Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Maurash

Chihuahua in "Not" - ich brauche mal euren Rat

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo zusammen,

es geht um folgendes.

Ich wurde gestern abend angerufen und um Rat gebeten:

Eine Freundin von mir hat eine Freundin (kenne ich auch), die des öfteren einen kleinen Chihuahuarüden von ihrer Verwandschaft übernimmt weil der sonst nie das Tageslicht sehen würde.

Die Leute sowie Kinder (ist ne Großfamilie) gehen sehr schlecht mit dem Hund um.

Er ist auch noch sehr jung und ist nicht kastriert (unter einem Jahr).

Er wird geschlagen,teilweise hauen ihm die Kinder Kleiderbügel und ähnliches auf den Kopf, kommt maximal auf den Balkon zum Geschäftemachen und wird stundenlang alleine gelassen.

Er soll da jetzt rausgeholt werden. Der Vater der Freundin meiner Freundin steht hinter der Aktion - hat der Familie (ich glaube das war seine Schwester) auch schon Konsequenzen angedroht sollte der Rüde nochmal in seiner Gegenwart misshandelt werden, was schon häufiger vorkam.

Ich habe vorgeschlagen sie sollen das Amtsveterinäramt einschalten (sind ja verpflichtet jedem Hinweis nachzugehen), Anzeige beim Ordnungsamt und Polizei erstatten.

Eigentlich wollen die ein Tierhalteverbot anstreben (weil die sich immer einen Hund holen, den dann verkommen lassen - ihn abgeben und dann den nächsten anschaffen. Gismos vorgänger war ein yorkie), aber das wird bei einer aufgeräumten Wohnung und etwas magerem Hund nicht zu machen sein.

Sinnvoll? Oder doch irgendwie anders in Aktion treten?

Und jetzt noch eine Frage :

Ist das hier der richtige Ansprechpartner? (veterinäramt)

Ich finde immer die 2 Adressen.......und hab keine Ahnung welche dafür die richtige ist.

Marktplatz 1

67433 Neustadt an der Weinstraße

Telefon:06321 855-0

Fax:06321 855280

oder das hier ?

Neustadt a.d. Weinstr.Stadt

Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße Ordnung, Umwelt und Bürgerdienste,

Hindenburgstraße 9a

67433 Neustadt an der Weinstraße,

Tel: 06321 855-100

Fax: 06321 855 866

Sollte die Aktion Erfolg haben wird eine Pflege- oder Endstelle für ihn benötigt.

Er ist 100%ig verträglich mit allen Artgenossen, kennt auch große Hunde und sehr intelligent.

Das ist er. Ob krank oder nicht kann ich nicht sagen. In jedem Fall ist er nicht kastriert.

Wäre schön wenn ihr da jemanden wüsstet. Benny mag ihn nicht, sonst wären wir in Frage gekommen (werde es aber in jedem Fall nochmals testen).

12419939dv.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenns da Zeugen gibt, dass der Hund misshandelt wurde, müsste man doch was bewirken können!

Der arme Kleine, hoffentlich kommt er ganz schnell raus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Laut BbT = Bundesverband der beamteten Tierärzte e.V. ist der Ansprechpartner:

Neustadt a.d. Weinstr.Stadt

Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße Ordnung, Umwelt und Bürgerdienste,

Hindenburgstraße 9a

67433 Neustadt an der Weinstraße,

Tel: 06321 855-100

Fax: 06321 855 866

Würde jedoch beide Stellen informieren, dann hast Du nicht falsch gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Laut BbT = Bundesverband der beamteten Tierärzte e.V. ist der Ansprechpartner:

Danke! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Isy,

warum gibt Deine Freundin den Hund wieder den Leuten zurück?

Wenn sie ihn schon bei sich hat, würde ich ihn garnicht mehr hergeben, sondern sofort den Leuten konsequenzen androhen.

Dann müssten die erst mal was unternehmen um den Hund wieder zu bekommen und das ist nicht so einfach, falls ein Tierarzt durch eine Untersuchung nachweisen kann, das der Hund misshandelt wurde.

So wie ich die Leute einschätze, werden die nix machen, denn die haben bestimmt Angst ärger zu bekommen. Assoziale Menschen, wie diese, die einen Hund anschaffen und zulassen, das die Kinder ihren Frust an dem kleinen hilflosen Wesen auslassen.

Da steckt mehr dahinter. Ich würde mal mit dem Jugendamt drohen. Wahrscheinlich werden die Kinder auch vernachlässigt. Bin ganz sicher, das eine Familie nit so vielen Kindern, nicht auch noch ausreichend Zeit hat sich um einen Hund zu kümmern. Kindererziehung ist ein Fulltime Job. Wenn Kinder ein Tier misshandeln steckt da sehr viel arges dahinter.

Wir haben da schon reichlich Erfahrung gemacht.

Ganz ehrlich, ich würde den Hund nicht mehr zurück geben, egal was dann folgt, wenn überhaupt.

Schätze mal, die werden den Ball schön flach halten. KAnn mir nicht vorstellen, das hier alles mit rechten Dingen zugeht.

Der arme kleine Hund dient als Punchingball. Das geht nicht.

Ich hasse Menschen, die sich ihrer Verantwortung gegenüber Kindern und anderen hilflosen Wesen nicht im Klaren sind. Ich bin richtig sauer, wenn ich sowas lese.

Sorry!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Den Gedanken und Vorschlag hatte ich auch - Ihnen geht es aber vorallem darum, dass kein neuer Hund mehr nachkommt...was defintiv passiert wenn der alte überflüssig oder abhanden gekommen ist. Das ist ja leider nicht der erste :( Den Yorkie habe ich auch angeboten bekommen, kannte da aber die Gesamtsituation nicht.

Deshalb versuchen sie es diesesmal über die Behörden.

Die Kinder - naja ich kenne nur eins...den kleinen Cousin besagter Bekannter, die ihn und den Hund immer mit zum spazieren nimmt, um die wird sich jetzt (nachaAussage meiner Freundin) auch nicht sooo doll gekümmert, aber dazu kenne ich die Situation zu wenig um mich dahingehend zu beteiligen, werde es aber mal vorschlagen. Danke für deinen Beitrag.

Edit. Das Foto ist vom Shooting mit unserer Physiotherapeutin als wir unsere Hunde als Models für den Flyer zur Verfügung gestellt haben. Gismo war einer davon. Auf dem Bild ist sie zu sehen - keiner der Besitzer oder Bekannten/Freunde.

Ich darf es verwenden :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Den Gedanken und Vorschlag hatte ich auch - Ihnen geht es aber vorallem darum, dass kein neuer Hund mehr nachkommt...was defintiv passiert wenn der alte überflüssig oder abhanden gekommen ist. Das ist ja leider nicht der erste :( Den Yorkie habe ich auch angeboten bekommen, kannte da aber die Gesamtsituation nicht.

Deshalb versuchen sie es diesesmal über die Behörden.

Zunächst geht es doch erst mal darum, den kleinen in Sicherheit zu bringen und nicht mehr der Willkür dieser Leute auszusetzen.

Und dann kann man immernoch dafür Sorgen, das die Leute in Zukunft ein Hundehalterverbot bekommen. Nur der Kleine ist dan erst mal weg da.

Dem Tierschutz sind da teilweise aus rechtlichen Gründen die Hände gebunden. Die müssen sich leider immer an die Vorschriften halten. aber als Privatperson könnte man schon mal etwas unorthodoxer Vorgehen.

Ein Tierhalterverbot kann man auch noch im Nachhinein erwirken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde den Kleinen auch nicht mehr dahin zurück geben! Nie und Nimmer! Ich drücke alle Daumen und Pfötchen das ein Tierhalteverbot ausgesprochen wird!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie ist die Geschichte mit dem Hund ausgegangen? Habt Ihr ihn bei der Familie rausholen können?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, würde mich auch interessieren :) hoffentlich ist alles gutgegangen und die Leute haben ein Tierhalteverbot kassiert :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Gießen: Chihuahuas und Chihuahua-Mixe suchen ein Zuhause

      Die ersten Chihuahua's und Chihuahua-Mixe aus dem Animal-Hoarding Fall sind nun bereit, ihre neue Familie kennen zu lernen.
      Sie lebten mit ca. 80 Artgenossen auf 100qm und haben leider bisher kaum Umweltreize kennen lernen können.
      Hier im Tierheim werden sie langsam an den “normalen Hundealltag” gewöhnt, aber der zukünftige Halter sollte dennoch Zeit und Geduld einplanen um den Kleinen behutsam die Welt zu zeigen. Frauen gegenüber zeigen sich nahezu alle Hunde schneller aufgeschlossen, bei Männern benötigt es etwas länger um das Mißtrauen zu überwinden.
      Da sie das Leben nur in einer großen Hundegruppe gewöhnt sind, wären sie momentan nicht als Einzelhund geeignet. Gut wäre wenn sie zusammen oder zu einem etwa gleichgroßen Artgenossen ziehen könnten. Bei größeren Hunderassen sollte erst einmal eine längere Kennenlernphase erfolgen.
      Stubenreinheit war für die Kleinen bislang nicht möglich, daher ist auch hier noch Trainingsbedarf, langsam gewöhnen sie sich aber an Pipimatten und die Möglichkeit, ihre Notdurft auch außerhalb zu erledigen. Der gute Perserteppich sollte aber dennoch die erste Zeit lieber eingerollt an einem sicheren Ort verbringen.
      Ein ruhiges Landleben würde ihnen derzeit sicherlich besser gefallen als ein hektischer Großstadttrubel.     Arielle: Die kleine Chihuahuadame Arielle ist momentan noch sehr schüchtern und traut sich erst langsam zu neuen Menschen und in fremde Situationen. Dennoch würde sie gerne auch geschmust und gestreichelt werden und ein ruhiges Zuhause würde ihr helfen, auch den letzten Zweifel wegzuschieben.   Vaiana: Chihuahua-Mix Vaiana (weiblich, geboren ca. 2017) ist zwar anfangs schüchtern, fasst aber wesentlich schneller Vertrauen zu fremden Menschen als die anderen. Hektik verunsichern sie und so würde sie ein eher ruhiges Zuhause bevorzugen, genügend Schmuseeinheiten auf dem heimischen Sofa wären aber auf jeden Fall Voraussetzung   Frufru: Chihuahuadame Frufru (geboren ca. 2017) ist selbst unter Rassekollegen ein wirklicher Winzling. Sie ist eine sehr anhängliche kleine Maus und liebt ausgiebige Schmuseeinheiten und würde auch hin und wieder gerne ein typischer “Schoßhund”sein. Dennoch ist für sie das Hundsein natürlich genauso wichtig und in ihrem neuen Zuhause sollte von beidem ein wenig möglich sein.   Rapunzel: Die kleine Chihuahuahündin Rapunzel ist eigentlich ein richtiger Wirbelwind. Ihre Unsicherheit in neuen Situationen oder bei Fremden Menschen kann dies anfangs jedoch etwas verstecken und so benötigt es etwas Zeit um Rapunzel wirklich kennen zu lernen. Dann ist sie verspielt, anhänglich und aufgedreht - kurz gesagt ein kleiner wuscheliger Clown.
      Ihr Fell benötigt etwas mehr Pflege als das ihrer kurzhaarigen Verwandtschaft.   Beliath: Chihuahua-Mix Beliath war in der großen Hundegruppe leider eher ein Mobbingopfer und war so umso dankbarer, dass er hier endlich mit netten Hunden Schutz und Sicherheit, auch vor der eigenen Familie, erfahren durfte.
      Er ist anfangs vorsichtig, schnell aber sehr anhänglich und verschmust. Mit Bruder Timon und Schwester Felicitas kommt er hier sehr gut aus und es wäre möglich mit einem der beiden umzuziehen.   Timon: Chihuahua-Mix Timon hatte eher eine untere Position in der großen Hundemeute und geniest es im Tierheim, ein wenig Ruhe und Geborgenheit zu erfahren. Er ist gut befreundet mit seinen Geschwistern Beliath und Felicitas und würde sich freuen, mit einem der beiden ein neues Zuhause zu finden.
          Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641-52251
      info@tsv-giessen.de

      www.tsv-giessen.de  

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Brauche Hilfe

      Hallo bei unserem Hund wurde gestern Knochenkrebs festgestellt im Bein. Blutwerte sind allerdings alle in Ordnung. Jetzt ist er vorhin ausgerutscht und hatte schmerzen daraufhin habe ich ihm 2 Novalgin gegeben die wir vom Tierarzt bekommen haben. Jetzt hechelt er die ganze Zeit schon wie verrückt und ist total nervös. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Habt ihr eine Idee?  Gruß Melanie 

      in Hundekrankheiten

    • Chihuahua kastriert

      Hallo ihr lieben Hundemamis und Hundepapis   Ich hab schon wieder. Mal. Eine Frage...   Mein kleiner Ricko (Chihuahua) wurde heute kastriert - er war so tapfer   Aber jetzt wenn er aufstehen will schreit er ganz ganz schlimm obwohl ihn keiner angreift   Ich hab ihm in seiner transportbox liegen, die offen ist das er selber raus und rein kann wie er es will, mit einer Decke drüber damit er. Keinen Zug. Spürt und einer. Wärmeflasche. Damit. Er sich nicht verkühlt.   Könnt ihr mir sagen wie ich ihm helfen kann dieses schreien geht einem durch und durch Die Tierärztin meint das Schmerzmittel. Das. Er. Bekommen hat muss 2 Tage reichen und danach ist es gut wenn er die Narbe spürt weil er dann vorsichtiger ist   Bitte sagt mir das ich ihm irgendwie helfen kann diese Zeit zu überstehen :

      in Gesundheit

    • Chihuahua Welpe verliert Gewicht nach der Geburt

      Hallo,  meine chihuahua Dame  hat hat gestern 5 Welpen auf die Welt gebracht.  2 davon machen mir sorgen.  Nr. 1 Männchen kam als letzter um 17:30 da wog er 90 gr. Um 22:45 85 und um 10:30 80 gr. Um 17 Uhr 78 gr.  Ich Dock ihn an aber er nimmt dir Zitze nicht An.  Hab ihm heute aber schon trinken gesehen.  am Montag geh ich zum Arzt wenn er nicht zu nimmt.  Meint ihr ich  soll  das so lassen oder mit Aufzuchtsmilch versuchen? mein Arzt hat gestern gesagt nur im Notfall wenn die Mama keine Milch mehr geben will.    Hab alles versucht, alle weggelegt und nur ihn angedockt. Ihn neben die Zitze gelegt. Sein mündchen versucht zu öffnen. Er nimmt die Zitze aber nicht an.    An sich ist der kleine putzmunter und sehr aktiv. Liegt es vielleicht daran ? Verbraucht er zu viel Energie?    Die andeten trinken ständig. Also Milch ist da.    Nr. 2 hat nur wenig Gewichtsverlust 3 gr. In 24 Stunden. Jedoch trinkt die öfters    Danke fur für eure Hilfe. 

      in Gesundheit

    • Gewicht chihuahua

      Hallo ihr lieben   Ich habe mal ne frage mein kleiner chihuahua rüde Ricko hat mit 4 Monaten jetzt 1650 gramm   Findet ihr das Gewicht normal mir kommt der kleine so dünn vor 🙈🙈   Liebe Grüße    

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.