Jump to content
Hundeforum Der Hund
fantasy

Impfung ..bitte mal um Hilfe

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)
:winken: habe ein chihuahua 12 wochen...habe sie heute impfen lassen...auch gegen tollwut ...aber sie leidet etwas :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

mache dich nicht verrückt. Die Kleinen leiden ein wenig. Ich war trotz Erfahrung bei meiner Kleinen auch wieder mal in Panik, weil sie nach der ersten Impfung eine ziemlich dicke Beule an der Impfstelle hatte. Die Sorge ist normal aber auch das die jungen Hundis das erstmal verkraften müssen.

Wie bei uns Menschen, hat jede Impfung das Risiko von Nebenwirkungen. Müde sein ist das normalste. Gönn deiner Kleinen etwas Ruhe und dann ist alles gut. Denk dran, auch so ein kleiner junger Hund spürt, wenn Frauchen nervös ist ;) locker bleiben. Grüßele Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die "leiden" nicht, die haben Muskelschmerzen.

Eine klassische Nebenwirkung der Impfung, besonders der Tollwutimpfung, die bei kleinen Hunden öfter auftritt, weil der Organismus dem Impftsoff weniger entgegenzusetzen hat als bei großen Hunden. Wenn das morgen nicht vorbei ist, Tierarzt draufschauen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

:winken: habe ein chihuahua 12 wochen...habe sie heute impfen lassen...auch gegen tollwut ...aber sie leidet etwas :(

Herzlich willkommen :winken:

... und ich werde es nie verstehen.

Tollwut (TW) impft man nach dem Zahnwechsel - frühestens ab der 16. - 20. Woche.

Impfungen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

... Impfung auch gegen Tollwut ist unerläßlich wenn du ins Ausland möchtest, willst oder mußt. Abgesehen davon, war dies nicht die Sorge der Threadstellerin. Die Grundimpfungen machen fast jeden Hundi im Alter von 12 Wochen erstmal müde und erschöpft. Panik braucht man da nicht haben und auch keine Panik schüren.

Impfungen sind unerläßlich in den ersten Lebensmonaten gegen die wichtigsten Krankheiten. Nach der Grundimmunisierung mag sich jeder selber ein Bild machen, welche Impfungen für seinen Hund erforderlich sind.

@fantasy ... du hast alles richtig gemacht und dein Hundi ist jetzt natürlich etwas groggy. Gönn ihm Ruhe und ein paar Schmuseeinheiten extra. Ruhiges Wochenende. Sorgen brauchst du dir erst machen, wenn er hohes Fieber bekommen sollte. Aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering. So wie ein 6-er im Lotto. Grüßele Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt keinen nachgewiesenen Grund, Tollwut erst nach dem Zahnwechsel zu impfen...

fantasy: Der Sinn einer Impfung ist, dass das Immunsystem sich mit den geimpften abgeschwächten bzw. abgetöteten Krankheitserregern auseinandersetzt und entsprechend das zelluläre und das humorale Immunsystem diese als "Körperfremd" erkennt und einen Immunschutz aufbaut. Es ist also sozusagen eine Infektion im Kleinen.

Dass Dein Hund jetzt etwas schlapp ist, ist ein Zeichen, dass genau das jetzt passiert: Das Immunsystem arbeitet!

Wenn es ihr morgen nicht besser geht, gehe zum Ta, laß ihn sicherheitshalber einmal draufschauen. Ansonsten geh erstmal nut zum Geschäfte erledigen raus und lass den Zwerg sich selber durch viel Ruhe helfen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:kuss: @ skita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag
Originalbeitrag

:winken: habe ein chihuahua 12 wochen...habe sie heute impfen lassen...auch gegen tollwut ...aber sie leidet etwas :(

Herzlich willkommen :winken:

... und ich werde es nie verstehen.

Tollwut (TW) impft man nach dem Zahnwechsel - frühestens ab der 16. - 20. Woche.

Impfungen

Ach, sicher mal wieder aus der "Bibel" :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

..... und ich werde es nie verstehen.

so geht es leider auch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Originalbeitrag

... und ich werde es nie verstehen.

Tollwut (TW) impft man nach dem Zahnwechsel - frühestens ab der 16. - 20. Woche

Originalbeitrag

Ach, sicher mal wieder aus der "Bibel" :kaffee:

Es kann ja jeder seine Meinung zu dem Thema haben. Inakzeptabel ist, (s)eine solche Meinung ohne fundierte Argumentation zur Allgemeingültigkeit zu erklären.

"Man macht das so" (und nicht anders) - Wer ist denn "man"?

Hier wird ein eigens konstruierter Grundsatz vorgebracht, der auf den Ausführungen einer Einzelperson basiert, ohne jeden wissenschaftlichen Nachweis für oder gegen die vorgebrachten Erläuterungen, denen man sich anschließen oder es lassen kann.

Diese Einzelmeinung wird hier jemandem, der sich offensichtlich fachlich nicht auskennt, als allgemein gültig serviert und dessen Handeln - das sehr wohl dem derzeit vorherrschenden Standard entspricht - als grundsätzlich falsch abgetan.

Das ist nicht nur schlechter Stil, das ist auch unseriös.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.