Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Mit 10 Metern zum Erfolg

Empfohlene Beiträge

Hat jemand das Buch und braucht es nicht mehr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:) schubs :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*schubs*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gibtet auf Ebay nichts? Oder willst einfach mal hier kucken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Doch gibt es auf Ebay....aber 30 Euro finde ich unangebracht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gebraucht müsste es doch für unter 15Euro zu finden sein. Naja kenne mich nicht so aus, sorry. Viel Erfolg noch... ich hab hier eine rießige Bücherei mit zwei rießen Regalen Hundebüchern...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alles halb so schlimm,

wenn das hier niemand verkauft, dann hole ich mir das bei Ebay...

ich dachte mir , ein Versuch isses wert ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist meine Mail nicht angekommen? :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ist meine Mail nicht angekommen? :winken:

Huch... ich gehe mal gucken ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Chemische Kastration ohne Erfolg

      Hallo zusammen, seit mehreren Monaten beschäftige ich mich mit dem Thema Kastration pro/contra bei meinem Rüden. Eigentlich wäre das kein Thema, aber ich habe noch eine unkastrierte Hündin (5 Jahre) als Zweithund (oder Ersthund ). Mein Rüde, ein Border-Mix, ist jetzt 3 Jahre und hat zweimal im Jahr etwas Stress ... Das wäre zu überstehen, wären da nicht in unmittelbarer Nachbarschaft 5 (!) unkastrierte Hündinnen. Mein Rüde kommt somit eigentlich fast nie zur Ruhe. Aus diesem Grund erwäge ich die Kastration. Ich mache es mir nicht leicht, wirklich! Deshalb beschloss ich letztes Jahr im Herbst, die Auswirkungen erst mal mittels Kastrationschip zu testen. Gesetzt wurde ein Jahreschip Anfang Oktober, die Kosten hierfür sind bestimmt bekannt :angry: Fazit nach 2 Monaten : keine erkennbaren Wesensveränderungen, keine gesundheitlichen Probleme, aber absolut schlechtes Fell (borstig, gelbstichig (er hat viel Weißanteil). Anfang Januar wurde das Fell wieder griffiger und schöner. Super, dachte ich, da pegelt sich das jetzt ein. Mitte Februar wurde meine Hündin läufig und mein Rüde spielte abnormal verrückt.Ich hatte sogar den Eindruck, er verhält sich schlimmer als früher ohne Chip. Fazit nach 3 Monaten: Der Chip wirkte nicht mehr. Die TÄ konnte sich das auch nicht vorstellen, es wurde beim Hersteller nachgefragt bzw. reklamiert. Kann vorkommen, sagt man, jeder Hund ist anders. (Wer sagt eigentlich, das es am Hund liegt, es könnte ja auch ein fehlerhafter Chip gewesen sein !!) Man bot mir zunächst einen kostenlosen Testestoron Test an - positiv - der Rüde war wieder voll da - und das nach bei einem Jahreschip nach nur 3 Monaten :wall: Als Entschädigung bekomme ich nun einen Halbjahreschip, was ich eigentlich als unzureichend empfinde, ich glaube, es tut einem Pharmahersteller nicht weh, nochmals einen Jahreschip abzugeben Von meinen Zusatzkosten gar nicht zu reden.... Fahrtstrecke zum TA Einfachstrecke 30 km, Zeit, Ärger Ist doch etwas traurig, oder ???   Mal davon abgesehen, hat hier jemand ähnliche Erfahrungen mit schlechter Wirkung der Chip`s gemacht ?  

      in Gesundheit

    • Dobbs ist back von der ersten Ausstellung :D mit Erfolg

      Dobbs startete mit seinen 9 Monaten in der Klasse Youngster Rüden, Rauhaar ab 30,5 cm. Dort gewann er den 1. Platz Dann kamen alle 1. und 2. platzierten Rüden in einen Ring, dort gewann er auch und wurde Bester RÜde der Show Last but noch least gegen die beste Hündin der Show, zum Best of SHow WINNER Dobbs hat das so toll gemacht, ich war nervös, aber er ne cooole Socke.

      in Plauderecke

    • Silvesterknallerei, unser Training hat endlich Erfolg

      huhu, ich bin so stolz auf meine kleine. aber ein bisschen auch auf mich. endlich, nach 5 jahreswechseln mit einem wirklich panischen hund, scheinen wir dieses jahr ein ziemlich entspanntes silvester verbringen zu können. meine maus hat wirklich panische angst wenns knallt, ich hab ja schonmal bilder davon eingestellt wie das bei ihr aussieht. sie hat sich auch immer ins bad zurückgezogen, weil das der einzige raum ohne fenster ist. ich hab ihr dort immer das radio angedreht und ihren korb reingestellt. wenn sie sehr starke panik hatte war ich natürlich bei ihr. ich setzte mich hin und sie kam und kletterte auf mich drauf. sie tat mir so leid wie sie immer so vor sich hin litt, das arme kleine bündel ich hab die jahre zuvor wirklich alles versucht. von ttouch mit körperband, homöopathie, bachlüten bis hin zu ignorieren, was die blödeste idee von allen war. letztes jahr hab ich ihr drops gekauft und sie konditioniert. das hat so super geklappt, das ich mir dachte: das machste dieses jahr wieder allerdings machen wir das dieses jahr mit selber gebackenen thunfischkeksen, dafür würde sie töten nun sind wir schon weit, das sie nicht mehr bellt und auch keine "anfälle" mehr bekommt. wenn es knallt kommt sie sofort zu mir geschossen und fordert ihr leckerlie ein. das klappt sogar beim gassie, sie hat das schwanzi zwar noch eingeklemmt, aber die spitze dreht sie keck nach oben, war sonst nie so. normalerweise hat sie dann den schwanz unterm bauch und zieht was das zeug hält in richtung nach hause. an pipi machen war da nie zu denken. jetzt macht sie auch wenns knallt ihr geschäft es ist auf jeden fall super entspannt, was ich niemals gedacht hätte. ich bin so froh, das sie nun weniger angst hat und endlich etwas entspannter zu sein scheint mal sehen wie sie morgen ist.

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Neues Gesetz in Rumänien - ein Erfolg für den Tierschutz!

      Ich habe die Erlaubnis, die Übersetzung des Zeitungsartikels hier reinzukopieren: Streuner-Gesetz. Der Senat hat entschieden, dass nur schwer kranke Hunde eingeschlaefert werden duerfen. Der Senatsrat hat in der gestrigen Sitzung die Gesetzesinitiative angenommen, durch die nur Hunde durch einen spezialisierten Tierarzt eingeschlaefert werden duerfen, die unheilbar krank sind. Der Gesetzesvorschlag zur Aenderung der Eilverordnung Nr.155/2001 betreffend der Administration der Hunde, Katzen und anderer Tiere, angestossen durch den Senator Marius Marinescu, wurde mit 131 Zustimmungen, einer Ablehnung und sieben Enthaltungen angenommen. Dieses Gesetz enthielt mehrere Vorgaben, die vom rumaenischen Verfassungsgericht als konstitutionswidrig erklaert wurden, beispielsweise die Vorgabe, nach der innerhalb von drei Tagen Hunde eingeschlaefert werden durften, die innerhalb von 30 Tagen nicht adoptiert worden sind, sowie frei herumlaufende aggressive Hunde, ausgesetzte oder solche, deren Besitzer nicht ermittelt werden konnte. Nun koennen nach der vom Senat angenommenen Form nach Ablauf der 30 Tage in denen die Hunde in den Heimen gehalten werden, diese entweder in den Heimen behalten werden, wenn sie nicht zurueckgefordert wurden, oder in ihre Reviere zurueck gebracht werden, nachdem sie kastriert wurden. Eine andere angenommene Vorgabe sieht vor, dass die Lokalverwaltungen die kostenlosen Entwurmungen und Entflohungen, Kastration, Mikrochippen und Tollwutimpfungen fuer Hunde mit Besitzer fuer ein Jahr nach in Kraft treten des Gesetzes uebernehmen muessen. Des weiteren werden Hundehalter, die die Kastration verweigern, eine vom Lokalrat festgelegte Deck-Gebuehr fuer jeden Wurf bezahlen. Eine andere Vorgabe sieht vor, dass bei der tieraerztlichen Kontrolle auch Abgesandte von Tierschutzorganisationen anwesend sein duerfen. Die Senatoren haben aus der urspruenglichen Form die Tatsache gestrichen, dass Hunde nicht auf oeffentlichem Gelaende oder daran angeschlossenen Gebieten gehalten und beherbergt werden duerfen, oder ausserhalb des Grundbesitzes des Halters. Der Senat ist die erste zustaendige Instanz. Quelle: http://www.puterea.ro/articol/legea_maid…numai_cainii_gr

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Nach harter Arbeit, der erste Erfolg!

      Hab heute mit meiner Maus, die eigentlich absolut unverträglich war, alles und jeden angeknurrt hat und sogar auf Kinder losging, unsere erste Begleithundeprüfung bestritten. Die Worte des Leistungsrichters waren Balsam für die Seele. Er bezeichnete meine kleine als sehr triebige und ernstzunehmende Hündin, welche gleichzeit ein sehr große Arbeitsfreude zeigt. Die Leinenführigkeit hat uns ein paar Punkte gekostet, da seines erachtens zu viel Zug auf der Leine war. Die Freifolge hätte für eine höhere Prüfungsstufe auch locker gereicht und war die Beste unter den Teilnehmern. Ablegen unter Ablenkung würde sich der Leistungsrichter bei manchen IPO Startern wünschen, da meine kleine es so perfekt ausgeführt hat. Dafür gab es auch eine goldene Medaille mit einer großen 1 drauf! Ich kann euch mit Worten garnicht beschreiben wie stolz ich auf meine Puppe bin und auch ein bisschen auf mich.

      in Spiele für Hunde & Hundesport


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.