Jump to content
Hundeforum Der Hund
himbeerdadi

Irgendwie schlechter Ruf von Australian Shepherds :-/

Empfohlene Beiträge

Ich denke, dass geht einem bei jeder Moderasse so. Aussies sind super-in und dann

noch blue-merle. Andere Farben sind schon uncool ;) .

Und wie bei allen Moderassen werden die in Massen vermehrt, ohne Rücksicht auf

Gesundheit oder gar Wesensstärke. und somit gibt es auch entsprechend viele

Probleme mit Vertretern dieser Rasse. Beim Aussie ist es die Schärfe, die sie ja

auch haben sollen, aber die auch gelenkt werden muß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich treffe leider immer Leute, die Arni süß finden und angenehm. Dann wird immer gefragt, was das für eine Rasse ist und ob die einfach sind, da man sich auch so einen Anschaffen will ?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kenne ich nur zu gut...

Unser wird immer noch als Border gesehen ja mit dem müssen sie ja stundenlang laufen und haben sie auch Schafe? Beides ein außerdem ist er ein Aussie. Ja das ist ja dasselbe. Nein.

Ich reagiere nicht mehr drauf, unser Hund ist so leicht ausgepowert und glücklich mit dem was man mit ihm macht und was andere dazu sagen ist mir mittlerweile echt egal :)

Musst du drüber wegsehen in ein ihr rein ins andere raus :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Haaa...ja das mit den Schafen habe ich auch schon gehört !! :klatsch:

Hab dann auch gemeint das ich mir bestimmt bald 10 Stück anschaffen werde, die halte ich dann artgerecht in der Garage.

Ach es freut mich zu hören das eure Aussies auch ganz normale liebe Familienhunde sind, und keine Duracell-Supersportler-Nervöslinge ! =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaub meiner ist nicht normal der ist viel zu faul :D

Der Spruch ist gut :D Merk ich mir :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe nen Border, das ist auch nicht besser ;)

Die werden zwa5r nicht aggressiv aber bekommen neurosen und leiden permanent.

Spaß beiseite, durch das Agi kenn ich eine Menge Aussies und tatsächlich sind einige nicht ohne, aber das liegt oft nicht am Hund sondern an den Besitzern und den Umgang in Kombinantion des ursprünglichen Zuchtzwecks dieser Rasse.

Und fast alle natürlich merle (wo sind eigentlich die nicht merle Hunde, müßte ja ganz viele geben wenn merle x merle verboten ist?), cooler Hund und optimal für´s Agi ohne so durchgeknallt zu sein wie Border. Das ist hier die Meinung dazu.

Hör nicht hin, gibt halt viele schwarze Schafe unter den Aussiebesitzern, ist das gleiche wie mit den SoKas (Listenhunden). Da müssen auch die vernünftigen unter denen leiden die den Ruf der Rasse kaputt machen.

Zeig einfach allen, dass es auch anders gehen kann, wenn man vernünftig mit dem Hund umgeht, auch ohne Schafe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Klar braucht ein Aussie vielleicht ein bissl mehr "Arbeit" wie ein Labbi, aber so unmöglich sind sie nicht zu halten.

Guck, da hast du genauso Vorurteile wie die Menschen, über die du dich beklagst. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab die Modefarbe merle, mist, nun muss ich mich einbuddeln oder so... :zunge:

Spaß beiseite, ich würde auch jede andere Farbe haben wollen, wenn es denn DER Hund ist - wie bei Sam eben und Sam war halt nunmal blue merle, umfärben ging nicht mehr. :D

Zur Vererbung, merle entsteht durch solid x merle (natürlich auch durch merle x merle, was aber ja Gott sei Dank verboten ist in Deutschland).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich nerven Aussies im Moment...

Nicht die Hunde die ich persönlich kenne - das sind im Schnitt sehr angenehme Hunde mit netten Menschen. (kenne hier bei uns nur einen, und noch ein paar aus dem Forum ;) )

Aber die Masse an Aussies die nun überall aus dem Boden sprießt - im Fernsehen, auf den Hundewiesen, in den Foren... all das macht mir einfach Sorgen.

Der Hype um die Dalmatiner, Border Collies und Labradore/Golden Retriever war ähnlich, und für mich ähnlich erschreckend.

Ich denke wirklich, dass das tolle Hunde sind, die viel Spaß machen und mitmachen. Aber so mancher holt sich den Aussie als "Border Collie light", braucht ihn zum Agility und Flyball (natürlich auch als Kumpel!) oder weil sie so schön bunt sind, aber wenige Menschen schauen genau hin, was der Hund wirklich will.

Oder schauen in die Rasseursprünge, sehen was das für Arbeiten sind die der Hund durchführte, als er entstanden ist.

Es ist eine so vielseitige, tolle Rasse, und so viele Menschen die ich im Fernsehen mit ihnen sehe sind so einseitig in ihrem Wesen...

Mir tut es eigentlich immer nur leid, wenn eine Rasse grade in Mode kommt. Tatsächlich sind dann nur die Mischlinge "sicher", sofern sie keine Designermixe sind, und da kann natürlich der Hund nichts dafür!

Ich würde auch durchaus Menschen gegenüber erwähnen, dass das ja doch eine "wow, ganz schön anspruchsvoll"- Rasse ist. Warum?

Weil ich a) zeigen will dass ich weiß wovon ich rede ;) und B) es als ein Lob empfinden würde, wenn MIR jemand sagt "ganz schön anspruchsvoll". Zeigt es doch, dass mein Hund (sofern er nicht gerade den anderen Hund zerlegt :D ) und ich sehr gut zusammen passen OBWOHL die Rasse nicht einfach ist.

Ich bin aber auch jemand, der durchaus sagt "oh, was ein Hübscher Hund... bisschen moppelig, oder?"

Die Menschen dürfen sich dann gerne ihren Teil denken, sei es "du auch, du dumme Kuh" oder "hmmm... vielleicht muss ich mal wieder die Rationen kürzen" ;)

Dennoch sind alle Hunde in meinen Augen toll - sei es nun witzig-toll oder schön-toll oder charakter-toll :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@SabineG Ja hast recht, hab das doof ausgedrückt. Klingt genauso doof wie die Aussagen mancher Leute, nehme es hiermit zurück. War aber nicht so gemeint wie es klingt... ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...