Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Socke86

Gassi gehen - mein Hund ist zu süß!

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

Ich bräuchte mal einen Rat von euch, es gibt da nämlich eine Sache bei der ich mir nicht sicher bin wie ich mich verhalten soll.

Socke ist ja ein ziemlich kleiner Hund, süßes Gesicht, niedliche Schlappöhrchen.

Sobald wir Gassi gehen und auf andere Menschen treffen, verfallen diese in verzücktes Gequietsche und lassen es sich auch nicht nehmen das putzi-putzi Fifi zu streicheln (ohne mich vorher zu fragen).

Jetzt meine Frage: soll ich das zulassen?

Sie stört's nicht, im Gegenteil, sie freut sich immer wie blöd wenn sie so betüddelt wird.

Aber mich nervt's. Ich find's einfach nicht okay wenn wildfremde Menschen so über meinen Hund "herfallen". Ich hab nichts dagegen das böse Frauchen zu spielen und mal "Finger weg von meinem Hund" zu sagen aber ich bin mir echt nicht sicher ob ich nicht überreagiere und solche Kontakte zu anderen Menschen gut für sie sind.

Liebe Grüße

Annika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich entscheide, ob und wer meine Hunde anfasst.

Wenn jemand ungefragt an meine Hunde geht, dann werden die es schon merken, dass es mir nicht gefällt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habs eig. nicht erlaubt.

Einer Freundin ging es fast so wie dir, deren Hund wurde immer gestreichelt und der Hund freute sich. Eines Tages kam ein Mann und anstatt dass sich der Hund sowie immer freute, knurrte er plötzlich.

Hunde wirds halt auch irgendwann zuviel

Wie alt ist sie denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Seid doch froh, dass sich jemand am Hund freut und ihn nicht verteufelt!

Wie die Menschen es machen, es ist verkehrt.

Nimm Deinen Hund eben neben Dich und gehe im Laufschritt an jedem Passanten vorbei. Dann können sie nicht knuddeln :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich kann Dich sehr gut verstehen, denn ich habe das Problem seit 12 Jahren mit Olivia! :Oo

Ich sage einigen Leuten schon ganz klar NEIN nicht anfassen, wieder anderen kriegen meine Erlaubnis sie zu Streicheln. Ich bin mit Olivia auch oft ganz einsame Wege gegangen, weil ich schlicht und ergreifend keine Lust hatte mich mit fremden Leuten auseinander zusetzen.

Wenn ich mit Olivia in die Stadt gehe, dann klappt es ganz gut, wenn man versucht fremde Menschen gar nicht erst anzugucken. Ich laufe dann manchmal mit sturen Blick auf meinen Hund durch die Strassen und da spricht mich dann auch nur selten jemand an :D

Wenn ich einen guten Tag habe, dann bin ich auch noch nach 12 Jahren bereit dazu zu erklären, dass Olivia kein Welpe mehr ist!! :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich lasse auch nicht jeden an meinen Hund. Muss manches mal auch vehementer werden..grad, wenn er ohne Leine unterwegs ist, ich ihn am Wegrand absitzen lasse(man ist ja höflich und lässt die Leute vorbei^^) und Eltern ihre Kiddis mal zu dem süßen Hundi schicken, spring ich etliche Male dazwischen, wenn die Kleinen anwackeln, da mein Hund von Kindern nicht so angetan ist...

Ernte durchweg verständnislose Blicke, ist mir aber reichlich wurscht.

Wer streicheln will, soll fragen. Dann lein ich den Hund an und gut ist :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Zatopek: sie ist jetzt knappe fünf Monate alt.

@ Faberi: ich weiß auch nicht warum es mich nervt, liegt vielleicht an der Schwangerschaft, Hormone und so...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wenn es dich mal nicht stört lass es zu, wenn es dich richtig nervt (ich kenne das leider viel zu gut) dann mach dir ein Spaß draus.

Wenn die Person dann quikend auf deinen Hund stürmt und ihn streichelt, dann machst du das genau so.

Als " Awwww oh mein Gott wie süüüüüüsssss" und streichelst der Person durch die Haare.

Ich finds eigentlich gut wenn Menschen Hunde lieben, aber es behindert einen auch ziehmlich wenn man alle 5m stehen bleiben muss und auch immer die selben Fragen beantworten muss.

Mit Vivo ist es echt schlimm.

Wir waren im Zoo und keiner hatte augen für die Tiere. Alle 2m "ooooooohhhh ein Chow Chow... wie süüüüüüsssss" " Darf man den mal streicheln" bevor ich was sagen kann streicheln die aber schon.

Und ich merke das Vivo das nicht so toll findet. Er würde nichts machen, aber es stresst ihn.

Und dann die Frage aller Fragen " hat der ne blaue Zunge" "Zeig mal die blaue Zunge" "Warum hat der ne blaue Zunge" "Oh mein gott der sieht aus wie ein Bär"

Die ersten male finde ich es noch ok, aber irgendwann nervt es mich unendlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Siehste :D

Es ist doch viel schöner, wenn die Menschen sich interessieren anstatt im Vorbeigehen hinterher zu treten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kenn ich auch... :kaffee:

Über meine sind sie am Anfang auch hergefallen und alle wollten dran... :wall:

Ich entscheide immer selber und nach Bauchgefühl, ob ich jemanden dranlasse..

Dieses Getatsche und Gepiepe geht mir auch tierisch aufn Keks.. :motz:

Mir ist auch egal, was die dann von mir denken, aber ansonsten kommst du nicht weit, dein Hund überdreht und du bist am Ende völlig fertig mit den Nerven... :D

Und Rausgehen soll ja Spass machen =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.