Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
wolke07

Ist das bei Chihuahuas echt normal?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo zusammen,

Habe mal eine Frage, da ich mich mit der Rasse ja nun gar nicht auskenne.

Eine Arbeitskollegin von mir hat seit 3 Wochen einen Chihuahua Rüden von einer Züchterin.

Haben nun über das Stubenrein werden gesprochen und da hat sie mir erzählt, dass der Kleine noch nicht einmal draußen sein Geschäft gemacht hat. Das macht er NUR in einem der beiden Welpenklos, welche ihr die Züchterin mitgegeben hat.

Habe dann gemeint, dass das doch nicht so gut ist, weil er so ja nicht lernt, draußen zu machen, solange die Toiletten dort stehen?!

Sie sagte dann aber, dass sei bei der Rasse normal....die bräuchten da länger.

Wie soll denn der Hund verstehen, dass er draußen pullern muss, wenn die Toilette immer da ist?

Also ich dachte ja immer, dieses Thema wäre bei allen Hunden gleich, egal welche Rasse :???

Was meint ihr?

Edit: Aahhh falsche Rubrik, Sorry. Äh, doch richtig, bin verwirrt :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich weiß noch wie Dasty als Welpe auch auf so Pipidecken gemacht hat - war ja noch arschkalt draußen und man meinte, für den Welpen wäre das nichts. Stubenrein wurde er aber trotzdem...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich könnte auch nur spekulieren.

Eigentlich würde ich ja denken, kleinere Rassen reifen schneller, folglich lernen sie sowas wie Stubenreinheit auch schneller.

>vielleicht gibt es einen direkten Zusammenhang zwischen dem Rat des Züchters zum Welpenklo, der Dauer der Stubenreinheitsgewöhnung und der Erkenntnis, dass es bei diesen Hunden "eben länger dauert"?

Ich wäre da jetzt nie auf den Gedanken gekommen... :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich meine das es verdammt nochmal verboten werden sollte solche Welpenklos einzusetzten.

Diese Welpen kennen es wahrscheinlich garnicht anders, ist ja klar der er nun garnicht weiß das was er draußen machen soll.

Das liegt nicht n der Rasse, das liegt daran das die Züchter schon schön ordentlich mit Fehlprägung begonnen haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Die Decken wurden doch aber bestimmt immer kleiner oder immer mehr in Richtung Tür geschoben, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hab keine Ahnung von Chis, aber nein, ist nicht bei allen Rassen so, dass sie schnell und problemlos stubenrein werden. Mein Wölfchen ist nun fast 8 Monate und es ist nicht abzusehen, dass er sauber wird. Kann bei der Rasse bis zu 12 Monate oder länger dauern.. Also wenn Chis auch länger brauchen, dann wären sie damit nicht alleine..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß nicht mehr, wie Schwiegereltern das gemacht haben... Fragen kann ich sie leider auch nicht weil verstorben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hui, so schnell so viele Antworten :so

Dass es bei der ein oder anderen Rasse länger dauern kann, klingt verständlich. nur ist mein Gedanke oder besser gesagt meine Frage: Wie soll der Hund denn lernen, dass er draußen machen soll, wenn er ja denkt, so hier ist das Klo hier mache ich hinein? Ich meine es wird ja nicht gezeigt, dass er das eben draußen machen soll, versteht ihr was ich meine?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verstehe das und käme auch nicht auf die Idee ein Welpenklo zu benutzen - außer bei einem hochgradig erkrankten Hund vielleicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klo drinnen ist Blödsinn, vor allem weil viele Welpen draußen sowieso oft ein Problem haben.. kalt, nass, bäh und es wird ja immer "schlimmer" das Sauwetter..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hunde sehen eben echt manchmal doof aus

      Habt ihr auch Bilder, auf denen eure Hunde nicht wirklich vorteilhaft aussehen ?

      in Hundefotos & Videos

    • Tierheim Gießen: Chihuahuas und Chihuahua-Mixe suchen ein Zuhause

      Die ersten Chihuahua's und Chihuahua-Mixe aus dem Animal-Hoarding Fall sind nun bereit, ihre neue Familie kennen zu lernen.
      Sie lebten mit ca. 80 Artgenossen auf 100qm und haben leider bisher kaum Umweltreize kennen lernen können.
      Hier im Tierheim werden sie langsam an den “normalen Hundealltag” gewöhnt, aber der zukünftige Halter sollte dennoch Zeit und Geduld einplanen um den Kleinen behutsam die Welt zu zeigen. Frauen gegenüber zeigen sich nahezu alle Hunde schneller aufgeschlossen, bei Männern benötigt es etwas länger um das Mißtrauen zu überwinden.
      Da sie das Leben nur in einer großen Hundegruppe gewöhnt sind, wären sie momentan nicht als Einzelhund geeignet. Gut wäre wenn sie zusammen oder zu einem etwa gleichgroßen Artgenossen ziehen könnten. Bei größeren Hunderassen sollte erst einmal eine längere Kennenlernphase erfolgen.
      Stubenreinheit war für die Kleinen bislang nicht möglich, daher ist auch hier noch Trainingsbedarf, langsam gewöhnen sie sich aber an Pipimatten und die Möglichkeit, ihre Notdurft auch außerhalb zu erledigen. Der gute Perserteppich sollte aber dennoch die erste Zeit lieber eingerollt an einem sicheren Ort verbringen.
      Ein ruhiges Landleben würde ihnen derzeit sicherlich besser gefallen als ein hektischer Großstadttrubel.     Arielle: Die kleine Chihuahuadame Arielle ist momentan noch sehr schüchtern und traut sich erst langsam zu neuen Menschen und in fremde Situationen. Dennoch würde sie gerne auch geschmust und gestreichelt werden und ein ruhiges Zuhause würde ihr helfen, auch den letzten Zweifel wegzuschieben.   Vaiana: Chihuahua-Mix Vaiana (weiblich, geboren ca. 2017) ist zwar anfangs schüchtern, fasst aber wesentlich schneller Vertrauen zu fremden Menschen als die anderen. Hektik verunsichern sie und so würde sie ein eher ruhiges Zuhause bevorzugen, genügend Schmuseeinheiten auf dem heimischen Sofa wären aber auf jeden Fall Voraussetzung   Frufru: Chihuahuadame Frufru (geboren ca. 2017) ist selbst unter Rassekollegen ein wirklicher Winzling. Sie ist eine sehr anhängliche kleine Maus und liebt ausgiebige Schmuseeinheiten und würde auch hin und wieder gerne ein typischer “Schoßhund”sein. Dennoch ist für sie das Hundsein natürlich genauso wichtig und in ihrem neuen Zuhause sollte von beidem ein wenig möglich sein.   Rapunzel: Die kleine Chihuahuahündin Rapunzel ist eigentlich ein richtiger Wirbelwind. Ihre Unsicherheit in neuen Situationen oder bei Fremden Menschen kann dies anfangs jedoch etwas verstecken und so benötigt es etwas Zeit um Rapunzel wirklich kennen zu lernen. Dann ist sie verspielt, anhänglich und aufgedreht - kurz gesagt ein kleiner wuscheliger Clown.
      Ihr Fell benötigt etwas mehr Pflege als das ihrer kurzhaarigen Verwandtschaft.   Beliath: Chihuahua-Mix Beliath war in der großen Hundegruppe leider eher ein Mobbingopfer und war so umso dankbarer, dass er hier endlich mit netten Hunden Schutz und Sicherheit, auch vor der eigenen Familie, erfahren durfte.
      Er ist anfangs vorsichtig, schnell aber sehr anhänglich und verschmust. Mit Bruder Timon und Schwester Felicitas kommt er hier sehr gut aus und es wäre möglich mit einem der beiden umzuziehen.   Timon: Chihuahua-Mix Timon hatte eher eine untere Position in der großen Hundemeute und geniest es im Tierheim, ein wenig Ruhe und Geborgenheit zu erfahren. Er ist gut befreundet mit seinen Geschwistern Beliath und Felicitas und würde sich freuen, mit einem der beiden ein neues Zuhause zu finden.
          Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641-52251
      info@tsv-giessen.de

      www.tsv-giessen.de  

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Atmung normal? Hund atmet stockend ein...

      Hallo ihr Lieben,   es wäre klasse, wenn ihr mir weiterhelfen könntet. Unsere Podenco-Hündin, die seit 6 Monaten bei uns lebt, atmet immer nur stoßweise ein. Das macht sie schon immer, aber meine Tochter hat das eben auch bemerkt und sich gefragt, ob das überhaupt normal ist. Bisher habe ich mir da nie Gedanken drüber gemacht, da Elli insgesamt einen sehr fitten Eindruck macht.    Aber auffällig ist es schon: Sie atmet 3-4 Mal stoßweise/ruckelnd ein und dann normal wieder aus.   Atmen alle Hunde so?   Wäre lieb, wenn ihr mir helfen könntet :)   Danke schonmal!    

      in Gesundheit

    • Welcher Blutdruck ist normal?

      Ich hab jetzt in dem einen Thread hier vieles über bestimmte Werte bei Hunden erfahren können, aber ich konnte nicht sehen, wie es mit dem Blutdruck aussieht. Habe ich das überlesen? Was sind die Normwerte für den Blutdruck bei Hunden?

      in Gesundheit

    • Junghund Verhaltensänderung - normal oder Grund zur Sorge ?

      Hallo ihr Lieben,    ich als Hypochonder wollte euch mal um Rat & Erfahrung fragen .   Johnny ist ja jetzt 13 Monate & in der letzten Zeit hat sich sein Verhalten teilweise sehr verändert .   Normale Entwicklung oder Grund zur Sorge und ein Tierarztgang nötig?    1. Mäkeln statt Schlingen   Johnny hat eigentlich immer - labradortypisch - geschlungen . Seit 4 Wochen ca. frisst er langsamer - toll dachte ich mir  Keine Erstickungsangst mehr . Wir barfen seit Januar & sind eigentlich alle ( Wir , Hund , Tierarzt) begeistert.  Nunja jetzt kommt es seit 3 Wochen immer öfter vor, dass Futter stehen gelassen wird. Erst war es nur der Lachs von der einen Firma , dann Innereien usw.   Zuerst habe ich den Fehler gemacht & aufgepeppt ( z.B. etwas mehr Öl , Brühe , Frischkäse ) . Jetzt stelle ich den Napf nach kurzer Zeit weg & biete später erneut an .... Klappt manchmal , aber nicht immer.  Das Mäkeln an sich ist eigentlich nicht das Problem . Mich wundert nur diese massive Verhaltensänderung . Angst : Appetitlosigkeit -> Krankheit ?    2. Ruhe Zuhause   Gerade bei der Hitze der letzten Tage aber auch schon etwas früher war Johnny für seine Verhältnisse   "ruhig" . Bei den Spaziergängen ist Action wie immer & es wird freudig gespielt & gerannt aber Zuhause wird quasi nur geschlafen . Kein Schabernack mehr Zuhause .  Spielen , Training etc. da ist er motiviert & lernwillig wie immer .Eigentlich wirklich angenehm aber beunruhigt mich irgendwie trotzdem etwas    3. Lass mich in Ruhe !   Wurde bis vor kurzem hier noch besonders abends immer auf dem Sofa Kontakt gelegen , geht Johnny jetzt wirklich jeden Abend alleine vor ins Schlafzimmer ! Kuscheln auf dem Sofa ist absolut out.        So das sind jetzt 3 Punkte, die innerhalb von Ca. 8 Wochen aufgetreten sind . Isoliert betrachtet kein Grund zur Sorge aber gemeinsam ? Was meint ihr ? Wird er nur erwachsen oder sollten wir ihn mal beim Tierarzt auf den Kopf stellen ?      Danke für eure Meinungen  Manchmal bin ich bei meinem ersten eigenen Hund ja doch noch etwas unsicher .   

      in Junghunde


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.