Jump to content
Hundeforum Der Hund
Judith97

Silvester kommt bald

Empfohlene Beiträge

Hallo,

sicherlich gab es hier von schon mehrere Themen, aber nichts hat meine Frage so wirklich beantwortet.

Und zwar möchte ich einen „Sylvesterfesten“ Hund. Mein Welpe ist momentan 12 Wochen alt und an Sylvester wäre er 20 Wochen sprich 5 Monate.

Das Problem ist, das die Sozialisierungsphase nur bis zur 16 Lebenswoche geht.

Gäbe es eine Möglichkeit meinen Hund jetzt schon an Lautes knallen zu gewöhnen? Oder ist es ok wenn ich bis Sylvester warte und dann am Abend rausgehe und ihn erst einmal hinter mir (also unter meinem Schutz) alles anschauen lasse?

Da ich mir gut vorstellen könnte das er etwas abgehen wird und ich nicht weiß wie schnell er wieder zu beruhigen ist... Und da ich von den vielen Medikamenten nicht wirklich etwas halte, wäre es klasse erst gar keine gebrauchen zu müssen :)

Wie habt ihr das mit eurem Welpen geübt? Oder habt ihr einfach gewartet bis es auf euch zukam?

Liebe Grüße, Judith

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum soll der Hund an Silvester mit raus???

Wieso darf er nicht einfach in der Wohnung bleiben?

Also Barney schaut sich vom Fenster aus das Feuerwerk an und geht dann wieder schlafen. Wir habe seine anfängliche Aufregung einfach ignoriert und so gemacht als wäre alles normal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau, warum muss er da raus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Also ich würde meinen Hund nicht mit rausnehmen,das ist echt laut mit der Knallerei,dafür ist dein Hund glaub ich noch zu klein..meine ist jetzt 5 Monate und ich laß sie am Sylvester auch im Haus und bleib auch bei ihr,ist ja auch das 1.Sylvester für sie und da laß ich sie nicht alleine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diaz wurde mit auf den Balkon genommen und dort abgelegt (da ist nicht viel Geknalle). Er war relativ ruhig und hat es Super gemeistert. Vorher hat er allerdings ein paar Bachblüten bekommen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist auch ne gute Idee Diaz...Bachblüten...Danke für den Tip :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

...

Das Problem ist, das die Sozialisierungsphase nur bis zur 16 Lebenswoche geht.

...

:???

Wie meinst du das?

Das der Hund dann nix mehr lernen kann?

Wo hast du diese Information her?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wir hatten mit unseren Welpen nix gemacht, aber unsere waren an Silvester auch schon fast 1 Jahr alt.

Wir hatten das Glück/Pech, das an unserem damaligen Wohnort,

schon ein Monat VOR und NACH Silvster mit Chinaböller rumgeknallt wurde :Oo:wall:

Uns selber hatte es total genervt, aber unsere Kleinen hatten dafür gar kein interesse....

Selbst an Silverster lies es sie kalt, aber wir sind auch nicht speziell rausgegangen,

da die Hunde es ja noch lauter hören als wir, und uns tut das schon in den Ohren weh...geschweige denn den Gestank

(finde sowieso das diese ganze Luftverpestung/Schwachsinn verboten werden sollte, aber das ist meine Meinung).

Wie gesagt ich würde mir an Deiner Stelle das lieber von drinnen mit dem Hund ansehen,

wie oft liest man nach Silvester das wieder Hunde in Panik weggelaufen sind, etc.

Ich persönlich finde es von Tierbesitzern unverantwortlich, die Tiere sowas auszusetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Oder ist es ok wenn ich bis Sylvester warte und dann am Abend rausgehe und ihn erst einmal hinter mir (also unter meinem Schutz) alles anschauen lasse?

Wenn du Pech hast geht der Schuß nach hinten los. Warum muss dein Hund unbedingt mit runter? Ich weiß ja nicht, ob bei euch viel geballert wird, aber ICH käm, auch wenn es nicht so doll ist, im Leben nie auf die Idee kommen meinen Hund mitzunehmen.

Was wenn er einen Böller abbekommt, soll vorkommen. Dann hast du für die nächsten 10 /12 Jahre einen Panikhund.

Da ich mir gut vorstellen könnte das er etwas abgehen wird und ich nicht weiß wie schnell er wieder zu beruhigen ist...

Also, wenn du schon davon ausgehst, das er Angst haben wird, dann finde ich dein Vorhaben noch viel absurder.

Üben, wenn überhaupt, würde ich mal mit platzenden Luftballons. Da kannst du schonmal im Vorfeld schauen, wie er reagiert. Wenn ihm das nicht ausmacht dann würde ich gar nicht weiter üben, wie auch?

Mach es dir mit deinem Hund in der Wohnung gemütlich, beobachte ihn gut und reagiere, je nachdem wie er sich fühlt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns wurde übrigens vorher auch in der Hundeschule mit Knallern bzw anfangs platzenden Luftballons geübt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.