Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Eure besten Leckerlierezepte

Empfohlene Beiträge

Hallo,

es ist ja bald wieder Weihnachtszeit und Weihnachtszeit ist Plätzchenzeit.

Nur Menschenplätzchen backen ist aber langweilig. Deshalb meine Frage an euch:

Was sind eure besten Leckerlierezepte? Bei welchen Keksen stehen eure Hunde sabbernd vorm Backofen?

Hier mal 2 Rezepte, auf die Odin voll abfährt:

Bananen-Chips

2 Bananen

1 EL Honig

Weizengrieß

Bananen zerdrücken und mit dem Honig mischen. Dann soviel Weizengrieß hinzufügen, bis sich die Masse gut verarbeiten lässt. Das Ganze dann entweder ausrollen und ausstechen oder in kleine Kügelchen formen. Bei 190°C solange backen, bis die Kekse goldbraun sind.

Ich nehme sie gerne zum Training, Odin steht total drauf. Mir schmecken sie auch :D

Parmesan-Kräcker

175g geriebener Parmesan

50g fein gehackte Petersilie

120g Maismehl

125ml Hühnerbrühe

Alle Zutaten miteinander vermischen und löffelweise auf das Backblech legen. Bei 190°C ca. 10 min backen.

Odin frisst die Kekse sehr gerne, sein einer Hundekumpel würde töten für sie.

Ich bin gespannt auf eure Rezepte :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uuuaaah, das ist ja super, danke Wubsel!!!

Suche schon irre lange nach Hunderezepten und jetzt werden mir hier zwei geboten!

Gleich mal ausprobieren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hundekuchenrezepte Seidenbällchen (für Hunde mit Untergewicht, also eine Kalorienbombe)

5kg Rind (z.B. Kopffleisch oder Rinderhack)

2kg Müsli (Reformhaus ohne Zucker, Rosinen, Konservierungsstoffe also pur)

2kg Haferflocken

500g Weizenkleie

10 Eier (ganze)

1 Packung Gelantine

1 und eine Viertel Tasse Diestelöl

1 und eine Viertel Tasse Melasse (Reformhaus Zuckerrübensaft)

etwas Salz

Fleisch zerkleinern, Gelantine in etwas Wasser einweichen, alles zu einem Teig mischen, Kugeln formen und auf ein Tablett geben und 2 Std. in den Gefrierschrank, rausnehmen und in einen Gefrierbeutel geben und bei Bedarf auftauen und über das Futter geben,

Guten Appetit

Und vielen Dank für den Link

Zusätzlich backt eine Freundin noch Quarkkuchen ohne Boden, also wie für Menschen, aber zusätzlich kommen noch geraspelte Möhren und Haferflocken dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wow, der Link ist klasse!

Da kann ich aber viele neue Leckerlies ausprobieren. Und in einem halben Jahr frag ich euch nach einem Abnehmprogramm für den Hund :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

:)

habe nur schnell was getestet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Rezept kochen wir schon seit Jahren mit kleinen Zutatenänderungen für uns selbst. Die Hunde wurden vom Duft der Süßkartoffel immer regelrecht angezogen. Daher haben wir dieses Süßkartoffel für Hunde Rezept kreiert und verfeinert. Süßkartoffeln sind natürlich nicht nur für den Menschen wahnsinnig gesund. Neben dem tollen süßlichen Geschmack verbergen sich in dieser Gemüseart massenweise Vitamin A und Vitamin C, aber auch Eisen, Magnesium und jede menge Ballaststoffe. Also genau richtig um fit, munter und gesund bei Schnee und Kälte Gassi zu gehen und möglichst ohne Erkältung durch den Winter zu kommen. Wir haben verschiedene Möhrensorten verwendet, natürlich können auch nur orange genommen werden. Wir finden die violetten Möhren immer besonders aromatisch. Wer gerade keine Möhren zur Hand hat, kann auch einfach den Süßkartoffel oder Thunfisch Anteil erhöhen. Nicht für bei den Hunden hat sich der Trend der Süßkartoffel durchgesetzt, auch in Restaurants werden neben den normalen Kartoffelpommes sogar die Variante mit Süßkartoffeln angeboten.

 

Was Ihr an Zutaten für ein ± 500 g Hundemenü benötigt:

175 g Süßkartoffel

125 g Möhren

100 g Hirtenkäse

100 g Thunfisch

Pürierstab

 

Auf geht’s zum stampfen!

Süßkartoffeln und Möhren schälen und in kleine ca. 1 – 2 cm lange Stücke schneiden. Beide Gemüsezutaten in einem Kochtopf im sprudelnden Wasser (Bitte ohne Salz!) kochen bis sie weich sind. Süßkartoffel und Möhren in einem Nudelsieb oder ähnlichen abgießen. Das Gemüse sowie den Hirtenkäse und den Thunfisch in einem großen Topf oder sonstigen Behältnis vermengen und mit einem Pürierstab schön sämig häckseln bis ein breiförmiger Stampf entsteht. Es können aber ruhig ein paar größere Brocken drin bleiben, damit die Vierbeiner auch was zum Kauen haben. Der fertige Süßkartoffelstampf sollte nun rund mindestens eine Stunde lang abkühlen. Wenn es schnell gehen soll, dann ab in den Kühlschrank oder raus auf das Fensterbrett stellen.

Für ein wenig Deko kann man mit Kokosflocken sorgen. Es ist zwar kein Muss, aber unsere Hunde fahren total darauf an. Daher haben wir über das fertige Gericht noch ein wenig Kokos gestreut. Natürlich können auch Minzblätter oder ähnliches, was der Hund verträgt, herhalten. Das Gericht sieht dann zwar optisch immer noch wie ein frisch gelegter Hundehaufen aus, schmeckt aber in der Regel fast jedem Hund ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Vermisse meinen kleinen besten Freund

      Hallöchen, es ist das erste mal wo ich überhaupt dieses Thema „anspreche“. Auf jeden Fall haben wir seit knapp 2 Monaten einen kleinen Schäferhund. „Wir“ sind ein 6 Personen Haushalt das heißt irgendjemand ist immer bei ihm. Und wenn ich wie zum Beispiel wie heute bzw. das Wochenende über bei meinem Freund bin, vermisse ich ihn so unglaublich sehr. Wir hatten früher auch schon mal einen kleinen Chihuahua und einen Schäferhund. Unser Schäferhund musste damals leider eingeschläfert werden als er gerade mal 9 Monate alt war und unser Chihuahua ist damals im Schlaf plötzlich von uns gegangen. Und das war für mich sehr SEHR schmerzvoll. Und jetzt bin ich mittlerweile 22 Jahre alt und damals war ich 8 Jahre alt. Naja auf jeden Fall liebe ich mein Baby so unglaublich sehr und ich habe immer ein so großes schlechtes Gewissen wenn ich mal „länger“ nicht zuhause bin. Wirklich heute habe ich das weinen angefangen auch wenn das so absurd klingt aber ich muss das ja auch irgendwo lernen oder nicht ? Ich würde gerne eure Meinung darüber wissen ob das „normal“ ist oder ob es bei euch auch so ist.

      in Der erste Hund

    • wie kann man am besten einen Tipp geben?

      Gerne würde ich zu folgendem Thema eure Meinung mal erfahren.   Viele Fragen stellen hier ja neue Mitglieder, die ein oder mehrere spezielle Fragen zu einem "Problem" haben.   Wie reagiert man nun richtig darauf. Klar, wir alle haben unsere Meinung, die ist natürlich auch nicht deckungsgleich, wie antworte ich jetzt recht neutral auf eine Frage, die gestellt wird und wo man gerne Hilfe geben möchte.   Ein "so muss man das  machen" oder "so ist das nicht richtig"  oder "das ist falsch oder alte Ansichten" hilft den meisten ja nicht wirklich weiter. Ich gehe davon aus, dass die meisten Fragen ja von HH gestellt werden, die noch nicht so viel Erfahrung haben und oft sehr frustriert auch schon sind.   Kann man hier eine Art Leitfaden erstellen? Oder geht es in der Tat nur individuell wenn man alle Informationen bekommen hat. Oder geht das jetzt auch zu weit?   Wir benötigen ja auch erst mal viele Infos, erster Hund? Junger oder älterer Hund? Land oder Stadt? Verhaltensmuster, was schon erlernt oder versucht,  HH Infos, nervös, sicher, oder was auch immer.   Viele gehen ja auch zu einem Hundetrainer/schule (meine Meinung ist glaube ich bekannt dazu) aber auch hier sagt oft der eine so, der andere so!   Wie können wir also jetzt aus der Ferne jemanden mit "seinem Problem" am besten helfen, der seine Frage hier in das tolle Forum stellt?   Zu viele Antworten, logisch erfolgen die von jedem mit guter Absicht, können auch zu viel des Guten sein.   Mich würde einfach eure Meinung mal interessieren, auch um meinen eigenen Horizont zu erweitern und meine Einstellung auch immer zu hinterfragen.    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • wie schreibe ich am Besten in Foren

      Ich selber habe immer , egal welche Foren oder ähnliches, Probleme, mich richtig auszudrücken.Oder alles so zu lesen, wie es gemeint war.   Mir fehlt sehr die Körpersprache!!!!!   Hier im Forum fiel es mir so schwer, dass ich mal eine Zeit gesperrt wurde. (ohne sichtliche Begründung....für mich)   Ich empfand diese Zeit als -- zuerst super gemein---dann aber als nützlich. Nützlich für mich, mal nach zu denken, wie meine Beiträge, mein Geschreibsel, so nach außen ankommt. Noch heute bin ich erschrocken, wenn ich meine Zeilen nach einiger Zeit wieder lese!   Klar, es helfen mir jetzt diese kleine Gesichter, aber immer finde ich nicht die Richtigen.   Hier im Forum geht mir dieser Kampf ums "ich bin der wissenschaftlich fundiertester schreibender User" voll auf den Nerv. Fremdwörter, gut, die kann ich googlen.   Aber diese Schreibweise, die mir suggeriert, dass keiner es besser weis als der , der es schreibt. Da höre ich auf , weiter mit zu schreiben, bin ja doch zu doof!   Ich versuche immer, ein "denke ich", als bewichtigendes Zeichen zu setzen.   Habt ihr da Tips, Meinungen, Erfahrungen???   ich bedanke mich vorher schon.      

      in Plauderecke

    • Wie kann ich am besten Augentropfen geben?

      Ich habe ein kleines Problem.. Ich muss Henry aufgrund einer kleinen Augenentzündung 3-mal täglich Augentropfen geben. Am Anfang hat er das noch mit sich machen lassen, doch jetzt nach 3 Tagen, weiß er ganz genau, wenn ich zu ihm komme, dass ich ihm die Augentropfen geben will und er rennt weg Jetzt wollte ich fragen, wie ich das am besten machen kann und wie ich es mache, dass er nicht immer weg rennt, wenn ich zum ihm komme, auch wenn ich ihm keine Augentropfen geben will.

      in Gesundheit

    • Hund meiner besten Freundin möchte mich jedes mal attackieren:( kennt jemand so ein verhalten?

      Hallo zusammen!  Ich bin neu hier und sehr daran interessiert mich mit anderen auszutauschen! Für den ein oder anderen tip fehler tuts mir leid, schreibe vom smartphone  ich hoffe das es das thema noch nicht gibt & mir jemand dazu etwas berichten kann. Kurz zu mir: wie mein benutzer name es schon verrät, bin ich dem dobermann verfallen meine kleine ist 6 jahre alt und mein ein und alles. Shila ist nicht meine erste, vor ihr waren paddy (westi) und jeany (olde engl. Bulldog) da. ich hab schon mein leben lang mit hunden zu tun und daher würde ich mich selber als erfahren bezeichnen, aber man lernt ja niemals aus und zu folgendem problem bin ich nun echt ratlos Es geht um den hund meiner besten freundin (ihr erster hund!!) ein unkastr. Rüde, 1 1/2 jahre, dogo canario mix, aus zweiter hand, die vorbesitzer waren typische asis die den hund als "vorzeigeobjekt" hielten. Thysson, so heißt er, ist jetzt schon seit 1 jahr bei meiner freundin, die ihn übrigens ohne jegliche überlegungen, sondern viel mehr aus mitleid,  übernommen hat und von meinem ersten besuch an, hasst mich thysson wie die pest. Sowas hab ich noch nie miterlebt. Sobald mich thysson sieht, will er auf mich los. Ich rede von richtiger aggression, es ist keinr unsicherheit oder angst, er würde ernst machen, er will mich nicht in die wohnung meiner freundin lassen. Sie muss ihn festhalten, da er wirklich zupacken will. Mich erschreckt es das er das verhalten ja bereits mit 8 monaten  gezeigt hat und in dem alter schon solche aggressionen finde ich erschreckend. Wie gesagt da ich relativ erfahren bin, kann ich sein verhalten gut einschätzen. Ich beachte ihn kein bisschen wenn ich die wohnung betrete und guck ihn nicht an, ich umarme meine freundin gleichzeitig, während sie ihn irgendwie von mir fernhält^^  . Nun ja jz kommt das (für mich)  kuriose : Irgendwann beruhigt sich thysson kommt dann auch wieder auf mich zu, jedoch dann um mich gründlichst "abzuchecken" und nun ja, er legt sich sogar neben mich und lässt sich von mir kraulen. Ich kann mich dann frei in der wohnung bewegen und er respektiert mich. ABER seit einem jahr (!!) Jedes mal das selbe spiel! Jedes mal!! Erst theater, dann akzeptanz. Meine freundin sagte er mache das nur bei mir und bei ihrer schwester, die er auch schon gebissen hat, die schwester ist vom typ her mir sehr ähnlich (besteht da ein zusammenhang z.b. schlechte erfahrung mit blondinen?) Allerdings ist sie auch sehr ängstlich und zeigt es anhand ihrer körpersprache, mich hat er noch nicht gepackt und wie gesagt nach ner zeit duldet er mich ja. Aber vor paar monaten waren mehrere leute bei meiner freundin, bei keinem hat thysson so ein theater gemacht, im gegenteil er freute sich auf jeden, nur nicht auf mich-.-  dann wieder das selbe problem mit dem aggressiven verhalten, bellen knurrend zähne zeigen gesträubtes fell (sieht aus wie im fernsehen) auf mich zu , meine freundin muss ihn festhalten, und dann im laufe des abends bin ich zusammen mit thysson im keller meiner freundin um etwas hochzuholen... keine aggression, ich beachte ihn nicht und er guckt mir zu ganz entspannt alles easy. Letzte woche übrigens das selbe  draußen , ich traf meine freundin mit ihm beim gassi und auch in einer neutralen umgebung das selbe "spiel" . Achja ich bin immer ohne hund!  Thysson hat meine shila noch nicht kennen gelernt !  Aber kann mir jemand dazu etwas sagen? Seit 1 jahr geht das schon!  Wie soll ich mich verhalten?  Bin dankbar und offen für jede anmerkung!  Liebe grüße 

      in Aggressionsverhalten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.