Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
BeSt

Magendrehung beim Welpen - wie groß ist die Gefahr?

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute, wie schon einige mitbekommen haben, habe ich einen 10 Wochen alten Welpen zu meiner großen Maus dazu geholt.

Die kleine bekommt natürlich öfter zu fressen als die große und danach geht sie meistens nicht gleich schlafen sondern ärgert die große noch ein wenig. Worauf die große die kleine auch schon einmal umwirft, auf den rücken dreht oder die kleine kurz jagd und sie läuft weg.

Grundsätzlich neigt der Malinois eher nicht zur Magendrehung (hat mir meine TÄ) einmal bei der großen gesagt, aber wie ist das bei Welpen? Solte ich mir da Sorgen machen und die kleine vielleicht nach dem fressen in Ihre Box geben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hey Stefan :)

Also, meine TÄ hat mich damals bei Joss als Belgier auch beruhigt, außerdem meinte sie, dass sie noch nie einen Welpen oder Junghund hatte EDIT mit Magendrehung.

Auch ich hatte das Problem - eben mit der Katze ^^ ( die beiden tobten immer nach dem Fressen )

Die größte Gefahr laut meiner TÄ besteht darin, dass der Welpe halt wieder erbricht, was er gefuttert hat - nun ja, meistens fressen sie es auch wieder :D:D

Diese drohende Gefahr Magendrehung im Hinterkopf zu haben, auch wenn die TÄ mich da seeehr beruhigen konnte - das konnte ich trotzdem nicht ab ;) Und habe nach dem Essen für Ruhe gesorgt :zunge: War und bin da übervorsichtig ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rein logisch würd ich sagen das bei einem Welpen das Risiko gering bis null ist.

Der Magen hängt ja noch nicht so frei in der Luft.

Ist alles noch kompakter und dazu kommt das er nur kleine Portionen Futter bekommt.

Also fehlt die "Schwungmasse" zum drehen.

Versuch mal ne leere Mülltüte zu schleudern, und dann eine gefüllte :D

Um so mehr drin ist um so leichter lässt es sich drehen.

Das es gehen könnte mag sein aber mit was für einem Aufwand ?

Ich denke nicht das du dir da sorgen machen musst.

Aber wenn du ganz sicher gehen willst Park sie nach dem futtern für 40min irgendwo wo sie in Ruhe liegen soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube auch nicht, dass Du Dir Sorgen machen mußt. Eine Ursache der Magendrehung ist ja auch, dass mit dem Alter die Bänder etwas erschlaffen und ausgeleiert sind.

Bei Welpen ist das alles noch fester aufgehängt.

Irgendwie fangen alle Welpen und Junghunde nach dem Fressen an zu toben und ich mach mir da eigentlich mehr Gedanken um meine beiden älteren Hunde, die sich von dem Quirl immer anstecken lassen.

Ich habe schon einen Hund durch eine Magendrehung verloren. Aber nicht durch zu viel Bewegung. Sie lag neben mir im Bett und hat geschlafen. Das war acht Stunden nach dem Fressen und Toben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mich irgendwann einfach nur noch amüsiert über die Ratgeber, in denen so schön geschrieben steht, dass der Welpe nach dem Fressen zwingend ruhen muss.

Denn zum einen muss er den selben Ratgebern zufolge auch zwingend nach dem Fressen Gassi geführt werden, um sich zu lösen, was bereits gewisse ... Terminprobleme verursacht, wenn er doch gerade ruhen soll.

Und zum anderen ...

... soll ich den im Korb festtackern, oder wie jetzt? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, ich bin eigentlich der letzte der sich Sorgen um soetwas macht, aber "Vorsicht" ist die Mutter der Porzellankiste.

Wollte nur noch einmal bestätigt haben, was ich mir dachte! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oooh, die gleichen Sorgen mache ich mir auch weil meine 15 Wochen alte Huendin nach dem Fressen immer am alleraktivsten ist, rum rennt, spielen moechte usw. Also an Ruhen ist gar nicht zu denken und selbst wenn ich nicht mit ihr spiele tobt sie halt alleine weiter. Also haltet ihr das Risiko auch nicht fuer so gross, puuh :)

Nala hat - wenn sie gefressen hat u sich danach extrem aufgeregt hat wg etwas - schon einmal ihr Futter erbrochen (und wieder gefressen, yummy ;) ) aber nach dem Toben hat sie noch nie gebrochen und festbinden kann ich sie schlecht im Koerbchen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.