Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Julia und Arno

Hören Hunde mit Stehohren besser?

Empfohlene Beiträge

Jaaa, jetzt nicht das was Ihr denkt :D

Meine Frage ist, hören Hunde mit Stehohren besser? Damit meine ich nicht den Grundgehorsam bzw. den Erziehungsstand des jeweiligen Hundes, sondern wirklich die Hörleistung.

Ich habe 3 Hunde hier - 2 davon haben Schlappohren und einer mit Stehohren. Nun ist es so das alle Hunde unser Grundstück bewachen, alle drei gleich - wenn sie es mitbekommen.

Jetzt ist mir aber immer wieder und sehr häufig aufgefallen, das Emil, der mit den Stehohren - als allererstes anschlägt, immer und immer wieder. Dabei ist es egal ob Mittags/Morgens oder spät in der Nacht.

Mir scheint es so, als würde er es eher hören als die anderen?! Bekommen die anderen es auch mit, ist das Bewachen von allen dreien gleich.

Erklärt mir das mal?!

LG

Julia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke die Aufgaben im Rudel sind verteilt. Und dein Hund mit Stehohren hat halt die Aufgabe aufzupassen. Seit Freddy hier eingezogen ist überlässt sie ihm auch die lästige Aufgabe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich meine irgendwo mal vor eeeeewig langer Zeit darüber was im Fernsehen gesehen zu haben, kann mich aber kaum noch dran erinnern, da ging es um die Sinne und Wahrnehmung von Hunden - unter Anderem eben auch die Hörleistung von Schlapp- und Stehohren.

Ich bin der Meinung dort wurde auch gesagt, dass Hunde - welche Stehohren besitzen - Geräusche eher wahrnehmen als Hunde mit Schlappohren.

Die Geräusche werden von der Ohrmuschel früher aufgefangen und weitergeleitet.. oder so - ich weiß es leider nicht mehr.. ist schon Jahre her als ich das gesehen habe :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

denke schon, dass Hunde mit Stehohren rein theoretisch besser hören könnten müssten als welche mit Schlappohren, alleine, weil diese Hunde die Ohren viel feiner nach der Geräuschquelle ausrichten können. Also nicht den Kopf drehen oder nur die Ohren anheben wie Hunde mit Schlappohren machen.. Aber ob das sooo einen großen tatsächlichen Unterschied ausmacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das war so mein Gedankengang, das die Geräusche schneller aufgenommen werden können, als bei meinem Schweißhund z.b der ja echt lange Löffel hat.

Das die Aufgabenverteilung eine andere geworden ist, ist klar, aber auch so habe ich das Gefühl die Hörleistung ist eine andere. Beim Longieren z.b richtet Frodo oder Arno auch noch auffälliger, seinen Kopf in meine Richtung wenn ich Ihn anspreche.

Emil hingegen arbeitet nur mit den Ohren, ähnlich wie die eines Pferdes. Er stellt das entsprechende Ohr in die Richtung der Geräuschkulisse ( meine Stimme ) und arbeitet weiter.

Hier auch zwei Bilder auf denen man es deutlich sieht.

post-20481-1406419993,81_thumb.jpg

post-20481-1406419993,83_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Bei Jasper seh ich da auch nen Unterschied. Er kann seine Ohren aufrichten, tut er aber nur draußen.

In der Wohnung trägt er die Ohren seitlich (Rosenohr-ähnlich), bei etwas mehr Erregung als Klappohr und draußen oftmals als Stehohr.

Wenn in der Wohnung Geräusche sind, dreht er den Kopf sichtbar in Geräuschrichtung, draußen stellt er nur die Ohren in die entsprechende Richtung.

Ob das was mit der Anspannung oder besserem Hörvermögen zu tun hat, weiß ich nicht.

CblR9.jpg

YKwAM.jpg

cwKfC.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie jetzt, Amai, Dein Hund kann willkürlich seine Ohren hochstellen? :)

Das hab ich ja noch nie gehört/gesehen.

Generell denke ich auch, dass Hunde mit Stehohren die Geräusche besser wahrnehmen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja :) wir dachten erst, er würde die Ohren vielleicht ganz aufstellen, dazu hats aber nicht gereicht. Lediglich bei Erregung stellt er die komplett auf. Meist, wenn er in den Jagdmodus fällt ;) lustiges Kerlchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:) Das ist wirklich lustig.

Ich kenne das von unserem Riesen (wobei ich das hier eher für Zufall halte), allerdingt bekommt er die Ohren nur ganz hoch, wenn der Wind ihm hilft und meist klappts nur auf einer Seite.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Witzig, Amai :D

Hm, interessante Frage. Bei uns ist ja auch ein Stehohr unter Schlappohren, was das Melden angeht sind die Schlappis aber die ersten. Da ist es eindeutig ide Rollenverteilung, nicht der Hörsinn.

Rein theoretisch muss es ja so sein, dass Stehohren besser den Schall leiten. Schon physikalisch ;)

Da aber die Ohrmuschel nur einen geringen Teil des Ohrs ausmacht, wird wohl, je nach Hund, auch noch ein starker Unterschied existieren. Pauschal würde ich also nicht sagen "Stehohrhunde hören besser" - allerdings "bei gleichem Hörvermögen und gleichen Bedingungen hat das Stehohr einen physikalischen Vorteil gegenüber dem Schlappohr"

Schon wenn man mal durch die Natur schaut..

Wo bitte gibt es da Schlappohren? Evolution wird schon dafür gesorgt haben, dass das optimale Ohr entsteht - und das steht halt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Plötzlich Stehohren beim Welpen!

      Hallo. Mein Jack Russel Terrier ist jetzt 5 Monate alt. Ich wollte immer einen JRT mit liegenden  Ohren, und schon bei der Suche nach einem Züchter war mir wichtig , dass die Eltern liegende Ohren haben. Dann war es so weit und ich habe von meinem Welpen die Oma, Vater und natürlich die Mutter gesehen--   Alle haben liegende Ohren. Nun plötzlich stehen die Ohren (seit 2 Wochen) bei meinem Welpen wie beim Deutschen Schäferhund .Wie kann so etwas sein? Kann sein dass sie nur vorübergehend Stehen in diesem Alter? Oder ist es sicher dass sie für immer stehen bleiben?

      in Junghunde

    • Hunde WOLLEN nicht hören? ...

      ......oder ist es nicht vielmehr so, dass sie unter Umständen in manchen Situationen einfach nicht KÖNNEN?   Dieser Bericht über eine Studie erklärt, wieso man manches "überhört". Ich denke, das kann man auf viele Situationen auch auf Hunde übertragen und es hilft verstehen, wieso sie manchmal "dicht" machen und unsere Aufforderungen nicht befolgen. http://derstandard.at/2000027229327/Gleichzeitig-lesen-und-hoeren-funktioniert-nicht-gut?ref=rec

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ich mag keine Silvesterböller mehr hören

      Seit 28.12 wird geböllert   heute morgen das erste mal wieder ein entspanntes Gassigehen   gestern Abend nur ein Böller daher  beruhigte Floppy sich einigermaßen schnell   Und nur geht es seit 30 Minuten wieder los  eindeutig mindestens D Böller eher noch grösser da heftigst laut   Mittlerweile  ist Floppy gar nicht mehr ansprechbar, ablenken Fehlansage Bin ich gerade kurz vor dem Böller am kuscheln oder spielen bricht er es sofort ab rennt Richtung Fenster  Kommandos kennt er dann nicht mehr auf streicheln reagiert er null  ist sogar eher abgeneigt bellt rennt rum  Körper angespannt   Knochen wurden bis Silvester nacht  noch zur Ablenkung geknappert mittlerweile versteckt er sie und holt sie morgens wenn ruhe ist raus   Ich will endlich wieder Knallerfreie Zeit   für mcih klar nächstes Jahr werde ich was stärkeres von Tierarzt geben lassen

      in Kummerkasten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.