Jump to content
Hundeforum Der Hund
Renate

Weihnachten - Tannenbaum in der Wohnung - ja oder nein?

Empfohlene Beiträge

Wie haltet ihr es Weihnachten mit dem Baum, steht der drinnen oder draussen?

Letztes Jahr hatten wir "vorsorglich" unseren Weihnachtsbaum direkt vor die Balkontür draussen stehen, da Shelly noch sehr jung (5 Monate) und verspielt war.

Nun stellt sich bei uns die Frage, drinnen oder wieder draussen aufstellen?

Da Shelly immer noch wahnsinnig verspielt und neugierig ist, könnt ich mir gut vorstellen, dass sie sich ein paar Kugeln zum Spielen stibitzt!;)

Die sind mir aber eigentlich zu schade und teuer, um sie als Hundespielzeug um zu deklarieren!

Was macht ihr und wie verhalten sich eure Hunde, wenn der "Wald" plötzlich im Wohnzimmer steht?

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir hatten im letzten Jahr den Baum drinnen stehen und ihn besonders fixiert. Alles "Verlockende" haben wir ein ganzes Stück höher gehängt. Silber-Lametta o.ä. gibt es bei uns nicht, weil es gefährlich für die Hunde ist. Eigentlich sollten auch keine zerbrechlichen Sachen am Baum hängen wegen der Verletzungsgefahr. Vielleicht kannst du den Baum umdekorieren mit Holzschmuck etc.? Oder aber du hängst direkt etwas Leckeres für die Hundis rein! :D:D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na, das mit den Leckerlies weiss ich nicht, dann hängen die beiden ja nur noch vorm Baum!:P

Lametta gibt es seit Jahren nicht bei uns, auch nicht zu Hunde freien Zeiten, ich mag das Zeug nicht!

Aber das mit den Holzsachen ist ne prima Idee!

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine früheren Hunde haben sich nie sonderlich für den Baum interessiert, höchstens mal ein wenig geschnüffelt!

Hier Berry, das "Weihnachstbärchen"!

Berry-Weihnachten02-6b.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hmmm ähm überleg. Muss mal gucken wie das dieses Jahr wird Weihnachten ich werde in meiner Wohnung denke mal keinen hinstellen. Meine Eltern unten drunter denke schon im Wohnzimmer, mal gucken ob ich JOys heiligabend dann bei Bescherrung wenns welche gibt mit runter nehmen. Ich glaube die würde den Tannenbaum umreisen oder sich auf alles stürzen geschenke was da liegt.

Also bin gespannt was das wird lol.

Naja wenn gibts nur geschenke für Hundi für mich bleibt ja nichts mehr übrigens. lol

Femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, dann werden wir dieses Jahr mal den Versuch wagen, und den Wald reinholen!:P

Werde die Sachen dann wohl etwas aus Hundereichweite trappieren.

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

ich fall da ganz aus der Art:D, bei uns gibts schon seit, hm glaub 21 Jahren keinen Baum mehr und auch sonst mach ich mit Weihnachten nicht viel Firlefanz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weihnachten ohne Baum,und dann noch evl. draußen?

Wäre für mich der pure Alptraum.

Kenay war letztes Jahr Weihnachten auch zwar erst knapp 4 Monate alt, aber der Baum hat ihn gar nicht interessiert.

Also,Baum in Wohnzimmer und dann können wir feiern...

Gruß

Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jule war voriges Jahr Weihnachten acht Monate alt und unser Weihnachtsbaum interessierte sie nicht sehr viel. Nur als wir ihn aufstellten wurde er beschnuppert - das war es aber auch schon.

Das kenne ich von unseren Katzen natürlich anders. :D Aber wir haben eh nix zerbrechliches am Baum - viel Holz und Bänder. Das ist dann schnell wieder drangehängt. Und Lametta kaufen wir schon seit Jahren keines mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ricka hat auch kein Problem damit, aber unser Baum ist vorsorglich immer angebunden, denn wir haben nicht nur einen Hund sondern auch Kinderlein, da ist es ja auch nicht auszuschließen dass was passiert.

Aber ohne Baum wäre es kein richtiges Weihnachten für mich.

LG Birgit und Ricka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund kotet plötzlich wieder in Wohnung

      Seit neustem macht unser 3 jähriger Rüde Benni wieder in die Wohnung. Immer an dieselben Stelle. Ich fang mal von vorn an zu erklären. Vor ein paar Monaten hat er im Schlafzimmer sein Häufchen gemacht. Die letzte Runde am Vortag war so gegen 23 Uhr (da hat er auch ein Häufchen gemacht) und am nächsten Tag war ich so gegen 9 wach und das „Geschenk“ lag schon kalt da. Danach war wieder lange Zeit nichts.  Dann habe ich angefangen ihm 2 verschiedene Sorten Futter zu geben, bzw 2 Gesc

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund macht in die Wohnung

      Seit unser Hundewelpe (13 Wochen) mal wegen eines Unfalls 2 Stunden alleine war und er AA in die Wohnung gemacht hat will er nicht mehr auf der Wiese machen nur noch drinnen. Er hockt sich hin zum AA machen, wir gehen mit ihm raus und er macht erst später in der Wohnung. Was können wir tuen?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund Macht in wohnung

      Hallo bin neu hier wollte mal fragen ob jemand tipps oder gute ratschläge für mich hat hab mein hund im dezember bekommen sie ist ein chihuahua  teacup ist 1 jahr 6 monate alt und war immer alleine bei der vorbesitzerin also kaum drausen und ist aber laut uhr stubenrein jetzt das problem gehen hier 3 mal am tag raus sie macht auch immer ihr geschäft ob gros oder klein aber sie macht auch mehrmals am tag in die wohnung meistens auf das welpen pad aber auch oft unterm tisch oder in ihr eigenes kör

      in Junghunde

    • Wie dem Hund vermitteln dass er sich frei in der Wohnung bewegen darf?

      Hallo zusammen, da ich noch neu bin erst mal eine kleine Vorstellung von uns. Ich bin Heidi 39J, alleinlebend und Bambina meine süße Knutschkugel ist 3 Jahre und lebt seit Oktober bei mir. Sie ist ein lieber Hund mit dem man wirklich keine großen Probleme hat.  Nun gibt es da nur die eine Sache seit ich sie habe bewegt sie sich innerhalb der Wohnung nur wenn ich sie direkt zu mir rufe und liegt ansonsten nur auf Ihrem Platz. Selbstständig zu Wasser-/Futternapf laufen ist nicht drin. Im Mome

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hündin pinkelt in Wohnung

      Hallo zusammen ich bin glückliche Hundehalterin seit Jahrzehnten. Meine Bernersennenhündin (8 Monate) ist also nicht mein 1.Hund. Mein erstes Weibchen hingegen. Die Rüden waren viel früher sauber und hielten es deutlich länger aus. Um gleich vorweg zunehmen: Ausgelastet, bekommt ausreichend Bewegung, Streichel etc. Sie bekommt Trockenfutter, gut mit Wasser angefeuchtet und hat Wasser zur Vergügung. Mir ist schon als Welpe aufgefallen, dass es deutlich länger braucht zum Stubenrein werden al

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.