Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
caraKrümel

Pflegestelle - wie läuft das ab?

Empfohlene Beiträge

Hey

wie schon erwähnt wollen wir eine Pflegestelle werden , Mir ist klar das der Hund nicht für immer bei uns bleiben kann.

Wie läuft das den nun so ab ???

welche Erfahrungen habt ihr den so gemacht ???

Bevor ihr fragen über den Hund stellt hier ein paar Infos die ich vom Tierheim über den Hund bekommen habe .

Name : Seppel (sepp)

Alter :ca 10 Jahre wen nicht älter

Besonderes : Fast blind und ein Ohrenleiden (fast taub )

Rasse : Westi

Infos : sein Frauchen ist in einer Klinik ( Entzugs Klinik ) ob sie ihn weiter versorgen kann ungewiss . Das Tierheim hat Zwinger die teilweise nicht isoliert sind , der Hund leidet unter der Kälte .

Mir wurde schon gesagt das er schwer zu vermitteln sein wird , im fall es komme zu dem fall die Dame nimmt den Hund nicht wieder zu sich .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mir ist klar das der Hund nicht für immer bei uns bleiben kann.

Was bedeutet denn das?

Ehrlich gesagt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Hund noch einen Platz findet, nicht sehr hoch, so dass du damit rechnen müsstest, ihn bis zu seinem Lebensende zu begleiten. Wäre das denn bei dir möglich? Bist du mit dem Verein d`accord, wann der Hund erlöst werden müsste? Das würde ich vorher abklären, denn die Empfindungen, wann ein Hund leidet und erlöst werden sollte, liegen oft sehr weit auseinander.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kannst Du ihm denn nicht seinen Lebensabend bei euch erleben laßen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es war damit gemeint im Fall das sein Frauchen ihn wieder zu sich nimmt ist mir klar das er dann

wieder zu ihr geht .

Sollte es aber sein sie kann sich nicht mehr um ihn kümmern ,darf er natürlich seinen letzten Lebensabend bei uns verbringen .

Hier ist genug platz und er hat hier eine Hunde Dame die mit ihm durch die wiesen streift und für ihn die Augen und die Ohren sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das freut mich für den Hund.

Ich denke mal sie wird ihn sich wieder holen,nach dem Entzug.

Die medizinische Betreung übernimmt doch sicher das Tierheim oder?

Im Berliner-Tierheim wird es so gehandhabt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja Alles was medizinische Betreung angeht geht über das Tierheim. Weil er Ohrentropfen braucht ,er hat ein chronisches leiden (muss mir noch erklären lassen was genau das ist, bis jedst weiß ich nur das er jeden Tag seine tropfen ins Ohr brauch ).

Beim Futter beteiligt sich das Tierheim auch .

Ich hoffe wirklich für den kleinen das sie ihn wieder zu sich holt . Ansonsten bleibt er bei uns

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gerade labile Menschen sehen in ihren Tieren einen großen Halt.

Es kommt auch darauf an ,wie lange sie ihn schon hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das ist er

post-31199-1406419994,34_thumb.jpg

post-31199-1406419994,4_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist doch ein kleiner zwar alter aber süßer Hund.

Gerade die Alten haben ihren besonderen Charm.

Mach das Beste für Euch draus,solange er bei Euch lebt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja klein ist er und mager , werde ihn ein wenig aufpeppen .

Und was seinen Charme an geht , ja das hat er , eindeutig Westi .

Als er zu Besuch da war lies er sich auf der decke nieder und wälzte sich in ihr , ist doch ein Zeichen das er sich bei uns wohl fühlt .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Läuft mein Hund wirklich komisch oder bilde ich mir das ein?

      Hallo zusammen Ich hatte bei Juma von Anfang an das Gefühl, dass er sich mit der Hinterhand irgendwie steif bewegt. Als ich ihn untersuchen liess, stellte der Tierarzt gewisse neurologische Auffälligkeiten und eine Schmerzreaktion am Rücken fest. Zusätzlich meinte er, dass mein Hund an der Hinterhand unterdurchschnittlich bemuskelt sei. Röntgen der Hüfte und der Wirbelsäule und ein CT haben aber nichts Auffälliges ergeben. Irgendwie lässt mir das Ganze aber einfach keine Ruhe und ich auf dem Spaziergang mal ein paar Videos von Juma gemacht. Wäre toll, wenn ihr das mal anschauen und mir sagen könntet, ob ich mir das Ganze einbilde oder ob er wirklich irgendwie komisch läuft. Leider sind die Videos ziemlich verwackelt und meine Kameraführung ist etwas, ähm, unkonventionell , aber vielleicht erkennt man ja doch etwas. im Trab im Schritt

      in Hundekrankheiten

    • Pflegestelle sein

      Hallo ihr Lieben,   hier zieht wohl demnächst ein Pflegefell auf unbestimmt Zeit ein Jetzt würde ich gerne wissen, von den Leuten die schon PS waren wie sie das in den ersten Tagen gehandhabt haben. Worauf habt ihr besonders geachtet? Die PS, von der unsere Hündin kommt, sagte sie würde in den ersten paar Tagen wenig bis gar nichts mit den Hunden reden und alles erstmal über Körpersprache regeln.   Wie seht ihr das? Tipps, Tricks, Erfahrungen - alles Willkommen

      in Hunderudel

    • Hund läuft zwischendurch... anders als es sein sollte

      Ich brauche Hilfe! In den letzten Tagen fällt mir auf, dass sich Peanuts Gangbild zwischendurch verändert. Ich kann nicht wirklich beschreiben wie... es ist kein Humpeln und wirkt auch nicht steif oder sonst etwas. Ich kann es kaum beschreiben. Er läuft einfach unrund. Nur ganz kurz... es fällt mir aus dem Augenwinkel auf und wenn ich bewusst darauf achte, ist es wieder weg... Mir kommt es so vor, als sähe ich es an der rechten Hinterpfote, mein Freund hat es gestern Abend auch bemerkt, ist aber der Meinung es käme von links. Es passiert nicht in bestimmten Situationen (also bei einem bestimmten Untergrund z.B.), sondern immer mal, aber eben nur ganz kurz und in unregelmäßigen Abständen. Unabhängig von Geschirr/ Halsband, Ort, Tages- oder Spaziergangszeit (am Ende der Runde genauso wie am Anfang). Manchmal oft auf dem Spaziergang, manchmal gar nicht und auch mal zu Hause. Heute früh hat er (linke Hinterpfote) zwei Schritte gehumpelt, danach und davor gar nichts. Er scheint auch keine Schmerzen zu haben, benimmt sich wie immer. Das einzige, was mir in dem Zusammenhang noch aufgefallen ist, ist das er Kraulen am Rutenansatz oder am hinteren Teil des Rückens deutlich mehr genießt als noch vor einiger Zeit. Er knabbelt dann an der Hand rum, drückt den Rücken gegen diese und den ganzen Körper an den Kraulenden und gibt sehr zufriedene Grunzer von sich (das hat er vorher schon getan, muss man eben nur die richtige Stelle erwischen beim Kraulen). Bei ihm ist gesundheitlich nichts aufgefallen bisher, er wurde geboren am 02.12.16 und kommt aus dem Tierschutz aus Kroatien. Er ist kastriert und neigt zu Durchfällen (laut Tierarzt ein empfindlicher, bzw. leicht reizbarer Magen, mehr nicht)... Kennt das jemand? Wenn ja, was könnte es sein oder war es bei euch? Wo soll ich das am besten abklären lassen, Haustierarzt oder lieber direkt Orthopäde oder vielleicht sogar Osteopath oder sonst etwas? Vielen Dank!

      in Hundekrankheiten

    • Pflegestelle für 3 - 6 Monate gesucht

      Meine lieben Foris, diesmal schreibe ich nicht für mich sondern für einen lieben Kollegen, der derzeit in Brasilien lebt. Mit Anfang 2019 wird er nach Deutschland versetzt - genauer gesagt nach Ingolstadt. Natürlich ist er schon auf der Suche nach einem geeigneten Haus mit Grundstück für seine Familie und die drei Hunde. Um jedoch einen Plan B in der Tasche zu haben, sucht er in Ingoldstadt/Umgebung für einen seiner Hunde im Notfall einen Pflegeplatz für den maximalen Zeitraum von 6 Monaten beginnend mit Ende Januar / Anfang Februar. Bei dem Hund handelt es sich um Sebastian, ein 26 kg schwerer Rüde. Er ist ein sehr Kinderlieber und Menschenfreundlicher Hund. Bei größeren Hunden unterwürfig, bei kleinen eher dominant aber nicht aggressiv. Er ist kastriert und gehorcht - geht gut an der Leine und hat viel Energie.   Vielleicht kennt der ein oder andere ja auch  Häuser im Raum Ingolstadt/Umgebung, welche zum Verkauf stehen. Auch da würde ich mich über Zuschriften freuen.   Für weitere Informationen stelle ich bei Interesse gerne den direkten Kontakt her.   Danke!

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Mein Dackel läuft nicht mehr nach Bandscheiben OP

      Hallo, ich bin sehr verzweifelt. Mein Dackel (wird 10 Jahre alt) wurde vor 4 Wochen an der Bandscheibe operiert. Die Bandscheibe war zu 85% geschädigt. Op soweit gut überstanden und Urin und Kot absetzen funktioniert auch wieder. Physiotherapie wird auch 3-4x wchtl. gemacht. Das ganze ist jetzt 4 Wochen her und es zeigt sich keine Besserung. Im Gegenteil, ich habe das Gefühl als steht sie schlechter als vor ein paar Tagen. Ausserdem zieht sie ihr rechtes Beinchen hoch. Von selbst steht sie nicht, sie kippt immer nach rechts. Ich bin so verzweifelt und auch der Tierarzt war gestern nicht begeistert und nun muss ich nochmal zum Neurologen der sie operiert hat. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Ich hoffe nur dass sie eines Tages wieder läuft, aber momentan kann man nicht mal von stehen sprechen. Ist jemand hier im Forum dabei der ähnliches mitgemacht hat?

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.