Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Tato

Flöhe trotz Flohbehandlung

Empfohlene Beiträge

Hallo,

unsere Hunde haben sich vermutlich in der Hundeschule Flöhe eingefangen.

Wir haben beide Hunde einer Behandlung mit Program und Advantage unterzogen. Zunächst wirkten beide flohfrei, doch dann tauchten nach rund drei Wochen wieder welche auf. Also haben wir die Behandlung nach 4 Wochen wiederholt.

Das ist jetzt rund zwei-drei Wochen her und finde wieder lebende Flöhe auf dem Hund (aber kein Flohkot), auf dem Bett und Flohstiche auf meinem Bein :motz:

Was tun?

"Ausräuchern" wollten wir die Räumlichkeiten bisher nicht, da wir einige große Aquarien (mit Garnelen) haben, die das vermutlich nicht überleben würden - oder gibt es da gescheite aber ungiftige Mittel?

Bin für wirksame Tipps dankbar, denn nach über sechs Wochen will ich keine Krabbler mehr sehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gründlichstes Saugen!

Klingt so, als würde die Brut sich dann immer wieder entwickeln können und sich von neuem zu verbreiten.

Haben Deine Hunde (draußen) Kontakt zu Igeln? Bei den relativ warmen Temperatiuren laufen noch einige rum und sie sind die reinsten Flohbusse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben das gleiche Problem :( Haben jetzt auch zum zweiten mal Advantage drauf, haben zusätzlich Flohspray für die Umgebung, schon 2x gefoggert, Flohhalsbänder an jedem Tier dran und mir wurde der Tipp gegeben Flohpulver mit in den Staubsauger zu füllen und ganz gut zu Staubsaugen... Dazu kochen wir unsere Wäsche nurnoch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur Saugen? Reicht das allein? Klettern die Viecher da wieder raus?

Wir haben Igel im Garten, tagsüber sind aber keine sichtbar. Die Kleine hat kein Interesse an den Igeln, bei der Großen würde ich das merken wenn sie einen Igel stellt. Es kann aber sein, dass sich im Reißighaufen ein Igel angesiedelt hat, manchmal steckt die Kleine da den Kopf rein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

HAch ja, kenn ich.

Zudem nutzen wir kein Frontline weil 1.) die ersten Flöhe angeblich schon immun sein sollen und 2.) meine Katze sich damit mutmaßlich vergiftet hat. *sfz*

(Und ich mag darüber nicht diskutieren, ist nämlich noch verdammt frisch.)

Nun ja, wir haben jetzt Advantix und es ging drei Wochen gut. Dann war wieder was krabbelndes zu sehen. Hier im Haus hab ich gesaugt, dampfgereinigt und gesprüht. Wiederholt.

Ich tippe auch auf Igel, wir haben mindestens einen im Garten. Freitag ist zum zweiten Mal Tollwut, da werd ich das nochmal ansprechen und hoffen, dass wir den Spuk dann bald los sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wir haben bzw hatten das Problem auch. Bei uns hat es fast 2 Monate gedauert und weit über 50€ gekostet, bis wir sie jetzt endlich Frohfrei haben!!

Wir haben sie zuerst mit Advantage behandelt, dann ALLE möbel, sprich Sofa, Bett, Hundekorb+ Matratze abgesaugt, ALLE Decken, Kissen, Bezüge gewaschen, so heiß es ging. Dann ALLE Räume gesaugt, mit Umgebungsspray eingesprüht, ungefähr 5 Stunden alles einwirken gelassen, nochmal abgesaugt und wieder eingesprüht.

Das alles(!!) haben wir dann 4 Wochen später(das war jetzt vor ca.1Woche) wiederholt. Und bei uns sind die Tiere jetzt alle endlich Flohfrei!! Hab auch keine Lust mehr auf den mist :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bekam mal den Tipp ein Flohhalsband klein zu schneiden (ca. 3-4cm Stücke) und je einen in den Beutel des Staubsaugers zu legen. Dann hüpfen sie nicht mehr raus ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich bekam mal den Tipp ein Flohhalsband klein zu schneiden (ca. 3-4cm Stücke) und je einen in den Beutel des Staubsaugers zu legen. Dann hüpfen sie nicht mehr raus ;)

Ja, stimmt. Den Tipp kenn ich auch noch. Ich hab immer die Enden aufgehoben wenn ich meinem Kater ein neues geholt hab. Das wurde dann in mehrere Stücke geschnibbelt und es kam immer eins in den Staubsaugerbehälter (wir sind beutelfrei).

Bei Befall kamen alle rein. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das wichtigste ist, das volle Programm nach etwa 2 Wochen zu wiederholen.

Tiere einsprühen, Hundesachen waschen, was man nicht waschen kann, kann man mit Spezialmitteln einsprühen. Täglich ein zweimal Staubsaugen.

Da die sich immer weiter vermehren und auch wieder neue Flöhe schlüpfen, sollte man das regelmäßig wiederholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Könnt ihr ein wirksames Umgebungsspray empfehlen?

Könnt ihr ein Halsband für den Staubsauger empfehlen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schilddrüsen Unterfunktion: TU-Wert steigt immer weiter an, trotz immer niedriger Dosierung!?!

      Hallo zusammen!   Ich habe ein großes Problem mit meinem 9 Jahre alten Dobermann-Rüden und brauche Eure Ratschläge und Erfahrungen zum Thema Schilddrüsen Unterfunktion:   Mein Hund wiegt 32 Kg und bekommt seit 7 Jahren Thyroxin. Angefangen haben wir mit einer Dosis von 0,6mg. Dann haben wir die Blutwerte regelmäßig kontrolliert und die Dosis wurde auf 0,8mg morgens und 0,7mg abends erhöht. Der TU-Wert pendelte sich bei 3,2 ein (ich lebe im Ausland, der Minimalwert liegt bei 1, der Maximalwert bei 4). Mein Hund war also im oberen Mittelebereich. Blut wurde alle 6 Monate abgenommen und der Wert war jahrelang stabil, dem Hund geht es seither gut.   Vor einem Monat habe ich dann wieder einen Bluttest machen lassen und der TU-Wert hatte sich plötzlich auf 5,2 erhöht. Der TA meinte, ich soll die Dosis reduzieren, auf 0,7mg morgens und 0,6mg abends und in einem Monat nochmal wieder kommen. Ich konnte nicht verstehen, wie es auf einmal zu einem solch krassen Anstieg kommen konnte und bin sicherheitshalber nochmal zu einem anderen TA, auch dort wurde ein Wert von 5,2 gemessen.   Ich habe dann die Dosis sofort auf 0,7 und 0,6 reduziert und bin bis heute dabei geblieben. Heute Morgen bin ich dann zum TA um eine Blutabnahme zu machen und was kam dabei raus? Der Wert liegt bei 10!!!!!! Er hat sich verdoppelt, trotzdem ich mit der Dosierung runtergegangen bin!!! Auf meine Nachfrage beim TA, wie sich so ein Paradoxon erklären lässt, war dieser total überfordert, guckte mich total verdutzt an und meinte, er habe so etwas noch nie erlebt. Ich solle die Tabletten auf 0,3 2x täglich reduzieren.   Ich bestand darauf, mit einem Endokrinologen zu sprechen. Der sagte mir am Telefon, er kann sich beim besten Willen nicht vorstellen, das so etwas möglich ist und dass er vermutet, dass eventuell die Maschine meines TA ein falsches Ergebnis ausgewertet hat. Ich solle morgen in seine Praxis kommen und nochmals einen Bluttest machen lassen. Die Blutprobe wird dann in ein richtiges Labor eingeschickt und der Wert nochmals bestimmt.   Jetzt zu meiner Frage: Nehmen wir an, es lag nicht an der Maschine und im Labor wird wieder ein erhöhter Wert von 10 festgestellt – woran kann das liegen??? Mein TA konnte mir darauf keine zufriedenstellende Antwort geben. Er meinte, eventuell fängt die Schilddrüse meines Hundes wieder an zu arbeiten, aber dass kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Wieso sollte die SD nach 7 Jahren wieder ihre Arbeit aufnehmen? Und jeder weiß doch, dass der Körper bei externer Hormonzufuhr die eigene Hormonprudukton einstellt. Das ergibt keinen Sinn. Habt Ihr einen solchen Fall schonmal erlebt und/oder habt ihr irgendwelche Ideen, was da los sein kann?   Wie kann sich so ein TU-Wert nach 7 Jahren, trotzt Herabstufung der Dosierung, verdreifachen (von Anfangs 3,2 auf 10) und müsste mein Hund keine schweren Nebenwirkungen haben? Sein Herzschlag ist normal, nicht zu schnell, er ist auch nicht hyperaktiv (schläft gerade neben mir) übermäßig verfressen, nervös oder zeigt sonst irgendwelche Symptome einer Überfunktion. Ich habe auch nichts an den Zeiten der Medikamentenvergabe geändert (jeweils eine Tablette, alle 12 Stunden, 4 Stunden vor dem Fressen) und die Blutabnahmen lies ich wie immer 5 Stunden nach der letzten Tablettenvergabe machen.   Falls mir jemand helfen kann, würde ich mich sehr freuen.   Lieber Gruß Jens

      in Hundekrankheiten

    • Habt ihr die Flöhe auch so los bekommen ohne extrem gründliches putzen ?

      Meine Hundetrainierin sagte mir ich muss unbedingt wenn der Hund Flöhe hat die Umgebung mit behandlen. Der Tierarzt hatte adventage aufgetragen vor 4 Wochen weil wir ein floh gesehen hatten. Dann habe ich alles geputzt und gewaschen  und mit umgebungsspray behandelt. der Tierarzt sagte allerdings das ich völlig übertreibe denn selbst wenn die Flöhe dann irgendwann schlüpfen sterben sie weil sie den Hund beißen und er ja behandelt wird. Jetzt bin ich verunsichert. Wir haben ein Haus und der Hund ist nur im Erdgeschoss, oben im Obergeschoss war er noch nie allerdings haben wir da jetzt einen floh entdeckt denke ich, ich konnte ihn leicht fangen und auch leicht zerdrücken. Jetzt weiß ich nicht ob ich eventuell nochmal alle so putzen soll oder einfach warten soll ? Hoffe auf eure Erfahrungen. liebe Grüße 

      in Gesundheit

    • Flöhe durch Igel?

      Hallo,    meine Hunde haben Flöhe!    Zu uns kommen regelmäßig Igel auf die Terrasse und ich befürchte, die haben Untermieter mitgebracht   Es gibt ja verschiedene Sachen gegen Floh - und Zeckenbefall. Womit habt Ihr gute Erfahrungen? Mir ist nur das Frontline bekannt;  

      in Gesundheit

    • Flöhe und Ettifix Spoton

      Waren heut beim TA wegen einer Zecke (ja, hab versucht, die zuhause mit Pinzette zu entfernen, anschauen ging auch super aber als ich dann mit der Pinzette ankam endete ihre Kooperationsbereischaft), dort stellte sich heraus, daß sie sich Flöhe eingefangen hat. Die Wahl war zwischen Bravecta und Ettifix Spoton für Hunde von 10-20kg (Suhna wiegt gut 21kg). Wirkstoff Fipronil/Permethrin 134mg/1200mg. Kennt das jemand und kann man das nehmen?Oder gibt es bessere Alternativen? Falls ja, sollte man die komplette Ampulle verwenden oder eher (mehr) unterdosieren? Und wie schaut's mit Kontakt zu anderen Hunden aus, würd ja vermuten, besser erstmal meiden, aber für wie lange? Werd jetzt erstmal Klamotten waschen gehen...   Edit: Hab mittlerweile schonmal rausgefunden, daß Effitix die gleichen Wikstoffe wie Exspot enthält.

      in Gesundheit

    • Hund macht die Wohnung voll, wenn ich weg bin, trotz Mitbewohner

      Hallo ihr Lieben,   da ich langsam am Rande der Verzweiflung bin starte ich hier mal einen Versuch.   Ich habe einen 5-Jahre alten Bologneserrüden. (Kastriert) Er war noch nie gerne alleine und hat allein immer schon viel gebellt, allerdings nie in mein Zimmer gemacht.   Ich wohne mit drei Mitbewohnern zusammen und normal gab es keinerlei Probleme, wenn einer von Ihnen da war. Dann darf er auch zu ihnen und hat bis vor circa zwei Monaten keinerlei Probleme gemacht.   Ich hatte Prüfungsphase und in der Zeit habe ich nur gelernt und er war sehr wenig alleine. Seit diese Phase vorbei ist und ich wieder öfter weggehe benimmt er sich unmöglich. Wenn alle weg sind pinkelt und kackt er in die Wohnung und bellt bis sich die Nachbarn beschweren. Ich habe auch eine Box, aber selbst die ist keine Hilfe, da er sogar in diese mittlerweile reinpinkelt, obwohl er dann drinsitzt. Wenn alle oder einer meiner Mitbewohner da sind, bellt er zwar nicht, aber macht auch in die Wohnung und dies ganz unabhängig davon wie lange ich weg bin. Selbst wenn ich nur 10 Minuten weg bin hat er zB. heute schon reingepinkelt und wir haben davor einen langen Spaziergang gemacht.  Es liegt definitiv nicht daran, dass er raus muss.   Dieses langsam wieder Aufbauen, dass er länger alleine ist hilft auch nicht viel, da er ja wirklich nach Minuten schon sein Programm abzieht und ich finde es sieht nach reinem Protest aus.   Erst dachte ich er gewöhnt sich dran, wenn ich einfach wieder öfter weg bin, aber das geht jetzt mindestens seit zwei Monaten so und natürlich finden meine Mitbewohner, sowie meine Nachbarn nicht so toll, wenn er immer bellt bzw. in die Wohnung macht.   Er verfolgt mich auch wenn ich hier bin immer überall hin und wenn ich meine Eltern besuche winselt er schon, wenn ich nur auf Toilette gehe...also irgendwie will er mich total unter Kontrolle haben.   Vielleicht habt ihr mit sowas Erfahrung oder hilfreiche Tipps, denn so kann es nicht weitergehen.   Viele Grüße,   Julia & Bacio

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.