Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich hatte gestern Abend ein Horrorerlebnis mit meinem Hund. Mich würde interessieren, ob schon jemand so was hatte bzw. aufgrund des Verhaltens weiß, was es sein könnte.

Gestern Abend lag mein Hund - ein großer Gordonsetter, 11,5 Jahre alt - wie immer auf seinem Platz und hat geschlafen.

Plötzlich springt er auf, wie von der Tarantel gestochen und will weglaufen, bricht aber mit den Hinterbeinen komplett ein. So als ob sie gelähmt wären.

Ich habe dann versucht ihm aufzuhelfen und hinten gehalten, aber schnell bald festgestellt, dass da soweit alles in Ordnung war und er nur weg wollte.

Er wollte dann nur noch zur Türe hinaus. Hab ihn dann angeleint und bin dann mit ihm 5 Minuten nur mit vollem Tempo gerannt, bis er sich einigermassen beruhigt hat. (und ich halb tot war)

Was ähnliches hab ich bei ihm mal gesehen, als er bei einem Weidezaun einen Stromschlag bekommen hat und nur noch panisch weggerannt ist.

Kann das eine Panikattake sein oder hat jemand selbst schon so was erlebt.

Ich hab jetzt natürlich Sorgen, dass er wenn alleine Zuhause ist und sowas wieder bekommt im Haus völlig durchdreht und sich ernsthaft verletzt.

Falls jemand antwortet, ich kann heute leider nicht zurückschreiben, da ich gleich weg muss, melde mich aber morgen Vormittag dann gleich.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich Willkommen in unserem Forum!

Ich schiebe dein Thema mal in das Unterforum "Körpersprache - Kommunikation/Hundeverhalten.

Dann weißt du, wo du es morgen finden kannst. :)

Ansonsten kann ich dir leider nicht helfen, aber vielleicht wissen andere User noch einen Rat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

vielleicht hat ihn was gepieckt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ersteinmal ganz herzlich Willkommen hier bei uns :)

Dein Hund ist 11 1/2. Ist er gesund? Oder hat er irgendwelche Vorerkrankungen? Wann war er das letzte Mal beim TA?

Vielleicht hat er auch nur schlecht geträumt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wuerde tippen, dass da ein stechender Schmerz ihn aus dem Schlaf gerissen hat. Da wir Wespen wohl ausschließen können, vielleicht die Wirbelsäule?

Ich wuerde ihn durchchecken lassen.

Aber vielleicht ja wirklich nur ein Traum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ersteinmal ganz herzlich Willkommen hier bei uns

Dein Hund ist 11 1/2. Ist er gesund? Oder hat er irgendwelche Vorerkrankungen? Wann war er das letzte Mal beim TA?

Vielleicht hat er auch nur schlecht geträumt.zitieren

Ich hab einen Blödsinn geschrieben. Er ist 7 1/2. Verwechle dass immer mit einem meiner anderen tiere. Ist mir jetzt gerade peinlich.

George ist soweit topgesund. Das einzige was er hat, sind die blöden Talgknoten. Davon hat er mehrere. Einer, an der Brust, ist sogar Taubenei groß.

Hat bis heute auch keine Anzeichen dass etwas mit der Hüfte nicht in Ordnung wäre.

Dass es ein schlechter Traum war wär mir soweit natürlich die liebste Diagnose. Was aber verwunderlich ist, ist dass die Hinterbeine wie gelähmt waren.

Können die auch einschlafen wie beim Menschen, wenn er ungünstig liegt? In dem Fall könnte ich mir vorstellen, dass das die Panik ausgelöst hat.

Laut geträumt hat er schon auch oft aber dass kommt dann immer langsam und hört bald auch wieder auf.

Da jammert und strampelt er dann richtig.

Zum Tierarzt gehe ich auf jeden Fall noch und hoffe, dass der was damit anfangen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht hat er irgendwas geträumt wäre auch meine Idee gewesen. Bin mal gespannt, was der Tierarzt meint.

Mein Julchen hat hin und wieder Panikattacken. Sie wird unruhig, speichelt und hechelt ganz stark und sucht meine Nähe, will auf den Schoß. Sie bekommt dann immer Notfalldrops und die Attacke geht schnell vorüber. Julchen ist aber generell ein sehr ängstlicher Hund!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

was genau gibst du Julchen dann? Und wirkt das schnell?

George will dann nicht zu mir sondern nur noch weglaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sind Bachblüten-Notfalldrops, gibts in der Apotheke. Bei Julchen wirken sie sehr gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde den Hund auf jeden Fall dem Tierarzt vorstellen und abklären lassen ob es einen gesundheitlichen Grund gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.