Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
shensihund

Den unbestechlichen Hund, gibt es das oder ist das nur ein Märchen?

Empfohlene Beiträge

Hallo

Stimmt es das manche Hunde von sich aus nichts von anderen an Nahrung aufnnehmen?

Oder ist es doch antrainiert, dann würde es mich interessieren wie man es hinbekommt das der Hund von niemand etwas annimmt.

Grüße Shensihund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vivo nimmt bisher nichts von anderen ihm fremde Menschen auf.

Samstag noch wollte meine Trainerin ihn mit Käse locken, aber nichts zu machen.

Von uns hat er am anfang auch nichts genommen. Dann nur sehr vorsichtig.

Er nimmt auch nichts vom Boden.

Das finde ich sehr gut.

Ich mach zwar auch suchspiele aber dann verstecke ich seine schüssel mit Futter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, dass muss man antrainieren.. oder der Hund macht Erfahrungen, die ihn zu der Überzeugung führen das es besser ist, sich von Menschen fernzuhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hund nimmt auch nichts von Fremden. Auch nicht, wenn es auf den Boden geworfen wird.

Ich würde das aber nicht als unbestechlich bezeichnen, sondern in seinem Fall eher als misstrauisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rocky war auf dem Hundeplatz mit NICHTS zu bestechen , entweder er hat mitgemacht oder eben nicht- kein Futter , kein Spielzeug - nichts.

mein Rüde nimmt auch nichts von Fremden.. aber den füttern Fremde jetzt auch nicht wirklich

meine Hündin dagegen schon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein erster hat auch nichts genommen, aber für mich war das einfach Misstrauen (war ja auch ne Schissbuex). Ich habe mit ihm geuebt, von anderen etwas zu nehmen, wenn ich es freigegeben habe.

Hunde, denen erfolgreich antrainiert wurde, nichts von fremden Leuten zu nehmen, kenne ich genug (viele Diensthundehalter haben das gemacht).

Ich finde es unglücklich, denn falls man mal länger abwesend ist (Krankenhaus oder so) oder den Hund aus irgendwelchen Gründen abgeben muss, hat der nächste Mensch es doppelt schwer und der Hund erst recht, der sich mit den neuen Gegebenheiten anfreunden muss.

Eine Bekannte von uns ist im Dienst tödlich verunglückt und der Hund war einige Wochen bei einem Kollegen, es war ziemlich schwierig für Hund und Halter. Zumal der Hund beim Unfall dabei war und ohnehin ziemlich durch den Wind.

Naja, letztlich verhungern tun sie schon nicht, auch klar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Ich frage weil unser verstorbener Rüde so fürchterlich verfressen war und beim Gassi alles gefressen hat was nicht niet und nagelfest war. Habe alles mögliche gemacht, aber Fehlanzeige. Und auf der anderen Seite ist es schlimm wenn er so gar nix nimmt wie es @ Cartolina schon sagt.

Grüße Shensihund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Diaz darf nur auf Kommando essen aber von Fremden nimmt er, auch wenn man mehrmals sein Wort sagt, nichts an ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner nimmt zum Glück von fremden nur was an, wenn ich daneben stehe. Ansonsten ist er eher misstrauisch, was mir zumindest draußen ganz recht ist.

Sollte ich mal krank sein, ist das aber kein Problem, denn von den "Vertretungen" nimmt er ohne zu mucken was an..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puh, keine Ahnung ob sie das von Anfang an nicht machen... ;)

Meine nimmt nichts von Fremden, aber das hab ich ihr auch angewöhnt..

Sie neigt nämlich zum Staubsaugen und bei uns gibts viele Kindergärten und Schulen, da sollte sie sich nicht angewöhnen sich selbst zu bedienen.

Sonst mopst die nachher noch jedes Brötchen ausm Kinderwagen... :D

Ich lass sie bei jedem Kinderwagen sitzen und wenn der vorbei ist, bekommt sie Streicheleinheiten oder wenns ein sehr lautes Kind war Leckerchen...

Seitdem setzt sie sich hin und wartet, bis der Kinderwagen weg ist..

Wenn Fremde ihr etwas geben möchten lehne ich immer höflich ab und erkläre ihnen, dass sie das bitte nicht machen möchten, damit sie sich das nicht angewöhnt und jeden nachher anspringt oder anbettelt.

Das klappt auch ganz gut, wenn du es gut erklärst bekommst du auch meistens gute Resonanzen und viele haben Verständnis :D

Wenn blöde Sprüche kommen, lass ich die durchziehen, denn es ist MEIN Hund und ICH habe nachher die Probleme, wenn sie gross ist und bei jedem mopsen möchte... :kaffee:

Irgendwie interessierte sie sich nicht mehr dafür, dass andere in ihrer Gegenwart was essen, da hat am Anfang nur Ablenken und auf mich fixieren geholfen, mit Guck hier und Leckerchen, heute reicht ihr das Guck hier.

Das Problem sind in meinen Augen die Leute, die ihr was hinwerfen oder unbelehrbar sind :motz:

Da hilft nur Ablenken und auf dich fixieren, weitergehen, nach ein paar Schritten Sitz und Loben :D

Das dauert und kostet Nerven, aber es ist machbar :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.