Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Hansini

Unsere Seelenhunde

Empfohlene Beiträge

Ich möchte diesen Thread aus folgendem Grund aufmachen.

Viele von uns haben bereits einen Hund, einen Seelenhund, verloren. Es kann Tage, Wochen, Monate oder auch Jahre her sein. Sie bleiben in unseren Herzen ganz tief. Manchmal hat man auch noch nach längerer Zeit das Bedürfnis über diese alten Freunde zu sprechen. Die Umwelt versteht es nicht immer. Dieser Thread hier soll dazu dienen mal ein Bildchen oder zwei von den Seelenhunden einzustellen, ein paar Worte über die Hunde zu schreiben oder einfach - wenn uns gerade danach ist - einen Satz wie "Gerade habe ich mal wieder an ihn/sie gedacht" etc.. Das tut manchmal gut, weil reden, schreiben befreit und man seine Erinnerung gerne mit Leuten teilt, die einen verstehen. Dieser Thread soll kein Ersatz für Einzelthreads sein. Die finde ich ebenso enorm wichtig.

Ich beginne mit einem sehr treffenden Zitat von Penelope Smith aus dem Buch "Tiere erzählen vom Tod"

"In unseren Herzen und Seelen fühlen wir Hochachtung, Liebe und Dankbarkeit für unsere geliebten Tiergefährten, die uns auf unseren gemeinsamen Reisen in Körper und Geist mit Liebe und Segen unterstützen und unsere unsterblichen Führer und Freunde bleiben."

Ich fange mal mit meinem Felix (30.04.1997 - 11.10.2012).

Felix war eine eingewilliger und dennoch sehr liebenswerter Hund. Ich hatte die Ehre, das Glück ihn viele Jahre bis ins hohe Alter begleiten zu dürfen. Aus anfänglicher Abneigung meinerseits entwickelte sich eine tiefe, innige Liebe. Viel reiner als Menschen sie füreinander empfinden können. Er mein bester Freund und mein Lehrer. Er hat mir beigebracht die Welt mit anderen Augen zu sehen. Dafür und für vieles mehr liebe ich ihn. Das macht ihn für mich unsterblich.

00578a4cf9ywp.jpg

jsj4o0on9upbc706.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist eine tolle Idee von dir Hansini.

Hier mal ein Foto von meinen 3 Lieblingen, die uns bereits verlassen haben.

Und dann mein Seelenhund TOBY 03.05.2000 - 05.10.2012.

Toby wird immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben. Unsere Verbindung war sehr eng und er hat immer sofort auf mich reagiert. Ob ich ärgerlich war oder gut drauf. Man hat es ihm sofort angesehen, weil er promt reagierte.

Vor 2 Tagen lag ich Nachts im Bett und habe mit ihm gesprochen. Ich habe ihm gesagt, das es OK ist wenn er jetzt zu seinen anderen Kumpels geht und dort mit ihnen spielt und auf mich wartet und ich ja auch die Zeit brauche um mich um die anderen zu kümmern. Er freute sich und ich glaube jetzt ist er weiter gegangen.

Ich weis, das er nicht gehen wollte, weil er dachte das ich ihn noch brauche. Diese Verbindung zu Toby kann man nicht mit Worten beschreiben.

Er WAR und IST ein Teil von mir, das nun Vorausgegangen ist.

Ich werde euch nie vergessen. Cherry, Micky und Toby.

Dankbar für all die schönen Jahre mit euch und die bedingungslose Liebe die ihr mir geschenkt habt, habt ihr für immer einen großen Platz in meinem Herzen.

Das mir mein Hund viel Lieber sei,

sagst Du oh Mensch ist Sünde.

Mein Hund blieb mir im Sturme treu.

Der Mensch nicht mal im Winde.

post-29527-1406420020,84_thumb.jpg

post-29527-1406420020,86_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Shila - Riesenschnauzer-Hovawart-Mischling

*16.10.1999 | +17.03.2012

Persönlich bin ich ihr für unsere gemeinsame Zeit dankbar, besonders aber von 2001 bis 2007, als sie mir alles zeigte, was ich über Hunde wissen mußte.

Getreu wartete sie auf mich, wenn ich in der Wiese Buch lesen wollte, was ich fast jeden Tag mit ihr tat. Sie rannte nie weg, saß nur da und schaute in die Ferne. Gemeinsam haben wir uns so viele Sonnenuntergänge angeschaut, aber noch viel öfter als das sind wir ein und denselben Hügel empor gestiegen und haben uns das Land angeschaut. Sie gab mir auch in 2006 viel Trost, als ich 3 Angehörige verlor. Bei jedem Grablicht, dass ich danach für ein Jahr 1 x wöchentlich entzündete war sie meine treue Begleiterin.

Ihre Rudelkameraden möchten sich bei ihr aber umso mehr bedanken als ich, denn so wie ich, lernten sie auch für ihr weiteres Leben prägend durch Shila, wenn auch am Ende nur noch durch ihre blanke Existenz.

Diese Lücke kann ich als Mensch niemals schließen.

Anstelle eines Bildes, hier ganz viele.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was für eine schöne Idee...

Meine graue Maus war für mich ein Seelenhund.

Er war der erste Deerhound in meinem Leben und durch ihn bin ich dieser Rasse hoffnungslos verfallen.

Jetzt ist es schon über drei Monate her, dass wir ihn gehen lassen mussten.

Oft bin ich dort, wo wir ihn auf unserer Wiese begraben haben.

Ich hatte immer Angst vor dem Moment, wenn es soweit ist...

Dass es dann doch so schnell und viel zu früh sein musste...nächste Woche wäre Poldi acht Jahre alt geworden...

Wir haben hier seinen kleinen Neffen, in dem ich manchmal gewisse Wesenszüge wiedererkenne. Und doch ist er mit keinem anderen Hund zu vergleichen!

post-24023-1406420025,28_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Danke für das tolle Thema :)

Mein Mickey war mein Ein und Alles. Er war sehr folgsam , ein bischen "zu" wachsam.... immer zuverlässig. Ein absoluter Familienhund, aber dennoch ein "Frauchenhund"....

Er war nie permanent in meiner Nähe, aber immer "da" .

100% abrufbar....für ihn war alles Andere unwichtig, wenn ich ihn gerufen habe.

So eine treue Seele....so ein toller Charakter.

Ich denke jeden Tag an ihn, und vermisse ihn immer noch.... auch wenn er mich schon viele Jahre nicht mehr begleiten darf.

Ich habe mir schon als kleines Mädchen immer einen Schäferhund gewünscht. Meine Mutter hat aber panische Angst vor Hunden.....

Und dann war es so weit, und mein Seelenhund zog ein...

10817064sp.jpg

10773945rs.jpg

10773944lo.jpg

Mein Mickey, ich werde Dich lieben...... für immer :kuss:

EDIT: Ich bin auch sicher, das man einen Seelenhund zweimal treffen kann...... ich habe mit meinem Sammy schon wieder so ein außergewöhnliches "Exemplar " gefunden.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

6monateyqvszr54ui.jpg

Das ist mein Quinn.Zu diesem Zeitpunkt war er 6 Monate alt.Er war mein Traumhund.Quinn verkörperte alles was ich mir vorstellte.

Er wurde nur knapp 9 Jahre alt (1992 bis 2001).Sein Leiden begann schon in jungen Jahren mit einem Parvo ähnlichen Infekt.Da wurde er in der TK wieder auf die Beine gestellt.Danach kam mit fast 2 Jahren eine Ellenbogen-Op,die ihn als Sporthund untauglich machte.Leider war langes gehen,Rad fahren oder gar Inlinern passe'.Mit 7 bekam er dann Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt.Ich habe alles unternommen um es wieder hinzubekommen.Rein organisch war gesund,aber es wurde nicht besser,so daß ich den Entschluß faste ihn zu erlösen.

Dazu habe ich 2 TÄ gesprochen,die ihn immer behandelt haben.Das war das schlimmste was mir bisher passiert ist.Wenn ich an ihn denke...oh Mann schlimm.

Ja man liebt alles seine Tiere aber es gibt einen der der Besondere ist.Und für mich war es Quinn

.

. quinnzcgswil649.jpg

Bilder bitte ohne URL-Klammer einstellen, da sie sonst anklickbar sind.

Danke, das Moderatoren-Team

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Trauriges, aber schönes Thema.

Da in 2 Monaten Wolfis 1. Todestag ist, sind die Gedanken besonders viel bei Wolfi.

Anstatt weniger, denke ich sehr viel an die treue Seele.

Obwohl er vor fast einem Jahr von uns gegangen ist, habe ich immer wieder das Gefühl, es war erst gestern. Schmerz.

post-27673-1406420025,38_thumb.jpg

post-27673-1406420025,4_thumb.jpg

post-27673-1406420025,41_thumb.jpg

post-27673-1406420025,43_thumb.jpg

post-27673-1406420025,44_thumb.jpg

post-27673-1406420025,45_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Achja da kommen Erinnerungen und auch Tränen wieder hoch.... Mein Seelenhund war meine am 18. März 2011 verstorbene Labrador-Mix-Hündin namens Mandy...

Fast 12 Jahre hat sie unser Leben bereichert und war die liebste Fellnase, die man sich vorstellen kann. Sie hatte eine Engelsgeduld mit meiner Tochter, die ja noch klein war als wir Mandy bekamen und auch mit Artgenossen sowie Katzen kam sie super zurecht. Eine Leine brauchte ich bei Mandy nicht. Sie blieb immer in meiner Nähe und überhaupt war sie irgendwie kein "normaler" Hund :) Sowas verschmustes hatte ich bevor ich sie bekam noch bei keinem Hund erleben dürfen. Einfach nur toll....

Ihr Lieblingshobby war es schwimmen zu gehen. Egal bei welchem Wetter - meine Süße war immer im Wasser wenn man nicht aufgepasst hat.

Ich hab ihren Tod irgendwie immer noch nicht ganz überwunden. Es ging alles so schnell.... Morgens waren wir noch Gassi und ich bemerkte halt, dass es ihr nicht gut ging weil sie immer hinter mir statt wie sonst vor mir lief. Der Tierarzt stellte dann die schreckliche Diagnose: Unerkannter Lebertumor, der aufgebrochen war. Sie ist noch auf dem OP-Tisch eingeschläfert worden.

Da war für uns einer der schwersten Tage unseres Lebens. Das einzige, das mich tröstet ist, dass ich sie eines Tages wieder sehen werde und dann muss ich sie nie mehr los lassen - Mein Baby - Mein bester Freund... Ich vermisse Dich so....

im000310klein.jpg

29245979.th.jpg

foto0056q.th.jpg

75039559.th.jpg

schnee2h.th.jpg

mandy2h.th.jpg

schnee1u.th.jpg

Bilder bitte ohne URL-Klammer einstellen, da sie sonst anklickbar sind.

Danke, das Moderatoren-Team

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Seelen/ Herzhund war und bleibt BLUE

er wurde nur 7 Jahre alt, weil züchter eben vermehrt und nicht gezüchtet haben , er hatte HD E, ED, Spondylose , Cauda Equina und Arthrose, die Schmerzmedis zerstörten ihm schlussendlich den Magen und ich musste Abschied nehmen, Abschied vom tollsten Hund den ich in seinem Leben begleiten durfte.. ich danke dir dafür mein Bub

diese Video was ich für ihn gemacht hab aus Fotos , sagen alles was ich fühle und wie sehr er mir fehlt

http://twitter.yfrog.com/moblubbiz

12538041yz.jpg

12538042rl.jpg

12538043qi.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.