Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Jemmily

Hund hat Panik an Silvester - wie helfen?

Empfohlene Beiträge

Silvester liegt ja nicht mehr all zu weit weg, daher mache ich mir so langsam einige Gedanken.

Das erste Silvester, welches unser Hund miterlebt hat, haben wir zuhause verbracht. Ganz ruhig und alles. Hund hatte absolut keine Angst vor den Knallern und Raketen. Die war sehr entspannt und hat sogar ausm Fenster geguckt.

Das zweite Silvester lief leider anders ab: wir waren wieder daheim, alles genau wie letztes Jahr. Tja nur diesmal ist unser Hund mehr oder minder durchgedreht. Die hatte absolute Panik. Abends bin ich nochma um 20 Uhr mit ihr rausgegangen bevors ganz schlimm wurde mitm Knallern. Die hatte Panik hoch 10 :( Und drinnnen in der Wohnung wurde es auch immer schlimmer, umso mehr Raketen etc. gezündet wurden. Hund war nur am Zittern und hecheln, ist die ganze Zeit durch die Wohnung gerannt. Wir haben versucht sie abzulenken, sie etwas zu beruhigen, nix hat geholfen. Es war total schlimm :(

Ich weiß nicht, warum sie plötzlich so ne Panik vor Knallern entwickelt hat. Es ist meines Wissens nichts passiert was diese Angst ausgelöst haben könnte. Vor Schüssen hat sie beispielsweise überhaupt keine Angst. Aber alles, was sich an hört wie Knaller, lässt sie durchdrehen. Sie hat quasi "hyperventiliert", so doll hechelt sie dann und rennt in Panik weg (hab sie da aber immer an der Leine gehabt).

Letztlich gehts mir jetzt darum, wie wir ihr die Angst vorm nächsten Silvester nehmen können bzw. wie wir es so gestalten können, dass sie nicht mehrere Stunden panisch durch die Wohnung rennt :(

Wir wohnen im Dachgeschoss, leider natürlich nochmals lauter und wir haben auch nicht die Möglichkeit irgendwohin in den Urlaub zu fahren, wo keine Raketen gezündet werden können.

Ich wollte gerne auch meinen Tierarzt fragen, was man ihr geben könnte. Ich habe schon von Bachblüten, Globuli und Tabletten gehört, die man schon vorher regelmäßig geben muss.

Ich bin sicherlich nicht die Einzige, die einen panischen Hund an Silvester zuhause sitzen hat.

Was macht ihr? Gebt ihr euren Hunden etwas zur Beruhigung? Und wie gestaltet ihr das Abendliche rausgehen vor 0 Uhr? Meine hatte so ne Panik, die hat nichtmal mehr gepinkelt :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich werde mir für Nelli dieses Jahr definitiv was von Tierarzt geben lassen um sie ein wenig zu beduseln.

Letztes Jahr war es ganz extrem.

Normalerweise ist sie eine coole Socke von daher habe ich damit kein Problem und muß ihr den Streß nicht antun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Reagiert deine auch so extrem? Und hast du schon irgendwas anderes versucht an pflanzlichen Sachen oder so?

Meine ist ansonsten auch ne coole Socke ;) Aber an Silvester geht gar nix mehr :(

Ja ich werd auch auf jeden Fall meinen Tierarzt mal nächste Woche anrufen und fragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Draußen ein Knall - kein Thema

Fernseher - Kein Thema

Kinder, Krach und Co- kein Thema

Letztes Jahr hat sie wie ein Häufchen Elend unter meiner Bettdecke gebibbert und wr völlig neben und außer sich.

Die (ich sag´s mal so) eine Scheißegalpille wird sie nicht umbringen bzw uns allen den ganzen Streß ersparen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Unseren Hund hat das ganze Geknalle nicht im geringsten gestört, wir konnten sogar beim Geknalle raus.

Nein, Schwerhörig war er nicht.

Bachblüten und die Homöopathie können gut helfen, ich kenne die Tiere nicht näher und kann keine Angaben zum Mittel machen. Vielleicht hat der Tierarzt die richtigen Mittel in der Praxis, die sollten dann aber schon einen Zeitraum vorher eingenommen werden.

Grüße Shensihund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Sorry,

10 verschenkte Monate um deinem Hund eine neue Qual der Angst zu ersparen?

Das Problem ist ja nicht neu. Willst du dem Hund helfen oder dir den Ärger ersparen? Ich verstehe das Posting nicht so richtig, sorry ...

Du möchtest ein Medikament damit Hund am besten im Koma Sylvester übersteht??? :wall:

Bitte, was hast du in den vergangenen 10 Monaten getan um dem Hund zu helfen? Ein wenig Information würde helfen. Wenn Du aber nur für einen Tag ein Problem abstellen möchtest ... frage den Arzt oder Apotheker

Es kann natürlich sein, das ich via Internet dein Posting falsch interpretiere - dann entschuldige bitte und erkläre deutlicher, welche Hilfe du möchtest. Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Sorry,

10 verschenkte Monate um deinem Hund eine neue Qual der Angst zu ersparen?

.......

Es kann natürlich sein, das ich via Internet dein Posting falsch interpretiere - dann entschuldige bitte und erkläre deutlicher, welche Hilfe du möchtest. Nana

Nana, sollten wir schon wieder einer Meinung sein ;) ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da sind wir schon drei ;)

Wenn ich das falsch interpretiere, tuts mir natürlich leid,

Aber ich stimme Nana da vollkommen zu. Warum erst jetzt? Da waren 10 volle Monate, um das Angstproblem zu behandeln.

Warum immer gleich Medikamente? Nur um sich die Mühe zu ersparen? Das klingt jetzt bös, aber wenn ich weiß, wo or mein Hund Angst hat, dann tu ich was an der Ursache und behandel keine Symptome..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich habe auch solch panische Hundchen hier Zuhause.

Bei ersten Knall sind sie verschwunden, laufen unruhig hin und her, hecheln ununterbrochen und finden dann in der Nacht keine Ruhe zum Schlafen. Der kleine ist so extrem, das er ab mittags den 31. bis einschließlich 01.01. ncht mehr vor die Tür zu bekommen war.

Nun bekommen sie schon seit einigen Jahren Zylkene, entsprechend der Dosierungempfehlung und es wirkt prima. Sie bekommen das schon ab dem 30.12. bis einschließlich 01.01.

Sie werden dadurch nicht müde, träge oder sonst was... sie sind einfach nur entspannter.

Auch bringe ich sie kurz vor 24Uhr in ihre Boxen, dies sind sie gewöhnt und schlafen eigentlich sofort. Rollläden runter und Licht aus.

Wenn ich sie dort raushole, nach der Knallerei, sind sie vollkommend entspannt und gehen auch sofort mit zur letzten Pipirunde in den Garten. Die Jahre zuvor war an sowas nicht zu denken, sie waren mit nichts dazu zubewegen in der Nacht vor die Tür zu gehen.

Ich kann es also nur empfehlen, besprich es mal mit Deinem Tierarzt :winken:

edit: was vergessen

Wie sollte man an dem Problem arbeiten, wenn kein Silvester ist???? Geknalle im Fernsehen bringt keinen meiner Hunde aus der Ruhe??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eindrücke via Internet sind wie Sätze in einem Buch - jeder interpretiert anders - manchmal treffen Interpretaionen auf Übereinstimmungen ...wir sind in einer nicht realen Welt ...Grüßele Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.