Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Moth

Riss/Schnitt im Ballen

Empfohlene Beiträge

Das Thema hat man ja, wenn man in der Großstadt und nicht in der tollsten Gegend wohnt, immer mal wieder.

Kinga hat's jetzt erst mit knapp 1 1/2 geschafft das erste mal (mutmaßlich) in eine Scherbe zu treten.

Der Schnitt ist nicht schlimm. Am Anfang hab ich auch nichts weiter unternommen, weil es nach kurzer Zeit trocken, nicht sehr tief aussah und weder warm noch geschwollen war.

Allerdings hab ich Trottel sie auch nciht geschont, und so ist wohl einen Tag drauf bei einem Sprint der Schnitt noch ein wenig aufgerissen.

Die Wunde ist aber nach wie vor nicht entzündet und nicht weiter besorgniserregend. Kinga schont sich von alleine und läuft nicht viel. Spaziergänge werden die Tage jetzt einfach ein wenig kürzer und an der kurzen Leine ablaufen. Dennoch hab ich jetzt desinfiziert und Heilsalbe draufgeschmiert was natürlich sinnlos ist, wenn man nicht auch verbindet, weil die lecker Fettcreme ja sonst gleich wieder runtergelutscht ist.

Mit dem Verband können wir nun aber schlecht draußen bei dem feuchten Schmuddelwetter rumlaufen.

Was würdet ihr machen? Einfach Plastiktüte drum? Ist natürlich schlecht für's Innenklima, wäre ja aber immer nur kurz zum rausgehen.

Hundeschuh kaufen? Da les ich aber immer nur, dass es sehr schwer ist gute zu finden, weil die meisten nicht gut halten, oder sich super schnell durchlaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte seinerzeit die Pfote verbunden (mit Watte zwischen den Zehen und den Ballen) und dann einen Socken mit Gummisohle drüber gezogen. Bei nassem Wetter dann noch eine Plastiktüte drum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

unser lief mit der Plastiktüte überhaupt nicht (würde ich sonst auch als erstes mal probieren) a.so hab ich einen Schuh besorgt... naja begeistert war er auch nicht aber es ging. Drinnen gab es dann nur eine Babysocke mit Noppen (Holzfußboden und Kamikazehund) das Bündchen hab ich mit Leukoplast enger gemacht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wegen Klima würde ich mir keine Gedanken machen, ist ja nur für draussen und bleibt nicht dauerhaft an. Das mit den Hundeschuhen kann ich bestätigen, viele sind nicht in toller Qualität und für deinen Zweck wahrscheinlich auch zu teuer. Oder einen ganz billigen Schuh nehmen, gibt ja beim Tierarzt auch ganz einfache.

Oder eben doch basteln. Habe hier so ein paar Babysocken für solche Fälle und dann Regen- bzw. Matschschutz drüber (z.B. eben die Tüte)......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, da gibts nicht viel mehr zuzufügen. Die beiden vor mir haben alles geschrieben, was auch ich getan habe.

Gibt allerdings auch so Verbandsmull, der von alleine klebt und der hält auch ganz gut und die Hunde rutschen nicht.

Hab das mal bei Lidl gesehen rot und blau sind die mesitens oder Dein Tierarzt gibt dir mal ne Rolle.

Das mit den Babynoppensocken hab ich auch gemacht. Funktioniert ganz gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Stoppersocken! Das is ja schlau. Darauf bin ich garnicht gekommen. Hatte jetzt nen normalen Socken oben mit Leukoplast festgemacht. Aber damit rutscht sie natürlich auch rum.

Dann werd ich mal eben hoch zu meiner Schwester und fragen, ob sie zufällig zu klein gewordene Stoppersocken von Sohnemann über hat.

Und draussen versuchen wir's erstmal mit Plastiktüte. Anstellen wird sie sich so, oder so, egal was ich ihr an den Fuß packe! ^^

Edith sagt: Ich hatte ja irgendwie das Gefühl als gute HuHa Schuhe kaufen zu müssen, hab mich dann aber in einem Dschungel schlechter Bewertungen wiedergefunden. Auserdem hatte ich wirklcih keine Lust 25-30 Ocken für 4 Schuhe auszugeben von denen ich nur einen brauche und der vermutlich eh nach ein paar Tagen durch ist.

Danke für den Plastiktüten-Zuspruch! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Besorgt! Verletzt am Ballen - Sofort Tierarzt?

      Hallo ihr Lieben, gerade eben ist mir aufgefallen, dass Lunas Ballen verletzt ist. Das komische ist, dass beide Seiten an den Vorderpfoten verletzt sind! Die eine Seite aber schlimmer.
      Ich hab keine Ahnung, was sie da gemacht hat.   Muss ich damit sofort zum Tierarzt? Ich hab leider kein Auto. Das ist etwas schwierig. Oder kann das warten?
      Soll ich sie erstmal selbst verarzten? Aber wie?
      Ich könnte versuchen meinen Vater zu erreichen, damit er herkommt und mit mir in die Tierklinik fährt.
      Das sieht schon richtig böse aus, finde ich. Was kann ich tun? Bzw. was ist das beste?     Die weniger schlimme Seite:
        (Vorwürfe bringen nichts, wenn ich wüsste was ich tun soll, würde ich das tun!!)

      in Hundekrankheiten

    • Schnittverletzung Ballen

      Hallo, Elli ist hat eben im Wald zu einem kurzen Ausflug angesetzt. Als sie nach einiger Entfernung hektisch wieder zu mir zurückwollte, ist sie kopflos ins Schwarzdorngestrüpp gerannt. Jetzt hat sie die Hinterläufe voll mit kleinen blutigen Schrammen und an der Vorderpfote vorne am Ballen einen ca. 5mm großen Cut. Es hat zuerst geblutet wie verrückt, jetzt hat es aber nachgelassen. Die Verletzung ist direkt unter der Kralle. Muss ich da jetzt irgendetwas tun? Desinfizieren? verbinden? Ich habe ihr zu Hause soweit sie es zuließ, die Pfote gebadet um den Dreck rauszuwaschen. Aber so 100% ist das noch nicht. Sie humpelt nicht, und leckt bis jetzt auch nicht dran. Ist natürlich ne blöde Stelle, jedes Mal wenn sie auftritt, wird die Verletzung ein bißchen aufgedehnt. Und wo wir gerade dabei sind, was brauche ich denn in meiner Hunde-Hausapotheke, mögt ihr mir Tips geben? Danke und liebe Grüße Sarah mit Elli

      in Hundekrankheiten

    • Ballen dick, 3 Tierärzte ratlos

      Hallo, Wir haben seit mittlerweile 6 Wochen ein Problem mit unserem Rotti. Er hat an der linken Vorderpfote einen dicken Ballen. Aufgefallen ist es uns vor ca 6 Wochen, als er anfing zu humpeln. Also den üblichen Tag abgewartet ob es besser wird und Tags drauf ab zum Tierarzt. Hier wurde geröntgt aber nix gefunden. Also haben wir ein Schmerzmittel/ Entzündungshemmer bekommen für 10 Tage. Während dieser Zeit alles gut, Tabletten abgesetzt- Pfote wieder hoch. Da uns dieser TA unsympathisch ist, und unser richtiger noch immer im Urlaub war, fuhren wir zum nächsten empfohlenen. Hier wurde gesagt, die Tablettendosierung wäre zu niedrig gewesen und man gab uns Metacam für 14 Tage. Dort wurde aber auch vermutet, dass es die Schulter ist. Kann aber nicht sein, der Ballen ist dick und empfindlich. Also haben wir 14 Tage Metacam gegeben, während der Einnahme wieder alles prima, nach absetzen - Pfote wieder hoch. Eine erneute Einnahme übers Wochenende hat gar nicht mehr angeschlagen. Endlich war nun letzte Woche aber unser TA wieder da. Dort haben wir nun nochmal beide Pfoten geröntgt - absolut nix zu sehen, außer dass besagter Ballen dick ist. Wir schließen damit die "er hat sich was eingetreten" Theorie nun aus. Diesmal gab es ne Spritze und Salbe. Das war am Donnerstag. Salbe 3 mal täglich einmassiert. Gestern dann hinkt er nicht mehr nur sondern läuft komplett nur auf 3 Beinen. Aber normal wie immer, er zeigt absolut kein schmerzverhalten, tobt rum wie immer, schleppt sein Spielzeug an wie immer. Nachdem ich dann das ganze nochmal begutachtet habe gestern stellte ich fest, dass der Ballen nun noch dicker ist. Ich hab erstmal die Salbe in Verdacht. Heut hab ich unseren TA angerufen um unseren Termin morgen abzustimmen und zu beraten. Dickerer Ballen kann tatsächlich von der Salbe und damit hervorgerufenen Wärme kommen. Mein 3-Bein ist heute auch wieder zum hinkenden Vierbeiner geworden (Salbe gestern weggelassen). Trotzdem ist auch der TA erstmal ratlos. Hat irgendjemand mal was vergleichbares gehabt und kann mir zumindest Tipps geben, in welche Richtung wir gucken können? Danke und Gruß

      in Hundekrankheiten

    • Hunde mit Bällen beschmeißen

      Ich gucke selten den Hundeprofi und fand seine Ansätze häufig nachvollziehbar, d.h. mir erschließt sich in der Regel, was er damit bezwecken will. Das heißt nicht, dass ich alles gut heiße! Umso mehr wundert mich, warum er so oft Hunde volle Lotte mit Bällen beschiesst oder bewirft. Was soll das bringen? Im Laufe der Folge sieht man, dass das völlig nutzlos ist und ganz andere Trainingstipps den Erfolg bringen. Echt ein fieser Anblick, wenn MR mit verzogenem Gesicht auf Hunde schießt.    Hier z.B. die Folge mit Keno: http://www.vox.de/cms/sendungen/der-hundeprofi.html   Irgendwann hat er schon mal einen Hund von einer ganzen Fußballmannschaft beschießen lassen. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Schwammiger Ballen

      Hallo... Mein Sam (8Jahre) hat eine Veränderung am Ballen. Sieht aus wie ein Schwamm. Hat keine schmerzen und lässt mich auch hin langen. Was könnte das sein? Bekomm ich das ggf. auch wieder anderweitig weg? LG Daniela

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.