anderen Werte kommen erst Montags. Dann wissen wir genauer Bescheid.   Ebenfalls scheint sich die kirschgrosse Kugel entzündet zu haben, was Yunga Schmerzen macht. Also hole ich noch Schmerzmittel und Antibiotika heute.   Ach verdammt...            

      in Hundekrankheiten

    • Hilfe hat mein Hund Krebs???????!!

      Habe heute Abend gesehen, dass mein Hund eine rote Wucherung im Mund hat, was er sonst nie hatte. Kennt sich jemand aus oder kann mir helfen?  

      in Gesundheit

    • Tierheim Peine: Magyar Vizsla Rüde

      Hallo, im Tierheim Peine sitzt derzeit ein reinrassiger Magyar Vizsla Rüde. Vielleicht gibt es hier ja Liebhaber:   http://tierheim-peine.de/tier/kakao/

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Diagnose Krebs *unheilbar*

      Hallo Ihr Lieben,   unsere Hündin aus dem Tierschutz ist jetzt 3 Monate bei uns. Vor kurzem habe ich einen Knubbel am Gesäuge entdeckt, der nächste Woche operiert werden sollte. Heute hatte ich ein komisches Gefühl und bin in die Tierklinik. Nun hat sich herausgestellt, dass sie diverse Tumore im Gesäuge hat, und der Krebs schon gestreut hat.  Auch ihr Herz hat Aussetzer, da es angegriffen ist. Laut TA kann es jetzt sehr schnell gehen, vllt. hat sie aber auch noch ein paar Wochen oder sogar Monate.  Nun möchten wir ihr einen schönen Lebensabend machen, solange es für sie noch geht.     Habt ihr Erfahrungen mit Krebs, der bereits gestreut hat?  Ich habe total Angst, dass ich zu spät merke, dass sie Schmerzen hat und sie sich dann quält.  

      in Hundekrankheiten

    • Brauche dringend Hilfe - Verdacht auf Krebs

      Hallo Zusammen,  wir sind wirklich sehr verzweifelt und so versuche ich hier, ob mir jemand helfen kann.  Unser 3 jähriger Mischlingshund hatte vor 2 Wochen anfangs Durchfall und dann kam Fieber dazu. Nachdem das nicht besser wurde, erfolgte ein Klinikaufenthalt. Dort wurden Parasiten und sonstige "Reisekrankheiten" ausgeschlossen.  Man nahm dann öfter Blut und das Blutbild verschlechtere sich von Tag zu Tag dramatisch. Es erfolgte ein Ultraschall, bei dem eine vergrößerte Milz und ein verdickter Darm festgestellt wurde.  Anbei habe ich die jetzigen Blutwerte (nach Antibiotikagabe - 2 Präparate und Schmerzmittel) angefügt.  Eigentlich wäre jetzt der nächste Schritt eine Punktion des Rückenmarks und der Milz. Aufgrund der geringen Blutgerinnung haben uns die Ärzte davon momentan abgeraten, da das Risiko zu groß sei.  Allgemein vermuten alle Ärzte, bei denen wir waren, dass unser Charly Blutkrebs hat.  Wir haben aber leider keine Gewissheit und würden euch deshalb gerne fragen, ob jemand schon einmal einen ähnlichen Fall hatte und was da raus kam?  Vielleicht gibt es hier ja auch ein paar "Leute vom Fach" die sich die Blutwerte einmal anschauen könnten?!  Wären wirklich über jeden Tipp dankbar, da wir uns gerade an jede kleine Hoffnung klammern und keine Gewissheit haben, was unser Charly wirklich für eine Krankheit hat.    Vielen Dank!  Steffi 

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.