Jump to content
Hundeforum Der Hund
Elenya

Luna (Husky Hündin) sucht..

Empfohlene Beiträge

[w][ALIGN=center]Neues Zuhause gesucht[/ALIGN][/w][lh]

Eintrag vom: 19.11.2012

Geschlecht: Hündin

Rasse: Siberian Husky

Alter: 12

Kastriert:

Größe: ca. 60 cm

Farbe:

E-Mail / Telefon: info@eifelhof-frankenau.de 026473375

[/lh]Besondere Merkmale / Wesen:

Die bildschöne Husky-Hündin Luna ist eine typische Vertreterin ihrer Rasse. Obwohl sie sich allen Menschen gegenüber sehr freundlich verhält und insgesamt sehr lieb ist, zeigt sie sich doch, zumindest am Anfang, unabhängig, teilweise auch etwas unnahbar. Sie besitzt rassetypisch eben einen starken Charakter und entscheidet auch schon gerne mal selbst. Obwohl sie mit allen Artgenossen auf dem Eifelhof bestens verträglich ist und sich immer neutral verhält, bereitet ihr der Tierheimaufenthalt großen Stress. Luna hasst es eingesperrt zu sein, was sie besonders beim Aufenthalt in ihrem Innenzwinger am deutlichsten zeigt; während sie in unseren großzügigen Ausläufen auch ab und an zur Ruhe kommt und auch das Zusammensein mit ihren Rudelmitgliedern genießt. Luna hält sich gerne draußen auf und liebt natürlich auch ausgedehnte Spaziergänge, die interessant gestaltet werden. Kommt man ihrem Bedürfnis nach Laufen und Beschäftigung entsprechend entgegen, wendet sie sich auch gerne und bereitwillig dem Menschen zu und sucht den Kontakt und die Nähe. Für Luna suchen wir echte Husky-Fans mit Hundeerfahrung, die es verstehen ihr den nötigen Freiraum zu lassen, sie nicht einengen oder zu etwas zwingen, sie andererseits aber stetig durch gemeinsame Aktivitäten an sich binden, um so ihren großen Freiheitsdrang kontrollieren zu können. Ihre neuen Menschen müssen in jedem Fall sportlich sein und die Geduld mitbringen, sich Lunas Zuneigung und Liebe dauerhaft zu erarbeiten, denn sie ist kein Hund der sein Herz einfach so verschenkt. Ein ausbruchsicher eingezäuntes Grundstück wäre in Lunas Fall wünschenswert. Am idealsten wäre es, wenn Luna während der Anwesenheit ihrer Menschen frei entscheiden kann, ob sie sich lieber drinnen oder draußen aufhalten möchte. Ein bereits vorhandener Ersthund könnte für sie evtl. ein wertvoller Orientierungspunkt sein, zumal Huskys in der Regel ausgeprägte Rudeltiere sind. Das Zusammenleben mit Katzen ist aufgrund ihres großen Jagdtriebs allerdings unmöglich. Luna wird sich ganz sicher zu einer ganz tollen Hündin entwickeln, wenn es uns gelingt, für sie Menschen zu finden, die außer über die entsprechenden Bedingungen auch über die nötige Sachkenntnis sowie das gewünschte Einfühlungsvermögen und das erforderliche Verantwortungsbewusstsein verfügen.

Luna beim WDR!

post-7731-1406420026,89_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.