Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Geschockt von meiner Hündin

Empfohlene Beiträge

Ihr habt beide recht!

Zwergpinscher x Dackel/Schäferhund

Steht im Profil

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Ebby: Wenn Du den Beitrag wieder geöffnet haben willst, schreibe dem Team eine PN.

@all: Auch wenn Ebby das alleine zu verantworten hat, ich finde das ganze wird hier zu persönlich und da die TE jetzt schon ewig nicht mehr geantwortet hat, legen wir das mal auf Eis, bis klar ist ob sie an weiteren Meinungen interessiert ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur weil man einen Tag nicht im Forum sein konnte, heißt das ja noch nicht das einen die Meinungen nicht interessieren ;)

Irgendwie kommt das so rüber das mein Hund alles dürfte und ich ständig meinem Hund das Fressen wegnehme weil mir gerade lustig dannach ist. Ich habe noch NIE meinem Hund das Fressen weggenommen ohne es ihr kurze Zeit später wieder zu geben. Und warum ich das diesmal gemacht habe? Sie kotzt wenn sie schlingt und mit der Reaktion habe ich nicht gerechnet, da sie es auch gewöhnt ist Fleisch zu kriegen, so besonders war es also garnicht.

Was ich mache wenn mein Hund wirklich krank wird? Na, Ratenzahlung. Aber den Veto heb ich mir auf für die Situation wo mein Hund WIRKLICH krank ist ( wo ich bei einem 2 jährigen, top fiten Hund nicht so schnell von ausgeh) und meine Katzen werden von wo anders versorgt.

Gestern hab ich angefangen das sie ihr fressen über einen Futterdummy erarbeiten muss. SIe kriegt ihr Fressen nur wenn sie SOFORT zu mir kommt, wir üben erstmal bei uns im Garten und dort wo keine Bahngleise lang laufen.

Und prompt hat Michi ihr fressen ins Napf geschaufelt :D Da muss die absprache auf jedenfall noch besser werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gestern hab ich angefangen das sie ihr fressen über einen Futterdummy erarbeiten muss. SIe kriegt ihr Fressen nur wenn sie SOFORT zu mir kommt, wir üben erstmal bei uns im Garten und dort wo keine Bahngleise lang laufen.

Und prompt hat Michi ihr fressen ins Napf geschaufelt :D Da muss die absprache auf jedenfall noch besser werden...

Das kannst du sicher so machen, aber wie soll sie daraus lernen, dass sie nie wieder ihr Futter verteidigen muss?

Du musst unbedingt mehr über die Kommunikation von Hunden lernen und entsprechend reagieren können.

Ich denke, du hast in der Situation einige Signale deiner Ebby übersehen.

Was hast du denn nun für ein Fazit für die Zukunft gezogen?

Wie willst du weitere Futteraggressionen verhindern?

Das, was ich oben zitiert habe, ist aller Wahrscheinlichkeit nach, nicht die alleinige Lösung!

Viele Grüße

CodoDerDritte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und vor allem:

WIE willst Du ihrer gesamten Unsicherheit begegnen???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keine Ahnung was ich dagegen machen soll. Ich hab ihr ( aus meiner Sicht ) nie einen Grund gegeben Futteraggressiv zu sein da sie jeden Tag papp satt war und sogar Teils an ihrem Fleisch rumgemäckelt hat und ich ihr nie mutwillig einfach das Fressen weggenommen habe und wenn ich es weggenommen habe es Zeitnah ( keine 10 Sekunden )es ihr wiedergegeben hab. Jetzt gibt es drinnen kein Futter mehr für lau.

Allerdings hab ichs auch im Gefühl das unsere kleine Katze etwas damit zu tun hat... Neben dem ganzen was noch so dabei ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz ehrlich?

Dein Hund agiert wie jeder Straßenhund der keine Sicherheit hat.

Und eigentlich ist es auch so, sie braucht eine konstante Instanz in ihrem Leben die ihr Sicherheit gibt.

Die kannst du ihr offensichtlich momentan nicht geben.

Arbeite an deiner Präsenz.

Vielleicht ändert sich dann schon einiges.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Und vor allem:

WIE willst Du ihrer gesamten Unsicherheit begegnen???

Das weiß ich auch noch nicht genau , aber wahrscheinlich so wie ich es gerade halbwegs in den Griff bekommen habe das sie keine Angst mehr vor großen Hunden hat. Kontrollierte Situationen wo sie auf mich zukommen kann und soll und dann massiv bestätigt wird und allgemein Vertrauen, wobei ich mir da auch noch nicht so ganz sicher bin. Aber irgendwo muss ich ja anfangen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Dein Hund agiert wie jeder Straßenhund der keine Sicherheit hat.

Schon als Welpe..Aber da wo ich mir hilfe gesucht habe konnte mir keiner weiter helfen außer das der Hund schon total versaut wurde als er mit 4 Wochen zu mir kam.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Keine Ahnung was ich dagegen machen soll.

Dazu hatte ich dir etwas geschrieben.

Ich hab ihr ( aus meiner Sicht ) nie einen Grund gegeben Futteraggressiv zu sein

Doch, genau das hast du in der von dir beschriebenen Situation getan, auch das wurde erläutert.

da sie jeden Tag papp satt war und sogar Teils an ihrem Fleisch rumgemäckelt hat

Dass ein Hund Stunden später wieder Futter erhalten wird und nicht hungern muss, ist ihm im Augenblick der Nahrungsaufnahme nicht bewusst, solche Gedanken hat kein Hund.

Hunde leben im Augenblick und denken nicht an morgen.

und ich ihr nie mutwillig einfach das Fressen weggenommen habe und wenn ich es weggenommen habe es Zeitnah ( keine 10 Sekunden )es ihr wiedergegeben hab.

In dem Augenblick der Futteraggression hast du aus Ebbys Sicht genau das getan, du hast gedroht, das Futter zu entziehen, deine wahre Intention konnte sie nicht mal ahnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Unkastrierter Rüde besteigt zwanghaft Hündin

      Hallo zusammen. Wir haben eine Huskyhündin, 2 Jahre und seit Anfang an bei uns, und einen unkastrierten Malamuten, 3 Jahre, seit 5 Wochen bei uns. Am Anfang war alles recht unkompliziert, nach mehreren Tagen fing er dann an, sie hin und wieder zu besteigen. Sie ist sehr klein und wendig und konnte sich dadurch recht schnell befreien. Allerdings hat sie ihn auch nie konsequent gestoppt. Vor 3 Wochen mussten wir die beiden dann dauerhaft trennen, da der Rüde sich verletzt hatte. Das ist schwer für

      in Hunderudel

    • Nachts unruhige Hündin

      Hallo zusammen, ich hoffe, ich kann mir hier ein paar Tipps abholen.   Unsere 4 Jahre alte Vizla-Mix-Hündin ist nachts so unruhig, dass wir kaum mal durchschlafen können. Sie will immer im Flur liegen, um uns zu beschützen (aber sie ist eher ein unsicherer Hund). Dann zerwühlt sie den Teppich oder ihre Kissen. Da wir am Anfang (da war sie 3 Monate als sie zu uns kam) den Fehler gemacht haben, ihren Schlafplatz im Flur vor dem Schlafzimmer einzurichten, haben wir uns die Suppe selbst ei

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Dellbrück Alaskan Malamute Hündin Talluah

      Leider keine Beschreibung dabei, aber wär doch schade, wenn die im Tierheim versauert:    https://www.comedius-cloud2.de/webs/ssl/webs/comedius_presenter/design/bmt_koeln_standard_10001_ssl.php?f_mandant=bmt_koeln_d620d9faeeb43f717c893b5c818f1287&f_bereich=Vermittlung+gro%DFe+Hunde+&f_seite_max_ds=10&f_aktuelle_seite=1&f_aktueller_ds=96797&f_aktueller_ds_select=1&f_e_suche=&f_funktion=Detailansicht   (anklickbar bekomm ich den Link nicht hin, einfa

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Hündin akzeptiert Welpen nicht 😫

      Guten Morgen ihr Lieben, ich bin langsam am Ende mit meinem Latein und hoffe auf eure Tipps. Wir haben zwei Chihuahua Damen, Lilly wird jetzt 10 Jahre alt und Emma ist 17 Wochen.  Bis vor 2 Jahren war Lilly in Gesellschaft unseres Katers der leider verstorben ist. Lilly ist ein recht zurückhaltender Hund, sehr freundlich aber recht scheu bei anderen Hunden. Emma ist vor 7 Wochen zu uns gezogen und eigentlich funktioniert es ganz „ok“ mit den beiden. Zumindest dann, wenn wir draußen sind und Ga

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Manresa: HANNAH, 5 Jahre, Foxterrier-Mix - eine sehr freundliche Hündin

      HANNAH: Foxterrier-Mix-Hündin , Geb.: November 2013 , Gewicht: 17 kg , Höhe: 49 cm   HANNAH wurde zusammen mit AIKA gefunden und auf Grund ihres Aussehens und Verhaltens gehen wir davon aus, dass auch sie schon längere Zeit auf sich allein gestellt war. HANNAH ist eine ruhige, schüchterne und unterwürfige Hündin, die erst einmal Zeit braucht um Vertrauen fassen und zu zeigen, welch ein liebevoller, treuer Schatz sie doch ist. Sie hat Angst vor allem Unbekannten und zeigt dann

      in Hunde suchen ein Zuhause

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.