Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Bulldog Trio

1 Mensch +2 Hunde an der Leine = kein Problem, 2 Hunde + 2 Menschen = Problem

Empfohlene Beiträge

Hallo.. ich finde keine Überschrift

ich versuche nun nochmal eine Lösung zu finden.. vielelicht gibts ja dne ultimatien Tiopp und vorallem die Erklärung für das warum..

also

Wenn ich oder mein Männe ALLEIN mit beiden Hunden Gassi gehn ist alles in Ordnung,beide Hunde laufen locker neben oder etwas vor einem an der 1m Leine .. völlig entspannt und ruhig

laufen wir zu Zweit.. dabei ist es egal wer welchen Hund nimmt, scheint man alles vergessen zu haben und man zieht,

ziehen nicht wie ein Irre Husky :D sondern einfach nicht mehr locker laufen

Leckercehn, Strenge, zurückziehen.. allses nützt nur KURZ etwas

.. auch wenn wir uns völlig auf den Hun konzentrieren und kein Wort reden.. es ist dabei auch egal ob einer vor oder hinter dem andern läuft.. ( wir haben alles ausprobiert)

und ich versteh nicht warum?

ich bekam jetzt den Tipp.. die Hunde hintereinem laufen zu lassen..wie bei CM

Aber

1. find ich das persönlich völlig bescheuert , sehe darin absolut keinen Sinn ich bin auch so der Rudelchef .. den wenn nicht würde sich das ja auch in anderen Bereichen zeigen und weil ich auch die Hunde sehen will..

und 2. hab ich es versucht und das artete in mehr stress aus als ohne.. weil der Rüde völlig überfordert war..

weiss jemand Rat ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ha, das Problem kenne ich. Laufe ich oder Männe alleine mit den beiden, alles OK. Laufen wir zusammen und jeder hat einen, hat der Irish Setter alles vergessen und das nicht nur an der Leine. Rückruf und Co. Klappen dann meistens auch nicht so wie sonst. Ich habe immer das Gefühl er weiß nicht auf wen er dann hören soll, also hört man mal vorsichtshalber auf gar keinen :D , könnte ja der falsche sein. Nehme ich dann beide gleichzeitig, klappt es wieder....

Aber ne Lösung habe ich auch nicht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie sieht es denn aus wenn dein Mann und du zwar zusammen gehen aber nur einer beide Hunde hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das habe ich mich auch gefragt. Vielleicht wollen die Hunde nebeneinander laufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

wenn ich dann beide Hunde nehm klappt es wieder ( mach ich dann wenn Männe .. sagen wir mal vorsichtig frustriert ist ).

Rückruf oder sonstiges klappt einwandfrei .

Ich würde es ja verstehen wenn sie ewig an der Leine laufen müssten.. aber es sind ca. 15 min bis sie frei rennen , toben , schnüffeln können.. beim Rückweg dann wieder das selbe Theater ...

wegen dem nebeneinader laufen...

wenn einer beide hat , läuft einer rechts und der andere links.. also nicht wirlich nebeneinander :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Klappt es auch wenn dein Mann beide Hunde nimmt?

Ich würde es mal so ausprobieren. Dein Mann nimmt einen Hund auf seine linke Seite und du ebenfalls, Ihr lauft dann nebeneinander her. Also in Reihe Hund, Mann, Hund, Du.

Edit: Mit der Reihe durcheinander gekommen ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was passiert, wenn ihr getrennt los geht, jeder nimmt einen Hund und ihr trefft Euch dann und geht gemeinsam weiter? Die Idee dahinter: Die Zuordnung ist klarer, wer gerade zu wem gehört. Und vielleicht für die nächste Zeit - nimmt immer derselbe denselben Hund.

Nur so Ideen. Aber Du hast ja geschrieben, dass ihr schon so viel ausprobiert habt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:klatsch: Super Thema - ich hab 3 irre Husky´s *lach* meist geh ich alleine, nur wenn Besuch da ist, geht es sich aus das meist jeder einen Hund nehmen will oder bekommt.

Also meine Irren, haben gelernt am Halsband nicht zu ziehen. Wie - das war gelinde gesagt, ein interessantes Stück Arbeit. Ich hab mir die Eigenheit der Hunde zu Nutze gemacht, dass sie sich auf den jeweiligen Gesundheitszustand und die körperliche Fitness des jeweiligen Leinenführers einstellen können. Also hab ich angefangen einen Fuß nachzuziehen, da sie bei meiner Mutter welche durch diverse Operationen Gehbehindert ist gar nicht ziehen, egal was sie anstellt. Zug, schlapf schlapf.. Das mal vorweg.. Wie lange es gedauert hat. äh, keine Ahnung. Wenn ich schleifen anfange wissen sie zumindest, ok - zuviel Zug in der Gassigehleine. Brauch ich eher selten, da wir unseren Rhythmus gut gefunden haben. Manchmal sind wir halt auch etwas übermütig - :D

Jeder einen Hund, meine Hunde sind es gewohnt zusammen, an einer Seite zu gehen. Dementsprechend und Macht der Gewohnheit haben sie das natürlich auch automatisch so gemacht wenn die Hunde einzeln gehen sollten. Wenn wir dann mit 3 erwachsenen Menschen jeder einen Hund weggehen, machen wir einfach mal eine Übung. Jeder geht mit dem Hund vor den anderen Hunden um die anderen Hund rundherum spazieren, der Rest wartet. Derweilen quatschen wir die Hunde an. Schaut vermutlich etwas irre aus, aber naja passt zu den irren Husky´s ;)

Nunja und wenn sie sich wieder formieren möchten, dann einen Antipser des jeweiligen Leinenführers an die Seite beim Hinterlauf und unser Abbruchsignal, Leine kurz nehmen und auf Kontakt mit dem Hund aufbauen. Hält der Hund Kontakt und realisiert wo er bleiben soll, wird die Leine wieder gelockert. Für besonders brave Mädels gibts die extra lange Leine. Ich muss sagen, das es gut funktioniert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mensch-Tier-Gräber

      Eben bin ich auf diesen Artikel gestoßen, indem darüber nachgedacht wird, Mensch und Tier gemeinsam zu beerdigen: https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/hamburger-friedhof-denkt-ueber-gemeinsame-mensch-tier-graeber-nach-8455718.html   Es gibt aber scheinbar auch schon Friedhöfe, die das erlauben: https://www.domradio.de/themen/ethik-und-moral/2016-11-20/mehrere-deutsche-friedhoefe-erlauben-mensch-tier-bestattung   Mir ist das völlig neu, dass es das überhaupt schon gibt, wusstet ihr davon? Und was geht in euch vor, wenn ihr darüber nachdenkt?

      in Plauderecke

    • Tierheim Aixopluc: KAISER, 2 Jahre, Mischling - sucht immer die Nähe des Menschen

      KAISER: Mix-Rüde , Geb.: Februar 2016 , Gewicht: 20 kg , Höhe: 68 cm   KAISER wurde von seiner Familie ins Tierheim gebracht, weil sie keine Zeit mehr hatten, sich um ihn zu kümmern. KAISER ist ein wunderbarer Hund! Er ist sehr auf den Menschen bezogen und genießt jedes Beisammensein. Er kommt mir dem Leben im Tierheim so gar nicht zurecht, ist nervös und leidet hier sehr. Nur der Kontakt mit Menschen, den er immer sucht, lässt ihn ruhig und entspannt werden. Auch mit Kindern kommt er prima klar. KAISER ist ein gehorsamer, anhänglicher und treuer Hundemann, der auch mit anderen Hunden kein Problem hat. Nur sehr dominante, aufdringliche Rüden mag er nicht besonders, was man ihm ja auch nicht verdenken kann. Katzen ignoriert er hier. Sollte eine Familie aber schon eine Katze im Haushalt haben, werden wir selbstverständlich noch einen ausführlichen Test machen. KAISER sucht dringend eine aktive, liebevolle Familie, die ihn aus dem Zwinger holt und ihm ein schönes Zuhause schenkt. Dafür würde er sein kleines, großes Herz dauerhaft verschenken und seiner Familie sicher viel Freude bereiten.   KAISER ist kastriert, geimpft, gechipt, neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.           Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633 9937313 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloaixopluc@googlemail.com Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc@googlemail.com Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264, Mail: office@natural-dog-training.de   Homepage: www.hunde-aus-manresa.cms4people.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Geo-Artikel: Beziehung Mensch-Tier

      In Geo habe ich gerade ein Interview mit Kurt Kotrschal zum Thema Beziehung Mensch-Tier gelesen. Fand ich interessant und vielleicht finden es andere auch noch interessant. Das komplette Interview muss allerdings bezahlt werden. Aber ein großer Teil ist kostenlos lesbar:   https://www.geo.de/magazine/geo-wissen/17807-rtkl-mensch-und-tier-was-eine-gute-beziehung-zu-tieren-ausmacht?utm_campaign=&utm_source=email&utm_medium=mweb_sharing

      in Plauderecke

    • Artgerechte Beschäftigung für Menschen

      In vielen Hundethemen taucht die Wortkombination "artgerechte Beschäftigung" auf.    Aber was ist eigentlich eine artgerechte Beschäftigung für Menschen? Den heutigen, modernen Menschen unterscheidet ja genetisch nahezu nichts von Menschen vor 10.000 Jahren.   Also wie artgerecht beschäftigt Ihr Euch und andere Menschen? 💪 Eine durchaus ernst gemeinte Frage ...

      in Plauderecke

    • Ängstlicher Hund gegenüber von fremden Menschen und aggressiv gegenüber Hunde

      Hallo, ich habe mir meinen Labrador Mischling Rüden mit dem Alter von 9 Monaten (heute ist er 1 Jahr 2 Monate) aus dem Tierheim geholt. Grundsätzlich ist er ein toller Hund, gäbe es da nicht diese 2 Probleme... Einerseits ist er ein sehr ängstlicher Hund. Dies äußert sich z.B. wenn sich irgendetwas bewegt, zum Beispiel hatte er anfangs total Angst vor dem Grill, da sich die Abdeckplane bei Wind bewegte. Da hat er sich eine Zeit nicht mehr auf die Terrasse getraut (das haben wir nun soweit im Griff). Er ist auch ängstlich gegenüber fremden Menschen. 
      Haben wir Besuch, klären wir diesen erst mal auf, er solle den Hund nicht direkt anschauen bzw. ihn gleich angreifen oder streicheln. Unser Hund tritt dann auf die Person zu und wir beobachten wie er sich verhält. Sieht alles gut aus darf der Besuch ihn dann auch gerne streicheln, was er auch sehr genießt. 
      Ist ihm der Mensch nicht sympathisch, schicken wir den Hund auf seinen Platz, dann haben wir auch meistens ruhe. So funktioniert es daheim ganz gut. Nur draußen siehts schon wieder anders aus. 
      Mein Hund ist generell gegenüber fremden misstrauisch, mit ausreichend Abstand können wir in 9 von 10 Fällen an anderen Menschen normal an kurzer Leine vorbei gehen. Manchmal hat er jedoch wieder einen Ausreißer und er bellt und knurrt die Person an. Oft versucht er diese dabei auch anzuspringen. Wir warnen deshalb auch jeden vor, das der Hund es nicht mag wenn er angegriffen wird, jedoch ists heute in unserem Wohnhaus trotzdem passiert. 
      Eine Nachbarin hat ohne zu fragen ihm einfach auf den Kopf gegriffen, bevor ich überhaupt reagieren konnte hatte mein Hund schon nach ihr geschnappt. 
      Zum Glück ist nicht viel passiert, eine Wunde war nicht da, aber ich fürchte ein blauer Fleck wird es trotzdem. Ich schätze die Situation auch so ein, das sich mein Hund bedroht gefühlt hat.
      Mich hat das natürlich total geschreckt. Ich passe immer gut auf, aber eine solche Situation kann trotzdem wieder passieren, was mir ehrlich gesagt angst macht.   Ein weiteres Problem, mein Hund reagiert auf gewisse andere Hunde, im speziellen auf Rüden oft sehr aggressiv.
      In der Nachbarschaft gibt es ein paar, die er garnicht leiden kann. Sobald er diese sieht und nur noch eine gewisse Distanz zwischen ihnen ist, rennt er gegen die Leine und beginnt richtig zu knurren. 
      Er macht das nicht bei jedem Hund, meistens wissen wir sehr schnell ob er nun gleich wieder das Verhalten zeigt oder nicht. 
      Mit Weibchen haben wir ihn bereits zusammen gelassen, da hatten wir kein Problem.
      Mit unserem Trainer haben wir auch schon versucht das Problem anzugehen, Augen zu und durch ists bei ihm nicht. Das einzige mit dem wir da bisher erfolg hatten, war mit einer großzügigen Distanz stehen bleiben und ihn sitzen lassen. Je nach Distanz bleibt er dann brav sitzen und macht nichts, das belohnen wir natürlich. Es ist aber nicht immer möglich beim Gassi gehen so viel Abstand zu halten (aktuell gehen wir ca. 10 Meter zur Seite). Uns haben auch schon viele angesprochen, das sie ähnliche Probleme mit ihrem Rüden hatten, als dieser noch so jung war. Ich glaube nur vor nichts kommt nichts. Einfach so wird sich das auch nicht im Alter geben. Dazu möchte ich auch noch sagen, mein Hund wurde nicht kastriert und wir habe es auch nicht vor. Ich denke eine Kastration löst keine Probleme.   Mich würden dazu einfach eure Meinungen und Erfahrungen interessieren.    

      in Aggressionsverhalten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.