Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
UweP

Gegen "Hundemalaria" impfen - Babesien

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich weiß, dass hier die Meinungen auseinander gehen aber ich möchte meinen Hund, da wir den Winter ab jetzt immer im Warmen verbringen, gegen die Hundemalaria impfen lassen.

Das steht für mich fest.

Es gibt Tierärzte die machen das mit dem in Frankreich zugelassenen Impfstoff, leider habe ich nur Tierärzte gefunden die im Süden der Republik praktizieren.

Ich bin Berliner.

Nun zu meiner Frage, kann mir jemand einen Tierarzt nennen, der im Berliner Raum diese Impfung durchführt.

Bitte keine "ich würde das nicht tun" usw.

MfG

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rede doch mal mit Deinem Tierarzt - kann der sich den Impfstoff nicht einfach liefern lassen, um Deinen Hund dann damit zu impfen?

Wär ja die einfachste Alternative.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Habe ich schon, aber ein Hund loht sich wohl nicht.

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm, dann frag einen anderen Tierarzt - Du hast das Glück, in Berlin zu wohnen, da gibt es GsD viele davon ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht kann ja dein Tierarzt sich auch mal mit Kollegen in Verbindung setzten und die können gemeinsam eine größere Bestellung machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sammelbestellungen sind nicht erlaubt bei TÄ ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

auch nicht für TÄ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, auch nicht für TÄ und schon gar nicht für Impfstoffe aus dem Ausland.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay, wieder was gelernt, danke für die Info :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Sammelbestellungen sind nicht erlaubt bei TÄ ;)

Ist es denn erlaubt , wenn sich mehrere Besitzer zusammentun ?

und der Tierarzt dann ganz normal diese Menge bestellt ?

Hab ich jetzt in Bezug auf andere Impfungen schon öfters gehört.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Miro zeigt Territoriales Aggression gegen Besuch

      Hallo ihr Lieben  Seit Knut von uns gegangen ist lebt Miro bei uns, seit April 17 Vorher war er Kettenhund in Spanien, Miro war hinter unserem Zaun schon von Anfang an ein wenig Aggressiv,  aber wir konnten mit Besuch rein und raus und es ging gut er hat nicht geknurrt nicht die Zähne gezeigt er wahr nur Nervös, Miro ist auch  etwas ein Kontroller , aber eher bei anderen Hunden, Wenn wir Spazieren gehen zeigt Miro keine Aggression gegen Menschen auch an der Leine nicht Auf dem Hundeplatz sieht es anders aus geht jemand raus den er noch nicht gut kennt, würde er angreifen wenn er könnte und zuhause will er fremden Besuch auch abschnappen er beist nicht zu aber schnappt nach ihnen, Miro zeig dieses Verhalten erst seit kurzem er wird im Dez 4 Jahre alt. Was kann ich tun um ihm zu zeigen das nicht er zu bestimmen hat wer rein darf und wer nicht, natürlich ist jetzt immer der Maulkorb um wenn jemand kommt, auch auf dem Hundeplatz, haben auch  eine Trainerin wo wir dagegen vorgehen, Vielleicht hat hier auch noch jemand einen Tipp wo wir umsetzen können Lieben Dank.

      in Aggressionsverhalten

    • Erfahrung mit Inuzid? (gegen Herbstgrasmilben)

      Ich war heute zum ersten Mal mit meinem Hund bei einer Hundephysiotherapeutin. Das, was der Tierarzt als "Lecken am Gelenk weege Carpalgelenkentzündung" diagnotiziert hatte, sind ihrer Meinung nach Herbstgrasmilben.... 🤔 Und am Hinterpfötchen zwischen den Zehen sieht es tatsächlich etwas orange und schorfig aus...   Sie hat mir Inuzid empfohlen. Kennt das jemand? Gute / schlechte Erfahrungen?   Danke im Voraus!

      in Hundekrankheiten

    • Gibt es rezeptfreie Mittel gegen Räude?

      Hallo zusammen,   ich habe heute beim Gassigang meine Nachbarin mit ihrem Hund getroffen und bei diesem festgestellt, dass er mehrere Schurfstellen an der Schnauze und recht geschwollene Augen hat.  Die Nachbarin trinkt gerne mal einen übern Durst und hat ihrer Aussage nach kein Geld um mit dem Hund zum Tierarzt zu gehen. Der Hund hat zudem einen wirklich großen Tumor an der Milchleiste und obwohl ich ihr Adressen von Tierärzten in der Umgebung gegeben habe, bei denen man auch auf Raten bezahlen kann hat sich da nichts getan.  Ich werde jetzt morgen in den sauren Apfel beißen (ich hasse Konflikte) und die Hundebesitzerin beim Veterinäramt anzeigen. Ich hörte, dass solche Anzeigen in Berlin Ewigkeiten brauchen um bearbeitet zu werden und häufig wird dem Problem einfach nicht nachgegangen, weil es sich um keinen schweren Fall von Misshandlung handelt. Die Ämter sind da wohl etwas überlastet. Nun möchte ich dem armen Hund solange wenigstens gegen die Räude helfen. Ich bin mir übrigens recht sicher, dass es sich um Räudemilben handelt. Gibt es online oder in der Apotheke rezeptfreie Mittel für Hunde, die ich besorgen könnte? Hat da jemand von euch Erfahrungen gemacht?   Vielen Dank im Voraus für eure Antworten Moni  

      in Hundekrankheiten

    • Wie oft Impfen?

      Moin Moin!

      Eddy war am Freitag zum Impfen, ganz normal die Jahresimpfung. Ich dachte zumindest, dass sei normal
      Nun haben mir mehrere Hundebesitzer gesagt, dass jedes Jahr impfen gar nicht mehr nötig ist. Einige impfen alle 2 Jahre, andere alle 3 Jahre, jemand hat mir sogar erzählt, dass die Tollwutimpfung 7 Jahre hält.

      Ich hab dann google bemüht und da auch verschiedenstes gelesen.
      Wie oft geht ihr mit euren Hunden zum impfen? Ich bin da gerade ziemlich verunsichert

      in Gesundheit

    • Hundemalaria / Bobesiose positiv

      Hallo, wir haben uns in einen Hund vom Tierheim verliebt. Leider kam nun heraus, dass er positiv auf Babesia getestet wurde. Er wird nun vom Tierheim behandelt mit drei Spritzen. Die vom Tierheim meinten, es sei nicht besorgniserregend, das würde ausheilen. Ein Tierarzt, den ich gefragt habe, meinte, er würde generell von Tieren aus dem Tierheim abraten und ich bräuchte einen großen Geldbeutel, weil bei dem Tier immer wieder Folgekosten auftreten könnten. Habt ihr Erfahrungen? Außerdem hat er eine Infektion im Blut mit Ana. Er wird aber behandelt wie gesagt. Meine Tierärztin meinte auch, Babesia könne man sich nur im Ausland holen, bei uns sei das nicht möglich. Laut dem Forum hier handelt es sich dabei aber ja wohl auch schon um eine Falschinformation. Was meint ihr? Mein Sohn trauert, er will diesen Hund und keinen anderen. Ich habe aber nicht viel Geld...

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.