Jump to content
Hundeforum Der Hund
JuJu90

Chihuahua oder Zwergpinscher

Empfohlene Beiträge

Ich denke, du mußt den Hund aussuchen , der DIR gefällt und nicht deiner Mutter.

Beide Hunderassen sind klein.

Und du bist doch auch da in den Semesterferien, oder?

Ich persönlich mag nur größere Rassen, deshalb käme ein Chi für mich überhaupt nicht in Frage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Lupinchen: Das sind ja wirklich tolle Fotos.

Ich kenn chis ja nicht wirklich. Nur was ich eben oft auf der Straße sehe (Hund wird in der Tasche rumgetragen, obwohl er sicher auch gehen könnte) und in manchen Foren lese, macht mich eben stutzig. Ich hab mich ja nicht ohne Grund zuerst für den Chi entschieden. Ich denke schon,dass viele Chis einfach unterschätzt werden und das finde ich wirklich sehr schade.

@ Nicole: 2-3 Stunden sind auf jeden Fall drin. Nur wenns mal an einem Tag etwas weniger ist, z.B. wenn ich mal krank bin oder gerade Prüfungszeit ist, möchte ich keinen Hund der mir dann an die Decke hochgeht.

Aber wie gesagt, ich hab ja jetzt erst mal einen Termin bei der Zwergpinscher Züchterin ausgemacht und da guck ich mir die Rasse jetzt erst mal an, bevor ich mich entscheide.

@ Devinia: Ja natürlich muss ich das selbst wissen und natürlich bin ich in den Semesterferien da. Nur wenn ich dann mal vielleicht ein-zwei Tage wegfahren will ohne Hund, ist meine Mutter die erste Ansprechperson.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

das reicht meiner Meinung nach aus, auch wenn es mal weniger ist.... Dann gibts ja auch andere Sachen zum beschäftigen Kong z.b usw. Nur wenn er mal 1,2 Tage nur 1,5 Stunden oder so raus kommt, dann dreht er nicht direkt ab.

Wenn er sonst regelmäßig Auslauf bekommt.

Wie wäre es mit einem Prager Rattler? Sieht aus wie Pinscher ist aber Chi Format.

http://de.wikipedia.org/wiki/Prager_Rattler

Also die Chihuáhua die ich kenne sind meist überängstlich und kläffen für jeden mist...

Gibt wohl auch Ausnahmen.Aber meine sind keine Kläffer, wohl Jacky trotz guter Erziehung eher dazu neigt mal zu kläffen... als der reine Zwergpinscher.

Meine sind halt auch mit großen Hunden aufgewachsen.Daher haben sie keine Angst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Lange Spaziergänge, ein bisschen Spielen zwischendurch, ein bisschen Nasen- und Kopfarbeit das ist eigentlich das was ich gerne mit Hund machen würde.

Du, viel mehr machen wir auch nicht.

Mein älterer Hund (7 Jahre) bekommt manchmal noch etwas zum Suchen/Bringen, oder ein klein wenig UO auf dem Spaziergang, und der jüngere macht eben mit mir Agi, also 1x wöchentlich Training und ggf. Turniere am WE.

Das Agi ist zwar gut zum Austoben, aber der jüngere (der Schwarze vom Bild) ist auch eine echte Powermaus. "Normale" Kaliber brauchen das nicht unbedingt, er ist schon etwas extrem. Mein Älterer wäre auch ohne das alles glücklich, glaube ich! Er ist zwar sehr, sehr fit (man sieht das Alter nur an ein paar grauen Haaren am Kinn), aber macht es eher mir zuliebe.

Das ist ja das Schöne an den ZP: sie können, wenn man möchte, müssen aber nicht unbedingt, im Gegensatz zu vielen Gebrauchshunden. Spaß macht es eh, sich mit ihnen zu beschäftigen ;)

Warum taugen denn deiner Mutter die ZP nicht? (Ehrlich gesagt würde ich da aber auch etwas schief gucken... wenn es mein Hund werden soll, will ich auch bestimmen, was für einer...)

Viele Grüße

Silvia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@silvi kann dir nur zustimmen! :klatsch: Ich hab mit meinen auch keinen Hundesport gemacht und ich denke auch er ist glücklich....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Gießen: TELLO, 4 Jahre, Chihuahua-Jack Russel - hat ein Selbstbewusstsein so groß wie eine Dogge

      Würde man den vierjährigen Tello fragen, welche Rassen in seinen Vorfahren schlummern, würde er bestimmt allerlei große und mutige Hunde nennen. Denn sein Selbstbewusstsein hat mindestens die Größe einer deutschen Dogge. Aufgrund seiner doch sehr geringen Größe dürfte aber vor allem Chihuahua und Jack Russel eine Rolle gespielt haben. Er zeigt sich hier als fröhlicher, freundlicher und aufgeschlossener Hund, der aber durchaus auch seinen eigenen Kopf haben kann. Mit anderen Hunden verträgt

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Gießen: ARES, 3 Jahre, Ratonero-Chihuahua-Mix - sein Selbstbewusstsein ist größer als sein Körper

      Ares Selbstbewusstsein ist in der Regel um ein Vielfaches größer als sein Körper 😉 Der kleine Kerl (Ratonero-Chihuahua-Mix, geb. 14.02.2016) möchte wie ein richtiger Hund leben dürfen und hält so gar nichts vom Schoßhündchendasein! Daher hält er auch Abstand, wenn er denkt, dass man ihn auf den Arm nehmen möchte. Er wehrt sich nicht, aber seine Augen sagen ganz deutlich: Ich bin ein Kerl und kein Baby! In seinen Ahnen spielen Terrier eine große Rolle und deshalb sollten seine neuen Zweibein

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Chihuahua Welpe bellt Mitbewohner an

      Hey ihr Lieben,   wir haben seit inzwischen 5 Tagen einen inzwischen 13wöchigen Chihuahua Welpen. Er wohnt bei uns in der WG und hierbei hauptsächlich in meinem Zimmer. Das große Problem im Moment ist, dass er ständig meine Mitbewohner anbellt, sobald sie Küche oder Flur betreten und er auch dort ist. Die ersten 2-3 Tage war es überhaupt kein Problem - er war verständlicherweise noch etwas ängstlich, hat aber niemanden angebellt.  Langfristig soll er in eine Welpenschule und am b

      in Hundewelpen

    • Hilfe bei meinem Chihuahua

      Huhu, ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll, bin auch neu hier, aber hoffe inständig das mit jemand mit meinem Problem helfen kann...    ich habe 2 Chihuahuas 1 rüde (1 Jahr alt) und ein Weibchen (8 Monate alt)    Aber heute geht es speziell um dem Rüden (Lucky) 🙂    Und zwar, bellt und knurrt er sehr sehr oft und über Stunden!    Das macht er aber erst circa seit seit 4-5 Monaten, als Welpe machte er das nicht, das Problem dabei ist, das er aus seinem

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Gießen: Chihuahuas und Chihuahua-Mixe suchen ein Zuhause

      Die ersten Chihuahua's und Chihuahua-Mixe aus dem Animal-Hoarding Fall sind nun bereit, ihre neue Familie kennen zu lernen. Sie lebten mit ca. 80 Artgenossen auf 100qm und haben leider bisher kaum Umweltreize kennen lernen können. Hier im Tierheim werden sie langsam an den “normalen Hundealltag” gewöhnt, aber der zukünftige Halter sollte dennoch Zeit und Geduld einplanen um den Kleinen behutsam die Welt zu zeigen. Frauen gegenüber zeigen sich nahezu alle Hunde schneller aufgeschlossen, bei M

      in Erfolgreiche Vermittlungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.