Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Crispis

Unsere Mischlinge

Empfohlene Beiträge

Nachdem ich im DF dadurch inspiriert wurde, habe ich gedacht koennten wir doch auch hier einen Mischlingshunde-Thread machen, indem jeder ein Foto von seinem Mix einstellt. Finde es immer interessant so schoene und interessante Mischlinge zu sehen und zu erfahren aus welchen Rassekombinationen diese enzigartigen Schoenheiten erwachsen :D

Ausserdem haetten wir sie so alle einmal gesammelt in einem Thread. Was meint ihr? ;) Falls es so ein Thema schon gibt oder kein Interesse besteht bitte ich um Verschiebung bzw Loeschung :)

Ich mach mal den Anfang: Meine Maus ist jetzt knapp 16 Wochen alt und ein Schnauzer-Mix.....es wird u.a. auch Welsh Terrier in ihr vermutet, wer weiss, das bleibt ihr Geheimnis oder ggfs raff ich mich doch mal zu so einem DNA Test auf und vllt bin ich danach schlauer....... :klatsch:

post-32626-1406420038,89_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lass mal den Test ... da sind einfach zu wenig Rassen in der DNA-Bank ... und ansonsten nutze einfach mal die Suchfunktion im Forum ... da gibt es schon genügend Threads, welche deine Anfrage befriedigen sollten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ok, weiss nicht wie ich das Thema wieder loesche..suche dann mal weiter ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Unsere Wundertüte Motte

      Hey ho ihr Lieben Ich hab uns schon kurz vorgestellt im Vorstellungstheard   Unsere Motte ist jetzt etwas über 8 Monate alt und sehr unsicher und unsozialisiert... Eine Trainerin steht uns schon zur Seite und wir gehen Sonntags zur Hundeschule soweit unsere Jobs das zu lassen. Erziehungstechnisch steht Motte am Anfang. Ok sie ist stubenrein,kann Sitz und Platz und im Gegensatz zu unserem Anfang ist ihre Leinenführigkeit schon besser geworden. Aber natürlich ist das noch ausbaufähig. Alles andere müssen wir noch zusammen erarbeiten und erlernen. Für uns momentan ist das entspannte Alleine bleiben sehr wichtig. Zur Zeit ist es so das wir Motte nicht länger als eineinhalb Stunden alleine lassen.Dank Videoüberwachung wissen wir das sie max. die ersten 5 Minuten bellt, danach dauert es noch ein paar Minuten bis sie runter fährt und dann legt sie sich meistens hin. Wir haben von unserer Trainerin den Rat bekommen Motte so wenig Raum wie möglich zu geben damit sie nicht überfordert wird. Also ist sie an der Heizung fest gemacht damit sie lernt das man nicht kontrollieren muss und das man entspannen kann. Mittlerweile haben wir eine Hundebox und die wird von Motte sehr gut angenommen und darin entspannt sie viel schneller und viel besser. Und mit Hilfe der box wollen wir das Alleine bleiben aufbauen. Für Tipps, Tricks und Anregungen sind wir sehr dankbar   Grad eben haben wir Maulkorbtraining gemacht, denn Motte hat manchmal richtige Aussetzer an der Leine wo sie von jetzt auf gleich einfach ausrastet(zumindest ist für uns nicht ersichtlich was der Auslöser ist).Sie beißt in die Leine, fängt an dran rum zu zerren und zu schütteln, sie springt an uns hoch, greift immer wieder mit der Schnauze an der Leine nach...und leider nimmt sie dann keine Rücksicht auf unsere Finger...gestern dann die ersten blutigen Kratzer bei meiner Freundin an der Hand. Und damit wir nicht unsere Selbstsicherheit ihr gegenüber verlieren gehts erstmal nur mit Maulkorb raus. Wenn Motte wieder am rum spinnen ist dann treten wir immer auf die Leine so das sie nach Möglichkeit nur ganz wenig Spielraum hat und sich im Prinzip nur noch hinlegen kann , um die Spannung aus der Leine zu nehmen.Und dann warten wir in Ruhe ab bis sie wieder ansprechbar ist.Wir bestrafen in dem Moment nicht direkt sondern ignorieren sie einfach und versuchen Ruhe und Entspanntheit auszustrahlen...Ist halt nur doof wenn das grad beim Überqueren einer Straße passiert.   Spielen in dem Sinne von Ball werfen, holen und abgeben ist auch nicht möglich da Motte es nicht kennt das Spielzeug abzugeben. Auch das Üben wir brav mit Leckerlie geben wenn das Spielzeug fallen gelassen wird. Dazu sagen wir Aus in der Hoffnung das sie das miteinander verknüpft.   Und jetzt auch mal was positives von Motte. Sie ist schon viel entspannter zu hause und in ihrer Box entspannt sie noch schneller. Da interessiert sie es auch nicht wenn wir mal kurz nicht im Raum sind. Sie bleibt einfach liegen. Wenn wir Draußen unterwegs sind gelingt es uns mittlerweile auch unter Ablenkung (andere Menschen, fliegende Blätter, vorbei fahrende Autos usw ) Motte ins Sitz bzw Platz zu schicken. Die Treppen zieht sie uns mittlerweile auch nicht mehr runter, denn da sind wir auch dran am trainieren...Es ist zwar nicht perfekt aber schon deutlich besser.   So das ist erstmal alles was mir grad so einfällt.   Wie gesagt wenn ihr genaueres wissen möchtet, Fragen habt oder Tipps habt dann immer her damit

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Unsere 3

      Alles Ausländer Määx. labi seines zeichens aus Belgien  und blond, Winzig ist weiß mit grauen punkten aus Spanien, und Idda aus Portugal 5 Monate alt frisst genau so viel wie Labi

      in Hunderudel

    • Wäre ein Chihuahua für unsere Familie geeignet?

      Hallo Liebe Hunde-Freunde! Mein Mann, meine 14 jährige Tochter und ich wollen uns unseren Traum erfüllen, und einen Hund anschaffen. Mein Mann und ich sind beide Berufstätig, können es uns jedoch so einteilen, dass rund um die Uhr jemand bei dem Hund ist. Wir hatten aber beide noch nie einen Hund und somit auch keine Hundeerfahrung. Gewünschte Eigenschaften wären: •Sollte nicht ständig beschäftigt werden müssen •Sollte mit 3 Stunden Auslauf pro Tag ausgelastet und nicht unterfordert sein •Sollte keinen Jagdtrieb haben •Sollte sich als Ersthund eignen •Sollte möglichst leicht zu erziehen und unkompliziert zu Halten sein.  Wir haben ein Auge auf die Hunderassen Malteser und Havaneser geworfen, sind jedoch momentan in Kontakt mit einer Chihuahua Züchterin in der Nähe, die gerade Welpen hat. Wäre ein Chihuahua denn eine Option für uns? Die sollen aber Probleme mit der Sache "Bezugsperson" haben und schwer zu erziehen sein. Wir haben ein Haus mit einem kleinen Garten. Was meint ihr? Habt ihr Erfahrungen mit einem Chihuahua als Ersthund? Oder würdet ihr eher einen Malteser oder Havaneser empfehlen? Hört ein Chihuahua wirklich immer nur auf eine Person?   

      in Der erste Hund

    • Eure Border Collie Mischlinge

      Ich habe einen Border Collie / Labrador Mix. Nancy ist nun fast 2 Jahre alt Einmal Welpenfotos: Und ausgewachsen:

      in Hüte- & Treibhunde

    • Mischlinge - "die genetischen Wundertüten"

      Ich fand gerade einen interessanten Artikel über Mischlinge, deren mögliches Verhalten usw:  http://hundemagazin.ch/rassentypische-verhaltens-und-hormonprobleme-bei-hunden/      

      in Mischlingshunde


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.